Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Transparente Effizienz im Rechenzentrum

27.01.2009
Cebit 2009: Kosten sparen mit IT-Lösungen von Rittal

Zur Cebit 2009 stellt Rittal eine neue Softwarelösung vor, die das Unternehmen in Kooperation mit Microsoft entwickelt hat. Sie ermöglicht die umfassende Überwachung und Steuerung von Rechenzentren mit dem Ziel, Kosten zu sparen und die Sicherheit zu verbessern. Auf der Cebit erlebt der Messebesucher dieses und weitere Highlights zur Kostenreduzierung der IT real im voll aktiven Live Data Center.

Bei steigenden Energiepreisen rückt die Kostenoptimierung der IT in den Unternehmen verstärkt in den Vordergrund. Auf der Cebit 2009 stellt Rittal deshalb in Halle 12, Stand 26 auf über 1.700 Quadratmetern Produkte, Lösungen und Dienstleistungen vor, die auf eine Reduzierung der Anschaffungskosten sowie eine Steigerung der Effizienz der Betriebskosten von Rechenzentren kleiner, mittelständischer und großer Unternehmenen abzielen.

Highlight ist die in Kooperation mit Microsoft entwickelte Softwarelösung zur ganzheitlichen Überwachung von Rechenzentren. Sie integriert RiZone, die neue Management Software für die IT-Infrastruktur von Rittal, mit dem Microsoft System Center Operations Manager für Server. IT-Verantwortliche erhalten damit ein komfortables Instrument zur Beobachtung und Steuerung des gesamten Rechenzentrums – von der Serverauslastung und ihrem Verbrauch bis hin zur gesamten IT-Infrastruktur mit Klimatisierung, Stromverteilung und -absicherung, Zutrittskontrolle, etc.

Einen Überblick über die Summe möglicher Einsparungen erhalten Messebesucher im voll funktionsfähigen und aktiven Live Data Center mit allen Gewerken rund um die wirtschaftliche Hochverfügbarkeit und Sicherheit. Das Live-Rechenzentrum ist ausgestattet mit einer Hochleistungsklimatisierung inklusive freier Kühlung sowie einer messbar effizienten Energieverteilung und -absicherung. In der IT-Klimatisierung lassen sind durch die intelligente Kombination von Klimalösungen Einsparungen von bis zu 50 % erzielen. Gegenüber dem 2008 auf der Messe ausgestellten Rechenzentrum hat Rittal sowohl die Größe als auch die Funktionalität noch erweitert: Moderne Server und Blade-Systeme werden im aktiven Einsatz gezeigt. Das Data Center befindet sich in einem IT-Sicherheitsraum der höchsten verfügbaren Schutzklasse. Darüber hinaus zeigt Rittal in Hannover über 100 neue Produkte und Systeme.

Dem Thema Energieeffizienz widmet Rittal mit der Energy Area einen eigenen Standbereich. Hier können sich Messebesucher über den aktuellen Technologiestand sowie zukünftige Entwicklungen und Trends auf den Gebieten der Energieerzeugung, -absicherung und -speicherung sowie der Nutzung regenerativer Energien informieren.

Die Rittal Entwicklungsplattform „Faszination Zukunft“ präsentiert auf der Cebit Lösungen für die IT von morgen. Hierzu gehören beispielsweise die drahtlose Zugangsteuerung im Rechenzentrum sowie Serverschränke aus nachwachsenden Werkstoffen wie Holzfaser, Flachs, Hanf oder Sisal.

Erstmals präsentiert sich Rittal auf der Cebit 2009 auf einem gemeinsamen Stand mit den Tochterunternehmen Lampertz und Litcos. Der Besucher kann sich so an einem Ort über die Neuheiten aus den Bereichen IT-Infrastruktur, physikalische IT-Sicherheit sowie Beratung und Analyse informieren. Lampertz, Spezialist im Rechenzentrumsbau, plant und baut Rechenzentren angepasst an die individuellen Kundenanforderungen. Die langfristige Wartung von Rechenzentren gehört ebenfalls zum Leistungsspektrum. Auf der Cebit stellt das Unternehmen seinen neuen Lampertz Efficiency Raum (LER) sowie als neuen Service die Energieeffizienzberatung für bestehende Rechenzentren vor.

Cirsten Kunz
Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Rittal GmbH & Co. KG · Auf dem Stützelberg · D-35745 Herborn
Phone +49(0)2772 505-1317 · Fax +49(0)2772 505-2537
mailto: kunz.c@rittal.de

Cirsten Kunz | Rittal GmbH & Co. KG
Weitere Informationen:
http://www.rittal.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2009:

nachricht Hybrid-Scanner ordnet Dokumente nach Chaos-Prinzip
09.03.2009 | Xamance

nachricht Zum Abschluss der CeBIT 2009: Trends und Themen
09.03.2009 | Deutsche Messe

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2009 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Im Focus: Stabile Quantenbits

Physiker aus Konstanz, Princeton und Maryland schaffen ein stabiles Quantengatter als Grundelement für den Quantencomputer

Meilenstein auf dem Weg zum Quantencomputer: Wissenschaftler der Universität Konstanz, der Princeton University sowie der University of Maryland entwickeln ein...

Im Focus: Realer Versuch statt virtuellem Experiment: Erfolgreiche Prüfung von Nanodrähten

Mit neuartigen Experimenten enträtseln Forscher des Helmholtz-Zentrums Geesthacht und der Technischen Universität Hamburg, warum winzige Metallstrukturen extrem fest sind

Ultraleichte und zugleich extrem feste Werkstoffe – poröse Nanomaterialien aus Metall versprechen hochinteressante Anwendungen unter anderem für künftige...

Im Focus: Geburtshelfer und Wegweiser für Photonen

Gezielt Photonen erzeugen und ihren Weg kontrollieren: Das sollte mit einem neuen Design gelingen, das Würzburger Physiker für optische Antennen erarbeitet haben.

Atome und Moleküle können dazu gebracht werden, Lichtteilchen (Photonen) auszusenden. Dieser Vorgang verläuft aber ohne äußeren Eingriff ineffizient und...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter

07.12.2017 | Veranstaltungen

Der Roboter im Pflegeheim – bald Wirklichkeit?

05.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Goldmedaille für die praktischen Ergebnisse der Forschungsarbeit bei Nutricard

11.12.2017 | Unternehmensmeldung

Nachwuchs knackt Nüsse - Azubis der Friedhelm Loh Group für Projekte prämiert

11.12.2017 | Unternehmensmeldung

Mit 3D-Zellkulturen gegen Krebsresistenzen

11.12.2017 | Medizin Gesundheit