Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

GreenPower spart Kosten

02.03.2009
IT- Klimatisierung richtig angewendet ermöglicht Energieeinsparungen bis zu 70%

Technologien von morgen müssen nicht nur schneller, größer und leistungsfähiger sein, sondern neue Standards setzen. Bei all diesen Eigenschaften müssen sie vor allem ökonomische mit ökologischen Aspekten in sich vereinen. Diesem hohen Anspruch hat sich Format Tresorbau gestellt und in Zusammenarbeit mit Fa. Pfannenberg eine neue Generation von Rückkühlgeräten zur Kühlung von IT- Server Schränken entwickelt.

Synergieeffekte nutzen

Unternehmen sind darauf angewiesen, Synergieeffekte zu nutzen und und die Prozesse ökonomisch zu gestalten. Die neuen, modularen und energieeffizienten IT-Safe-Systeme mit GreenPower Klimageräten von FORMAT entsprechen diesen Anforderungen und werden mit steigenden Stückzahlen von Unternehmen beauftragt.

GreenPower - ökologisch und ökonomisch denken ist die Zukunft

Die ökonomische Ausrichtung von IT- und Kommunikationssystemen spielt heutzutage in zahlreichen Unternehmen eine zentrale Rolle. Das neue Format GreenPower System erfüllt diesen Anspruch.

Eine neue Kühlungstechnologie in Kombination, die bisher nur bei großen Klimatisierungsanlagen eingesetzt wurde, ist erstmalig auch für kleinere Rückkühlaggregate weiterentwickelt worden. Im Gegensatz zu anderen, handelsüblichen Klimageräten, produziert der GreenPower nicht permanent seine eigene kühle Luft. Vielmehr bedient er sich bei Bedarf der Außenluft.

Im Klartext:

Wenn die Außentemperatur über +25°C steigt bzw. je nach angeforderte Kälteleistung schaltet sich der Kältekompressor ein und unterstützt den Freecool Betriebszustand bis +20°C.

Fällt die Außentemperatur unter +20°C geht das GreenPower Gerät automatisch in den Freecoolbetrieb unter Ausnutzung der natürlichen Resource kalte Außenluft. So werden mit der neuen Format GreenPower Rückkühlanlage Energieeinsparungen von bis zu 70% möglich.

Fazit: Innerhalb von 5 Jahren* können Sie die Investitionskosten der gesamten Klimatechnik amortisieren.

(*Berechnungsgrundlage: Klimazone Region Kassel)

Wirtschaftlichkeit ist heutzutage ein Muss

Ein optimales Prozessklima ist das A und O für alle Hardwarekomponenten. Die GreenPower Klimatisierungstechnik kühlt das System punktgenau und spart dabei erhebliche Energiekosten ein. Abhängig von den Anforderungen und räumlichen Gegebenheiten ist eine Kosteneinsparung von bis zu 70% möglich.

Beispiel:
Anschaffungskosten GreenPower Rückkühlanlage: 8.000,00€
Ersparnis aufgrund reduzierten Stromverbrauchs
52.435KW/h (5 Jahre) x 0,15€/h: 7.865,25€
Effektive Kosten Klimagerät: 134,75€
Mit Outdoor-Systeme entstehen keine Folgekosten
Bei der GreenPower Rückkühlanlage handelt es sich um ein Outdoor-System, das ganzheitlich betrachtet kostengünstiger ist als vergleichbare Klimageräte. So kann das Gerät ohne einen zusätzlichen Probelauf sofort in Betrieb genommen werden. Der Anschluß des wassergeführten Kältekreislaufes zum Server- Schrank ist mit wenigen Handgriffen von Ihnen leicht zu realisieren. Dadurch entfallen die Folgekosten des Anschlusses durch eine Kältefachfirma, die bei anderen Server Klimatechnologien anfallen. Über ein Outdoor-System führen Sie die Serverwärmeenergie direkt ohne Umwege und mehrfache Energiekosten (2. Klimasplitgerät) ab.
zu Format
1989 gegründet, zählt die Format Tresorbau GmbH & Co. KG mit Sitz in Hessisch Lichtenau inzwischen zu den führenden Tresor-Spezialisten Europas. Das zur DROEGE International Group AG gehörende Unternehmen beschäftigt 150 Mitarbeiter in Entwicklung, Produktion, Vertrieb und Service. Das Format Produktsortiment umfasst neben klassischen Tresoren unter anderem auch Depositschränke, Datenschutzschränke und Tresore für Geldautomaten.

Weitere Informationen:

Format Tresorbau GmbH & Co. KG
PR-Abteilung / Andrea Rabini
Industriestr. 10-24
37235 Hessisch Lichtenau
Tel.: 05602 / 913-999
Fax: 05602 / 939-720
a.rabini@format-tresorbau.de

| Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.format-tresorbau.de
http://www.cebit.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2009:

nachricht Hybrid-Scanner ordnet Dokumente nach Chaos-Prinzip
09.03.2009 | Xamance

nachricht Zum Abschluss der CeBIT 2009: Trends und Themen
09.03.2009 | Deutsche Messe

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2009 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Im Focus: Designer-Proteine falten DNA

Florian Praetorius und Prof. Hendrik Dietz von der Technischen Universität München (TUM) haben eine neue Methode entwickelt, mit deren Hilfe sie definierte Hybrid-Strukturen aus DNA und Proteinen aufbauen können. Die Methode eröffnet Möglichkeiten für die zellbiologische Grundlagenforschung und für die Anwendung in Medizin und Biotechnologie.

Desoxyribonukleinsäure – besser bekannt unter der englischen Abkürzung DNA – ist die Trägerin unserer Erbinformation. Für Prof. Hendrik Dietz und Florian...

Im Focus: Fliegende Intensivstationen: Ultraschallgeräte in Rettungshubschraubern können Leben retten

Etwa 21 Millionen Menschen treffen jährlich in deutschen Notaufnahmen ein. Im Kampf zwischen Leben und Tod zählt für diese Patienten jede Minute. Wenn sie schon kurz nach dem Unfall zielgerichtet behandelt werden können, verbessern sich ihre Überlebenschancen erheblich. Damit Notfallmediziner in solchen Fällen schnell die richtige Diagnose stellen können, kommen in den Rettungshubschraubern der DRF Luftrettung und zunehmend auch in Notarzteinsatzfahrzeugen mobile Ultraschallgeräte zum Einsatz. Experten der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin e.V. (DEGUM) schulen die Notärzte und Rettungsassistenten.

Mit mobilen Ultraschallgeräten können Notärzte beispielsweise innere Blutungen direkt am Unfallort identifizieren und sie bei Bedarf auch für Untersuchungen im...

Im Focus: Gigantische Magnetfelder im Universum

Astronomen aus Bonn und Tautenburg in Thüringen beobachteten mit dem 100-m-Radioteleskop Effelsberg Galaxienhaufen, das sind Ansammlungen von Sternsystemen, heißem Gas und geladenen Teilchen. An den Rändern dieser Galaxienhaufen fanden sie außergewöhnlich geordnete Magnetfelder, die sich über viele Millionen Lichtjahre erstrecken. Sie stellen die größten bekannten Magnetfelder im Universum dar.

Die Ergebnisse werden am 22. März in der Fachzeitschrift „Astronomy & Astrophysics“ veröffentlicht.

Galaxienhaufen sind die größten gravitativ gebundenen Strukturen im Universum, mit einer Ausdehnung von etwa zehn Millionen Lichtjahren. Im Vergleich dazu ist...

Im Focus: Giant Magnetic Fields in the Universe

Astronomers from Bonn and Tautenburg in Thuringia (Germany) used the 100-m radio telescope at Effelsberg to observe several galaxy clusters. At the edges of these large accumulations of dark matter, stellar systems (galaxies), hot gas, and charged particles, they found magnetic fields that are exceptionally ordered over distances of many million light years. This makes them the most extended magnetic fields in the universe known so far.

The results will be published on March 22 in the journal „Astronomy & Astrophysics“.

Galaxy clusters are the largest gravitationally bound structures in the universe. With a typical extent of about 10 million light years, i.e. 100 times the...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Rund 500 Fachleute aus Wissenschaft und Wirtschaft diskutierten über technologische Zukunftsthemen

24.03.2017 | Veranstaltungen

Lebenswichtige Lebensmittelchemie

23.03.2017 | Veranstaltungen

Die „Panama Papers“ aus Programmierersicht

22.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rund 500 Fachleute aus Wissenschaft und Wirtschaft diskutierten über technologische Zukunftsthemen

24.03.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Förderung des Instituts für Lasertechnik und Messtechnik in Ulm mit rund 1,63 Millionen Euro

24.03.2017 | Förderungen Preise

TU-Bauingenieure koordinieren EU-Projekt zu Recycling-Beton von über sieben Millionen Euro

24.03.2017 | Förderungen Preise