Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Psion Teklogix zeigt gesamtes Produktportfolio auf der CeBIT 2009

04.02.2009
Kleiner und leichter Handheld-Computer NEO erschließt neue Märkte und rundet das Produktportfolio ab

Psion Teklogix zeigt seine komplette Produktpalette an Mobile-Computing-Lösungen vom 3. - 8. März 2009 auf der CeBIT in Halle 7, Stand C08 auf dem Messegelände in Hannover. Ausgestellt wird unter anderem der besonders robuste PDA Ikôn, der durch die Verbindung von Sprach- und Datenkommunikation mit Navigationsanwendungen den Einsatz zusätzlicher Geräte überflüssig macht.

Weitere Exponate aus der Produktserie der Handheld-Computer sind der multifunktionale Workabout Pro G2, die Lagerspezialisten 7530 G2 und 7535 G2 sowie der Workabout Pro Speech für Pick-by-Voice-Anwendungen. Auch das neueste Modell der Fahrzeug-Computer, der kompakte 8515, wird zu sehen sein. Ferner können sich Besucher über die innovativen RFID-Lösungen sowie über das RFID Solution Kit - ein Test-Bundle - informieren.

Der diesjährige Messeauftritt ist zudem geprägt vom kleinen und leichten Mobil-Computer NEO. Dieser wurde speziell für den Einsatz im Einzelhandel am Point of Sale, etwa für die Warendisposition oder Inventuren entwickelt. Zudem eignet er sich auch für Lagerprozesse, in denen kleine und ergonomische Handheld-Computer bevorzugt werden. Zusätzlich fungiert Psion Teklogix als Sponsor des CeBIT Forum Auto ID/RFID. Dieses liefert mit 11 Diskussionsrunden und 40 Referenten, interessant aufbereitetem Grundlagenwissen zu spezifischen Themen sowie Praxisvorführungen im Solutions Park einen hervorragenden Überblick über Trends und Entwicklungen im Autoident-Bereich.

NEO: der kleine Alleskönner
Psion Teklogix rundet mit der Einführung des NEO sein Produktportfolio ab und erschließt sich gleichzeitig mit dem Einzelhandel einen neuen Vertriebsmarkt. Der neue Handheld-Computer kombiniert die Robustheit der Psion-Teklogix-Produkte mit vielfältigen Funktionalitäten und einem brillanten Farbdisplay in kleinem, kompakten Gehäuse. Durch die maximale Helligkeit und Auflösung des Touchscreen-Displays ist das Ablesen auch unter schwierigen Lichtverhältnissen möglich. Durch seinen leistungsfähigen Akku kann der NEO bis zu 8 Stunden am Stück eingesetzt werden. Das Gerät erfüllt den Standard IP54 und ist gegen Wasser und Staub resistent. Er hält 26 Stürze auf Beton aus einer Höhe von 1,2 Metern aus. Des Weiteren verfügt er über einen einfach per Clipverschluss abnehmbaren Pistolengriff. Um unterschiedlichen Datenerfassungsbedürfnissen gerecht zu werden, ist das Gerät entweder mit 48 alphanumerischen oder 26 numerischen Tasten verfügbar.
Die ganze Welt der AutoID
Psion Teklogix ist in diesem Jahr einer von vier Sponsoren des CeBIT Forum Auto ID/RFID. Das Unternehmen verfügt über langjährige Erfahrungen in der Konzipierung und Implementierung von RFID-Lösungen. Es bietet mit seinen innovativen Mobile-Computing-Lösungen auf den Frequenzen LF, HF und UHF eine der umfangreichsten Produktpaletten in diesem Bereich an. In Halle 7 werden sämtliche Aspekte der Schlüsseltechnologie gebündelt und anschaulich präsentiert. Das Zentrum ist der rund 2.000 Quadratmeter große Auto ID/RFID Solutions Park, der den industriellen Einsatz von Auto-ID-Technologien anhand von Best-Practice-Beispielen zeigt. Neben den Anwenderbranchen Luftfahrt, Verkehr, Logistik, Handel und Produktion werden auf der CeBIT 2009 auch Lösungen für die Konsumgüterindustrie und den Gesundheitssektor präsentiert. Im Forum Auto ID/RFID werden während der gesamten Messezeit mehr als 50 Fachvorträge und Podiumsdiskussionen angeboten.
Mit Partnern unterwegs
In diesem Jahr sind auf dem Stand von Psion Teklogix die Partner COS GmbH und Globos GmbH vertreten.

Die COS GmbH ist ein Software- und Beratungsunternehmen, das seit 1982 innovative Lösungen in den Bereichen Logistik- und Flottenmanagement, Werkstattmanagement sowie umfassende Materialwirtschaftssysteme entwickelt.

Globos bietet alle Leistungen rund um den Barcode aus einer Hand. Hierzu gehören Drucksysteme verschiedener Technologien wie Thermodirekt-, Thermotransfer-, Laser- und Matrixdruck; Barcodelesesysteme wie Laser-Scanner, CCD-Scanner, Omnidirektionale Scanner und Mobile Datenerfassung; Datenfunk mit Schmalband, Breitband oder GSM und Transponder.

Diese Meldung finden Sie auch unter www.psionteklogix.de

Über Psion Teklogix:
Psion Teklogix ist ein globaler Anbieter von Lösungen in den Bereichen Mobile Computing und drahtlose Datenerfassung. Die vollständig integrierten Mobile Computing-Lösungen des Unternehmens umfassen robuste Hardware und Software, sichere drahtlose Netzwerke, professionelle Dienstleistungen und erstklassige Support-Programme. Psion Teklogix setzt sich dafür ein, dass seine Kunden die Vorteile neuer und künftiger Technologien wie Image Capturing und RFID optimal nutzen können. Psion Teklogix verfügt über mehr als dreißig Jahre Branchenerfahrung, einen Kundenstamm in mehr als 80 Ländern sowie mehr als 36 Verkaufs- und Support-Büros in 17 Ländern. Der Hauptsitz von Psion Teklogix befindet sich in Mississauga (Ontario, Kanada). Weitere Unternehmenssitze befinden sich in den USA, Europa und Asien. Psion Teklogix ist das Betriebsunternehmen von Psion PLC, das an der Londoner Börse gehandelt wird (PON.L). Weitere Informationen erhalten Sie unter www.psionteklogix.de.
Kontakt Psion Teklogix:
Psion Teklogix GmbH
Tom Wolters
Leiter Marketing
Jakob-Kaiser-Straße 3
D-47877 Willich
Tel.: +49 (0)2154-9282-131
Fax: +49 (0)2154-9282-200
tom.wolters@psionteklogix.com

| Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.psionteklogix.de
http://www.cebit.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2009:

nachricht Hybrid-Scanner ordnet Dokumente nach Chaos-Prinzip
09.03.2009 | Xamance

nachricht Zum Abschluss der CeBIT 2009: Trends und Themen
09.03.2009 | Deutsche Messe

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2009 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Physiker designen ultrascharfe Pulse

Quantenphysiker um Oriol Romero-Isart haben einen einfachen Aufbau entworfen, mit dem theoretisch beliebig stark fokussierte elektromagnetische Felder erzeugt werden können. Anwendung finden könnte das neue Verfahren zum Beispiel in der Mikroskopie oder für besonders empfindliche Sensoren.

Mikrowellen, Wärmestrahlung, Licht und Röntgenstrahlung sind Beispiele für elektromagnetische Wellen. Für viele Anwendungen ist es notwendig, diese Strahlung...

Im Focus: Physicists Design Ultrafocused Pulses

Physicists working with researcher Oriol Romero-Isart devised a new simple scheme to theoretically generate arbitrarily short and focused electromagnetic fields. This new tool could be used for precise sensing and in microscopy.

Microwaves, heat radiation, light and X-radiation are examples for electromagnetic waves. Many applications require to focus the electromagnetic fields to...

Im Focus: Navigationssystem der Hirnzellen entschlüsselt

Das menschliche Gehirn besteht aus etwa hundert Milliarden Nervenzellen. Informationen zwischen ihnen werden über ein komplexes Netzwerk aus Nervenfasern übermittelt. Verdrahtet werden die meisten dieser Verbindungen vor der Geburt nach einem genetischen Bauplan, also ohne dass äußere Einflüsse eine Rolle spielen. Mehr darüber, wie das Navigationssystem funktioniert, das die Axone beim Wachstum leitet, haben jetzt Forscher des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) herausgefunden. Das berichten sie im Fachmagazin eLife.

Die Gesamtlänge des Nervenfasernetzes im Gehirn beträgt etwa 500.000 Kilometer, mehr als die Entfernung zwischen Erde und Mond. Damit es beim Verdrahten der...

Im Focus: Kohlenstoff-Nanoröhrchen verwandeln Strom in leuchtende Quasiteilchen

Starke Licht-Materie-Kopplung in diesen halbleitenden Röhrchen könnte zu elektrisch gepumpten Lasern führen

Auch durch Anregung mit Strom ist die Erzeugung von leuchtenden Quasiteilchen aus Licht und Materie in halbleitenden Kohlenstoff-Nanoröhrchen möglich....

Im Focus: Carbon Nanotubes Turn Electrical Current into Light-emitting Quasi-particles

Strong light-matter coupling in these semiconducting tubes may hold the key to electrically pumped lasers

Light-matter quasi-particles can be generated electrically in semiconducting carbon nanotubes. Material scientists and physicists from Heidelberg University...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

10. Uelzener Forum: Demografischer Wandel und Digitalisierung

26.07.2017 | Veranstaltungen

Clash of Realities 2017: Anmeldung jetzt möglich. Internationale Konferenz an der TH Köln

26.07.2017 | Veranstaltungen

2. Spitzentreffen »Industrie 4.0 live«

25.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Basis für neue medikamentöse Therapie bei Demenz

27.07.2017 | Biowissenschaften Chemie

Aus Potenzial Erfolge machen: 30 Rittaler schließen Nachqualifizierung erfolgreich ab

27.07.2017 | Unternehmensmeldung

Biochemiker entschlüsseln Zusammenspiel von Enzym-Domänen während der Katalyse

27.07.2017 | Biowissenschaften Chemie