Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

IT Infrastructure und Consumer Electronics, Produkte und Innovationen, Teil 1

09.02.2009
CeBIT 2009, 3. bis 8. März
Kleine Box macht Schluss mit Kabelsalat im Wohnzimmer
Schluss mit dem scheußlichen Kabelsalat im Wohnzimmer: Ein Aussteller präsentiert auf der CeBIT 2009 ein kleines Kästchen, das nicht nur die zahllosen Kabel durch eines ersetzt, sondern auch zwischen verschiedenen Signalen umschaltet und zusätzlich in HDMI wandelt. So kann bequem zwischen DVD-Player, Camcorder, Spielkonsole, VHS-Rekorder und Sat-Receiver gewechselt werden.

Mit zwei HDMI-, zwei VGA- und zwei analogen Eingängen stehen insgesamt sechs Anschlüsse zur Verfügung. Durch die VGA-Eingänge kann über die kleine Box auch an Fernseher ohne eigenen VGA-Eingang ein PC oder ein Notebook angeschlossen werden. Dank des integrierten Scalers können die eingespeisten Signale eine kleinere Auflösung als die ausgegebenen haben. Die Bedienung ist entweder am Gerät selbst oder über die mitgelieferte Fernbedienung möglich.

Hama GmbH & Co. KG
Dresdner Straße 9
D-86653 Monheim
Halle 25, Stand D40 (C100)
Ansprechpartnerin für die Presse: Susanne Uhlschmidt
Tel.: +49 (0)9091/502-244, Fax +49 (0)9091/502-77244
E-Mail: presse@hama.de, Internet: www.hama.de
Universales USB-Ladegerät für die Reise
Viele technische Geräte lassen sich mittlerweile nur noch per USB aufladen. Auf Reisen kann das zum Problem werden, deshalb hat ein Hersteller einen USB-Reiseadapter entwickelt, der in mehr als 150 Ländern der Welt funktioniert und dafür sorgt, dass über USB 2.0 die Geräte einwandfrei aufgeladen werden.

Das Universal-Ladegerät ist mit einem Überspannungsschutz und einer Voltzahl-Erkennung ausgerüstet, so dass die Spannung automatisch ermittelt wird. Der Hersteller wird den Adapter auf der CeBIT 2009 zeigen.

AHOKU Electronic Company
5F, No. 88, Sec.1, Nei-Hu Road
TW-114 Taipei, Taiwan
Halle 19, Stand B06
Ansprechpartnerin für die Presse: Karen Kao
Tel. +886/2/27991199 ext. 212, Fax +886/2/27999099
E-Mail: karen.kao@ahoku.com, Internet: www.ahoku.com
Mini-CPU-Modul bringt große Leistung
Mit einer Abmessung von 55 mal 84 Millimetern ist das CPU-Modul eines CeBIT-Ausstellers zwar ein echter Winzling, aber in diesem Prozessor steckt Power. Das Produkt basiert auf dem Intel-Atom-Prozessor mit bis zu 1,6 GHz und soll laut Hersteller das kleinste CPU-Modul seiner Art sein.

Doch nicht nur an Größe wurde gespart, auch beim Stromverbrauch setzt das Gerät niedrig an, ohne dabei an Leistung zu verlieren. Es ist zudem ausgerüstet mit 1 GB DDR 2 SDRAM Onboard, 512 KB L2 Cache, einem HD-Hardware-Video-Decoder und einer 3D-Grafikkarte, die ebenfalls wenig Energie benötigt. Die Betriebstemperatur liegt zwischen 0 Grad Celsius und 70 Grad Celsius, kann aber bei Bedarf auf einen Bereich von minus 40 bis plus 85 Grad Celsius erweitert werden.

SBS Science & Technology Co. Ltd.
W2-B5 High-Tech Industry Park
CN-518057 Shenzhen, China
Halle 25, Stand E62
Ansprechpartner für die Presse: Xiu Lei
Tel. +86/755/26733646, Fax +86/755/26733703
E-Mail: leix@sbs.com.cn, Internet: www.sbs.com.cn
HD-Video und Audio per Acquisition Card
Video und Audio per Datentransfer: Mit der neuen HD-Data-Acquisition-Card eines chinesischen Herstellers ist es möglich, Video- und Audiosignale per Netzwerk zu verarbeiten und gleichzeitig abzuspielen. Die Signale werden in einer Auflösung von bis zu 1600x1200 dpi wiedergegeben. Das Videosignal wird in den Formaten VGA, CVBS, YUV, RGB empfangen und als YUV-, RGB-, DVI-Format oder Mpeg und H.264-Stream abgegeben.

Die Karte führt auch PIP-Data-Processing aus, verträgt sich mit verschiedenen Audio-Compression-Standards und unterstützt unterschiedliche Systeme wie Windows, VxWorks und Linux. Sie hat eine Größe von 90 mal 96 mal 15 Millimetern. Das Gerät, das auf der CEBIT 2009 zu sehen ist, läuft bei Temperaturen von minus 40 bis plus 85 Grad Celsius, die Speichertemperatur ist vom Hersteller mit minus 65 bis plus 105 Grad Celsius angegeben.

SBS Science & Technology Co. Ltd.
W2-B5 High-Tech Industry Park
CN-518057 Shenzhen, China
Halle 25, Stand E62
Ansprechpartner für die Presse: Xiu Lei
Tel. +86/755/26733646, Fax +86/755/26733703
E-Mail: leix@sbs.com.cn, Internet: www.sbs.com.cn
Doppelt hält besser: Raid-Lösung für die sichere Speicherung
Datenverlust ist kostenintensiv und zeitaufwendig. Eine komplette Raid-Lösung mit zwei 2,5-Zoll-Sata-Festplatten, die in einem 3,5-Zoll-Festplatten-Einschub montiert sind, verhindert diesen ärgerlichen Ausfall. Bei der Spiegelung werden die Daten gleichzeitig und sicher auf zwei Laufwerken gespeichert. Fällt nun ein Laufwerk aus, werden alle Arbeitsvorgänge automatisch auf das funktionstüchtige Laufwerk umgeschaltet.

Nach Austausch des defekten Laufwerks kopiert das System die Daten auf die ersetzte Festplatte. Dies gewährleistet eine komplette Datensicherheit, betont der Hersteller, der die Lösung auf der CeBIT 2009 präsentiert. Es gibt einen Backup-Knopf für alle Formattypen. Das Produkt zeichnet sich außerdem durch die automatische Wiederherstellung von Daten (Raid 1), direktes Booten NB/PC, Hardware DIP und Swith Raid Setting aus. Die Abmessungen werden mit 146 mal 101 mal 25 Millimeter angegeben, das Gewicht mit 230 Gramm.

Jou Jye Computer GmbH
Lilienthalstraße 3
D-41515 Grevenbroich
Halle 24, Stand D28
Ansprechpartnerin für die Presse: Magdalena Dreisigacker
Tel. +49 (0)2181/75675-30, Fax +49 (0)2181/75675-88
E-Mail: dreisigacker@jj-computer.com, Internet: www.jj-computer.com

Gabriele Dörries | Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.cebit.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2009:

nachricht Hybrid-Scanner ordnet Dokumente nach Chaos-Prinzip
09.03.2009 | Xamance

nachricht Zum Abschluss der CeBIT 2009: Trends und Themen
09.03.2009 | Deutsche Messe

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2009 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Can we see monkeys from space? Emerging technologies to map biodiversity

An international team of scientists has proposed a new multi-disciplinary approach in which an array of new technologies will allow us to map biodiversity and the risks that wildlife is facing at the scale of whole landscapes. The findings are published in Nature Ecology and Evolution. This international research is led by the Kunming Institute of Zoology from China, University of East Anglia, University of Leicester and the Leibniz Institute for Zoo and Wildlife Research.

Using a combination of satellite and ground data, the team proposes that it is now possible to map biodiversity with an accuracy that has not been previously...

Im Focus: Klima-Satellit: Mit robuster Lasertechnik Methan auf der Spur

Hitzewellen in der Arktis, längere Vegetationsperioden in Europa, schwere Überschwemmungen in Westafrika – mit Hilfe des deutsch-französischen Satelliten MERLIN wollen Wissenschaftler ab 2021 die Emissionen des Treibhausgases Methan auf der Erde erforschen. Möglich macht das ein neues robustes Lasersystem des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnologie ILT in Aachen, das eine bisher unerreichte Messgenauigkeit erzielt.

Methan entsteht unter anderem bei Fäulnisprozessen. Es ist 25-mal wirksamer als das klimaschädliche Kohlendioxid, kommt in der Erdatmosphäre aber lange nicht...

Im Focus: Climate satellite: Tracking methane with robust laser technology

Heatwaves in the Arctic, longer periods of vegetation in Europe, severe floods in West Africa – starting in 2021, scientists want to explore the emissions of the greenhouse gas methane with the German-French satellite MERLIN. This is made possible by a new robust laser system of the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT in Aachen, which achieves unprecedented measurement accuracy.

Methane is primarily the result of the decomposition of organic matter. The gas has a 25 times greater warming potential than carbon dioxide, but is not as...

Im Focus: How protons move through a fuel cell

Hydrogen is regarded as the energy source of the future: It is produced with solar power and can be used to generate heat and electricity in fuel cells. Empa researchers have now succeeded in decoding the movement of hydrogen ions in crystals – a key step towards more efficient energy conversion in the hydrogen industry of tomorrow.

As charge carriers, electrons and ions play the leading role in electrochemical energy storage devices and converters such as batteries and fuel cells. Proton...

Im Focus: Die Schweiz in Pole-Position in der neuen ESA-Mission

Die Europäische Weltraumagentur ESA gab heute grünes Licht für die industrielle Produktion von PLATO, der grössten europäischen wissenschaftlichen Mission zu Exoplaneten. Partner dieser Mission sind die Universitäten Bern und Genf.

Die Europäische Weltraumagentur ESA lanciert heute PLATO (PLAnetary Transits and Oscillation of stars), die grösste europäische wissenschaftliche Mission zur...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von Batterieforschung bis Optoelektronik

23.06.2017 | Veranstaltungen

10. HDT-Tagung: Elektrische Antriebstechnologie für Hybrid- und Elektrofahrzeuge

22.06.2017 | Veranstaltungen

„Fit für die Industrie 4.0“ – Tagung von Hochschule Darmstadt und Schader-Stiftung am 27. Juni

22.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Radioaktive Elemente in Cassiopeia A liefern Hinweise auf Neutrinos als Ursache der Supernova-Explosion

23.06.2017 | Physik Astronomie

Dünenökosysteme modellieren

23.06.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz

Makro-Mikrowelle macht Leichtbau für Luft- und Raumfahrt effizienter

23.06.2017 | Materialwissenschaften