Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Ab 2011: Ottokraftstoff mit zehn Prozent Bioethanol

26.11.2010
Sicherheit für Autofahrer: Rund 2.500 Stationen der blau-weißen
Marke bieten auch künftig für alle Fahrzeuge den geeigneten Kraftstoff an

Am heutigen Freitag stellt der Bundesrat voraussichtlich die Weichen für die Erhöhung des Bioethanolanteils im Ottokraftstoff. Bei einer Zustimmung der Bundesländer wird im nächsten Jahr ein neuer Ottokraftstoff - Super E10 - eingeführt, der bis zu zehn Volumenprozent Bioethanol enthält.

Bislang waren lediglich bis zu fünf Prozent erlaubt. Damit wird auch in Deutschland eine EU-Vorgabe umgesetzt, nach der der Bioanteil über alle Kraftstoffsorten hinweg bis 2020 auf zehn Prozent steigen und einen Beitrag zur Reduzierung der CO2-Emissionen leisten soll. Aral begrüßt die Einführung der neuen Kraftstoffsorte, denn dadurch ist es dem Unternehmen möglich, die ab 2011 gesetzlich vorgeschriebene Bioquote in Kraftstoffen zu erfüllen. Parallel dazu tritt ab dem nächsten Jahr die gesetzliche Zertifizierungspflicht für nachhaltige Biokraftstoffe in Kraft. Ihr Ziel ist es, dass nur noch Biokomponenten aus nachhaltigem Anbau verwendet werden.

Schutzsorte verhindert technische Probleme bei ungeeigneten Fahrzeugen
Die überwiegende Mehrheit aller Autos mit Ottomotor verträgt den neuen Kraftstoff problemlos. Laut Bundesumweltministerium sind das rund 90 Prozent. Ob der einzelne Fahrzeugtyp für den neuen Kraftstoff geeignet ist, erfahren Autofahrer ab sofort bei den Herstellern, in den Autohäusern oder im Internet bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH (www.dat.de/E10).

Bei bestimmten Fahrzeugtypen kann Ethanol jedoch bei Dichtungen und Aluminiumbauteilen im Kraftstoffsystem zu Schäden führen.

Deshalb ist jede Tankstelle verpflichtet, mindestens eine so genannte Schutzsorte anzubieten, deren Bioanteil wie bisher fünf Volumenprozent Ethanol nicht übersteigt. An den rund 2.500 Aral Stationen in Deutschland werden Autofahrer auch künftig für jedes Fahrzeug den passenden Kraftstoff finden.

Stichwort Gesetzeslage
Die EU-Mitgliedstaaten wollen den Anteil der Biokraftstoffe bis 2020 auf zehn Prozent (Energiegehalt) der gesamten Kraftstoffversorgung erhöhen. Zur Erreichung dieses Ziels wird jetzt in Deutschland die 10. BundesImmissionsschutzverordnung angepasst. Die Erhöhung des Bioethanol-Anteils im Ottokraftstoff von aktuell maximal fünf auf künftig zehn Prozent ist zwingend erforderlich, um die in Deutschland geltende Bio-Beimischungsquote für Kraftstoffanbieter von 6,25 Prozent (Energiegehalt) über alle Kraftstoffsorten hinweg erfüllen zu können. Der in Deutschland angebotene Diesel enthält bis zu sieben Prozent FAME (Fettsäuremethylester).
Anmerkung für Redakteure:
Mit rund 2.500 Tankstellen ist Aral die Nr. 1 in Deutschland, dem wichtigsten europäischen Tankstellenmarkt. Der Qualitätsanbieter von Kraft- und Schmierstoffen hat seit 1898 seinen Sitz in Bochum und erfand 1924 den ersten Super-Kraftstoff der Welt, zusammengesetzt aus Aromaten und Aliphaten – daher auch der Firmenname „Aral“. Seit 2002 ist Aral die Tankstellenmarke der BP in Deutschland.

Die BP in Deutschland hat rund 5.200 Mitarbeiter. Der Umsatz 2009 betrug über 32,4 Milliarden Euro (mit Energiesteuer). BP ist Betreiber des zweitgrößten Raffineriesystems in Deutschland mit einer Destillationskapazität von rund 17 Millionen Tonnen Rohöl pro Jahr. Darüber hinaus ist die BP in Deutschland mit Castrol die Nr. 1 im Schmierstoffgeschäft und mit BP Solar ein führendes Photovoltaik-Unternehmen. www.aral.de www.deutschebp.de www.castrol.de.

Manuela Husemann | BP Europa SE
Weitere Informationen:
http://www.bp.de
http://www.bp-se.eu
http://www.dat.de/E10

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Seilzugsensor MH60 – erfolgreicher Einsatz in rauer Umgebung
20.04.2018 | WayCon Positionsmesstechnik GmbH

nachricht Treiber für Digitalisierung von Industrieanlagen: ABB, HPE und Rittal stellen Secure Edge Data Center vor
20.04.2018 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Moleküle brillant beleuchtet

Physiker des Labors für Attosekundenphysik, der Ludwig-Maximilians-Universität und des Max-Planck-Instituts für Quantenoptik haben eine leistungsstarke Lichtquelle entwickelt, die ultrakurze Pulse über einen Großteil des mittleren Infrarot-Wellenlängenbereichs generiert. Die Wissenschaftler versprechen sich von dieser Technologie eine Vielzahl von Anwendungen, unter anderem im Bereich der Krebsfrüherkennung.

Moleküle sind die Grundelemente des Lebens. Auch wir Menschen bestehen aus ihnen. Sie steuern unseren Biorhythmus, zeigen aber auch an, wenn dieser erkrankt...

Im Focus: Molecules Brilliantly Illuminated

Physicists at the Laboratory for Attosecond Physics, which is jointly run by Ludwig-Maximilians-Universität and the Max Planck Institute of Quantum Optics, have developed a high-power laser system that generates ultrashort pulses of light covering a large share of the mid-infrared spectrum. The researchers envisage a wide range of applications for the technology – in the early diagnosis of cancer, for instance.

Molecules are the building blocks of life. Like all other organisms, we are made of them. They control our biorhythm, and they can also reflect our state of...

Im Focus: Metalle verbinden ohne Schweißen

Kieler Prototyp für neue Verbindungstechnik wird auf Hannover Messe präsentiert

Schweißen ist noch immer die Standardtechnik, um Metalle miteinander zu verbinden. Doch das aufwändige Verfahren unter hohen Temperaturen ist nicht überall...

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Fraunhofer eröffnet Community zur Entwicklung von Anwendungen und Technologien für die Industrie 4.0

23.04.2018 | Veranstaltungen

Mars Sample Return – Wann kommen die ersten Gesteinsproben vom Roten Planeten?

23.04.2018 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Moleküle brillant beleuchtet

23.04.2018 | Physik Astronomie

Sauber und effizient - Fraunhofer ISE präsentiert Wasserstofftechnologien auf Hannover Messe

23.04.2018 | HANNOVER MESSE

Fraunhofer IMWS entwickelt biobasierte Faser-Kunststoff-Verbunde für Leichtbau-Anwendungen

23.04.2018 | Materialwissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics