Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Nutzfahrzeuge und Elektro-Cars fahren autonom

24.02.2009
Konvoi-Demo mit schweren Nutzfahrzeugen
Automatisierter Personenverkehr mit Elektroscootern

Fahren ohne Fahrer - am Beispiel von autonom fahrenden Nutzfahrzeugen und Elektro-Cars zeigt die CeBIT 2009 vom 3. bis 8. März im Ausstellungsschwerpunkt 'Telematics & Navigation' Vorteile und Möglichkeiten der Fahrzeugautomatisierung auf.

Konvoi-Demo 'Elektronische Deichsel'
Auf dem Freigelände nördlich der Halle 26 demonstriert die Götting KG aus Lehrte anhand eines Pkw (Smart) mit Fahrer und einem automatisch folgenden schweren Nutzfahrzeug ohne Fahrer einen praxisnahen automatisierten Konvoibetrieb.

Mit der zunehmenden elektrischen Ausrüstung von Fahrzeugen wird es technisch immer einfacher und wirtschaftlicher, Fahrzeuge teilweise oder voll zu automatisieren. Die Automatisierung von Seriennutzfahrzeugen wie Lkw, Schlepper, Gabelstapler oder Radlader hat sich mittlerweile im Industriealltag bewährt.

Mit dem neuesten auf der CeBIT 2009 gezeigten System ist nun auch der Konvoibetrieb möglich. Dazu wurden bereits bestehende Sensorsysteme weiterentwickelt. Mit einer Sensorfusion (mehrerer Sensorverfahren) wird das System intern überprüft und damit zuverlässiger und sicherer. Im Gegensatz zur Vollautomatisierung ist beim Konvoifahren ein Fahrer im ersten Fahrzeug notwendig. Vorteilhaft ist dabei, dass das System flexibler, also in der Auswahl des Weges nicht festgelegt ist. Der Fahrer bewertet weiterhin die Gefahrensituation im Umfeld des Fahrzeugs. Sensoren zur Hinderniserkennung sind nicht notwendig.

Automatisierter Personenverkehr mit Elektroscootern
Auf einer speziellen 'Teststrecke' in Halle 15, Stand D29, werden die Einsatzmöglichkeiten von Fahrerassistenzsystemen und Fahrzeugautomatisierung präsentiert. Dazu fahren vier Elektroscooter mit oder ohne Fahrer in einer komplexen Straßenszene. Durch die Elektronik werden die Fahrzeuge immer in der Spur gehalten. Kollisionen sind nicht möglich. Besucher können sich davon überzeugen und auch selbst fahren.

Etwa 98 Prozent aller Verkehrsunfälle in Deutschland sind auf menschliches Versagen zurückzuführen. Die Fahrer schätzen die Verkehrssituation falsch ein oder sind unaufmerksam. Die Automotive-Industrie hat sich dazu verpflichtet, die Verkehrsunfälle mindestens auf die Hälfte zu reduzieren. Durch moderne Sensorsysteme wird die Verkehrssituation erkannt, und das Fahrzeug reagiert entsprechend. Dieses kann durch Assistenzsysteme geschehen, bei denen der Fahrer Informationen erhält und entsprechend reagieren kann, zum Beispiel 'Bitte reduzieren Sie die Geschwindigkeit' oder 'Bitte rechts abbiegen'. Der größte Eingriff jedoch entsteht durch die Vollautomatisierung. In diesem Fall wird der Fahrer nur noch sein Ziel eingeben, beispielsweise 'Fahre nach Hause' und alle Aktionen dem Fahrzeug überlassen. Hier beginnt die Zukunft.

Ansprechpartner für die Redaktion bei der Götting KG:
H.-H. Götting
Tel. +49(0)-5136-8096-0
E-Mail: hg@goetting.de

Gabriele Dörries | Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.cebit.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2009:

nachricht Hybrid-Scanner ordnet Dokumente nach Chaos-Prinzip
09.03.2009 | Xamance

nachricht Zum Abschluss der CeBIT 2009: Trends und Themen
09.03.2009 | Deutsche Messe

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2009 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics