Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Telematics & Navigation, Automotive Solutions and Transport & Logistics, Produkte und Innovationen, Teil 1

09.02.2009
CeBIT 2009, 3. bis 8. März
3D-Navigation auch auf verschlungenen Pfaden
Gebäude, Sehenswürdigkeiten und Straßen in 3D: Die GPS-Software eines britischen Herstellers bringt portable Navigationsgeräte auf Trab. Ob Smartphones oder tragbare Internetgeräte, ob Radfahrer, Fußgänger oder Autofahrer: diese Lösung macht es ihrem Nutzer leicht, den optimalen Weg zu finden. Dazu trägt nicht nur die neueste 3D-Technologie bei, sondern auch die sprachgesteuerte Führung, die dem Nutzer ermöglicht, das Gerät nur per Stimme zu steuern.

Der Blick auf Straßen, Schilder und Kreuzungen soll laut Hersteller, der die Software auf der CeBIT 2009 zeigt, sehr der Realität nachempfunden sein. Informationen über Benzinpreise, Verkehrsstaus oder das Wetter bringt die Software selbstständig auf den aktuellsten Stand. Die Fußgänger wird es freuen, dass auch kleine Fußwege verzeichnet sind.

ALK Technologies Ltd.
4 Bloomsbury Square, Suite 8
GB-WCIA2RP London, Großbritannien
Halle 15, Stand D19
Ansprechpartnein für die Presse: Helene Luis
Tel. +44/20/74922962, Fax +44/20/74047778
E-Mail: hluis@alk.com, Internet: www.alk.com
Wasserdichte GPS-Ortung lässt Dieben keine Chance
Mit diesem GPS-Tracker geht kein Fahrzeug mehr verloren. Der neue wasserdichte Peilsender zur Fahrzeugortung findet seinen Einsatz besonders bei der Nutzung von Motorrädern, Motorbooten, Wohnwagen und anderen Outdoor-Ausrüstungen. Das Gerät hilft jedoch nicht nur auf GPS-Basis, ein Vehikel ausfindig zu machen, es ist auch mit vielen anderen nützlichen Funktionen ausgerüstet. Es ist von externen Stromquellen unabhängig und funktioniert im Sleep-Modus zwei bis drei Jahre.

Mit dem Panik-Knopf können Rettungsleitstellen alarmiert werden. Zudem sendet das Gerät eigenständig einen Alarm, wenn es zerstört wird. Damit ist auch eine Anti-Diebstahl-Sicherung verbunden. Über die SMS-Fernbedienung kann der Motor per Funk ausgeschaltet werden. Das Ortungsgerät ist so entwickelt, dass es vor allem unter rauen Bedingungen seine Funktion erfüllt. Der Hersteller aus Taiwan präsentiert die neueste Entwicklung des Geräts auf der CeBIT 2009.

Arknav International Inc.
8F-1, No. 152, Sec. 1, JungShan Road
TW-238 Shulin City, Taiwan
Halle 15, Stand F50
Ansprechpartnerin für die Presse: Teresa Jhan
Tel. +886/2/2687-8905, Fax +886/2/2681-9841
E-Mail: info@starsnav.com, Internet: www.starsnav.com
Rekorder zeichnet Daten der Fahrzeugflotte auf
Mit der Überwachung ihrer Flotte können Fahrzeugbesitzer nicht nur bedarfsgerecht die Einsätze planen und koordinieren, sie reduzieren auch die Kosten, wenn das Flottenmanagement gut strukturiert ist. Eine kleine Box, der G-Force-Rekorder eines CeBIT-Ausstellers, ergänzt den GPS-Tracker und zeichnet die Werte des Fahrzeugs auf. Das Gerät besteht aus einer Rekorder-Box und einem 3D-Sensor, der die Daten kabellos an den Rekorder übermittelt.

Alle GPS-Daten und Beschleunigungswerte sind dann auf einer SD-Karte gespeichert. Der Rekorder versieht seine Aufzeichnungen mit einem Zeitstempel. Da es wichtig ist, dass der Sensor exakt parallel und horizontal im Fahrzeug angebracht ist, kommt die unkomplizierte Installation des Produkts dem Rekorder zugute. Der Hersteller sieht den Rekorder als ideale Ergänzung zu einem Fahrzeugortungssystem.

Arknav International Inc.
8F-1, No. 152, Sec. 1, JungShan Road
TW-238 Shulin City, Taiwan
Halle 15, Stand F50
Ansprechpartnerin für die Presse: Teresa Jhan
Tel. +886/2/2687-8905, Fax +886/2/2681-9841
E-Mail: info@starsnav.com, Internet: www.starsnav.com
Fahrzeugortung für den kleinen Geldbeutel
Fahrzeugortung muss nicht immer aufwändig und kostenintensiv sein. Mit einem GPS-Logger - eine Art elektronischer Fahrtenschreiber - kann in regelmäßigen Zeitabständen die aktuelle geografische Position festgehalten werden. So zeichnet das Gerät den tatsächlich zurückgelegten Weg auf. Ein Hersteller aus Taiwan stellt auf der CeBIT 2009 einen GPS-Datalogger vor, der auch für kleine Unternehmen Sinn macht.

Die Daten werden auf einer SD-Karte gespeichert. Anders als einige Mitbewerber hat dieser GPS-Logger weder einen USB-Driver noch eine Konfigurations-Software. Beim Anschluss an einen PC wird dieser den Logger als Massenspeichergerät erkennen. Die Daten können dann mit den meisten Geo-Tagging-Software-Paketen weiter verarbeitet werden. Die Lösung kann in Google Maps integriert werden und eignet sich vor allem für kleinere Unternehmen, die für die Fahrzeugortung keine großen Investitionen ansetzen.

Arknav International Inc.
8F-1, No. 152, Sec. 1, JungShan Road
TW-238 Shulin City, Taiwan
Halle 15, Stand F50
Ansprechpartnerin für die Presse: Teresa Jhan
Tel. +886/2/2687-8905, Fax +886/2/2681-9841
E-Mail: info@starsnav.com, Internet: www.starsnav.com

Gabriele Dörries | Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.cebit.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2009:

nachricht Hybrid-Scanner ordnet Dokumente nach Chaos-Prinzip
09.03.2009 | Xamance

nachricht Zum Abschluss der CeBIT 2009: Trends und Themen
09.03.2009 | Deutsche Messe

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2009 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung