Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Druckaufträge mit Zustellgarantie

18.02.2009
Der neue .print Queue Manager 7.0 mit neuen Features ist auch unter Windows Server 2008 einsetzbar.

Ab sofort stellt der Druckoptimierungsexperte ThinPrint (Halle 3, C31) eine verbesserte Version seiner Lösung .print Queue Manager zur Verfügung. Neben der Hauptfunktion, Druckaufträge auch bei Störungen zuverlässig auszuliefern, ist die neue Version nun auch unter Windows Server 2008 einsetzbar und garantiert die Bearbeitung von Druckaufträgen in der gewünschten Reihenfolge.

Gerade in Unternehmen mit Niederlassungen gehen Druckaufträge durch Leitungsunterbrechungen, Papierstaus oder ausgeschaltete Drucker immer wieder verloren, da sie nach wenigen erfolglosen Zustellversuchen meist automatisch gelöscht werden. Abhilfe schafft hier der .print Queue Manager des Druckoptimierungsexperten ThinPrint. Die Lösung sorgt dafür, dass kein Druckauftrag verloren geht - unabhängig von der Ursache der Störung. Die Anzahl der Zustellversuche, die Zeit zwischen den Versuchen und der Zeitpunkt, zu dem der Druckauftrag gelöscht werden soll, sind frei einstellbar.

In der ab sofort verfügbaren neuen Version 7.0 stellt die Software außerdem sicher, dass die Druckaufträge auf Wunsch auch bei Verbindungs-Unterbrechungen in der gewünschten Reihenfolge ausgegeben werden. Das neue Release ist auf Windows-Servern und Windows Servern x64 einsetzbar. Voraussetzung für den Einsatz des Queue Managers ist die Nutzung der Druckoptimierungslösung .print Engine ab Version 7.0.

Der Queue Manager ist in zwei Versionen verfügbar, die auf Applikations- oder Druck-Servern eingesetzt werden können.

"Für eine Reihe von Unternehmen ist es schon aus rein rechtlichen Gründen eine Katastrophe, wenn Druckaufträge verloren gehen, denn sie dürfen einen Ausdruck nur einmal starten. Hier, wie in vielen anderen Fällen sorgt der Queue Manager für die nötige Zuverlässigkeit", so Charlotte Künzell, General Manager .print. "In Unternehmen mit Außenstellen ist der Queue Manager eine sinnvolle Ergänzung."

Erhältlich ist die Lösung bei mehr als 500 Resellern und Distributoren weltweit.

Auf der Website des Herstellers kann unter www.thinprint.de/demo eine kostenlose, 30 Tage gültige Demoversion heruntergeladen werden.

Pressefotos sind hier erhältlich: www.thinprint.de/pressefotos/

ThinPrint
ThinPrint ist Spezialist für optimierte Druckdatenübertragung in verteilten Netzwerken. Die von ThinPrint entwickelte .print-Technologie hat sich als technologisch führende Druckmanagementsoftware etabliert und kommt heute in Unternehmen jeder Branche und Größe in allen Regionen der Welt erfolgreich zum Einsatz. Das Anwendungsspektrum der .print-technologie ist dabei breit gefächert und sorgt u.a. in Terminal-Services-Umgebungen, Client-Server-Architekturen, SAP-Umgebungen, Web- und mobilen Anwendungen, beim Host-Printing sowie in virtualisierten Server- oder Desktopumgebungen für hocheffizientes Print-Management. Ein dichtes Vertriebsnetz mit mehr als 500 qualifizierten Distributoren und Resellern in über 80 Ländern stellt eine optimale Kundenbetreuung vor Ort sicher. 120 ThinPrint-Mitarbeiter sorgen darüber hinaus am Hauptsitz Berlin (Deutschland) sowie in Niederlassungen in Denver/Colorado (USA), Cleveland/Ohio (USA) und Sydney (Australien) für stetes Wachstum. Strategische und OEM-Partnerschaften mit weltweit führenden Hardware- und Softwareherstellern sorgen dafür, dass die ThinPrint .print-Technologie wie keine andere Druckmanagementlösung in nahezu jeder verteilten Netzwerkumgebung mit Druckern, Printboxen und ThinClients von Herstellern wie Hewlett & Packard, Lexmark, Kyocera-Mita, Ricoh, SEH, Wyse, Neoware u.v.m eingesetzt werden kann. Zu den wichtigsten strategischen Partnern des Unternehmens zählen unter anderen Citrix, Juniper Networks, Microsoft, VMware.

Ansprechpartnerin für die Presse: ThinPrint GmbH, Silke Kluckert, Public Relations Manager, Tel.:+49.30.394931-66, Fax: +49.30.394931-99, E-Mail: press@thinprint.com

| Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.thinprint.de
http://www.cebit.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2009:

nachricht Hybrid-Scanner ordnet Dokumente nach Chaos-Prinzip
09.03.2009 | Xamance

nachricht Zum Abschluss der CeBIT 2009: Trends und Themen
09.03.2009 | Deutsche Messe

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2009 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Entwicklung miniaturisierter Lichtmikroskope - „ChipScope“ will ins Innere lebender Zellen blicken

Das Institut für Halbleitertechnik und das Institut für Physikalische und Theoretische Chemie, beide Mitglieder des Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), der Technischen Universität Braunschweig, sind Partner des kürzlich gestarteten EU-Forschungsprojektes ChipScope. Ziel ist es, ein neues, extrem kleines Lichtmikroskop zu entwickeln. Damit soll das Innere lebender Zellen in Echtzeit beobachtet werden können. Sieben Institute in fünf europäischen Ländern beteiligen sich über die nächsten vier Jahre an diesem technologisch anspruchsvollen Projekt.

Die zukünftigen Einsatzmöglichkeiten des neu zu entwickelnden und nur wenige Millimeter großen Mikroskops sind äußerst vielfältig. Die Projektpartner haben...

Im Focus: A Challenging European Research Project to Develop New Tiny Microscopes

The Institute of Semiconductor Technology and the Institute of Physical and Theoretical Chemistry, both members of the Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), at Technische Universität Braunschweig are partners in a new European research project entitled ChipScope, which aims to develop a completely new and extremely small optical microscope capable of observing the interior of living cells in real time. A consortium of 7 partners from 5 countries will tackle this issue with very ambitious objectives during a four-year research program.

To demonstrate the usefulness of this new scientific tool, at the end of the project the developed chip-sized microscope will be used to observe in real-time...

Im Focus: Das anwachsende Ende der Ordnung

Physiker aus Konstanz weisen sogenannte Mermin-Wagner-Fluktuationen experimentell nach

Ein Kristall besteht aus perfekt angeordneten Teilchen, aus einer lückenlos symmetrischen Atomstruktur – dies besagt die klassische Definition aus der Physik....

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Im Focus: Designer-Proteine falten DNA

Florian Praetorius und Prof. Hendrik Dietz von der Technischen Universität München (TUM) haben eine neue Methode entwickelt, mit deren Hilfe sie definierte Hybrid-Strukturen aus DNA und Proteinen aufbauen können. Die Methode eröffnet Möglichkeiten für die zellbiologische Grundlagenforschung und für die Anwendung in Medizin und Biotechnologie.

Desoxyribonukleinsäure – besser bekannt unter der englischen Abkürzung DNA – ist die Trägerin unserer Erbinformation. Für Prof. Hendrik Dietz und Florian...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Industriearbeitskreis »Prozesskontrolle in der Lasermaterialbearbeitung ICPC« lädt nach Aachen ein

28.03.2017 | Veranstaltungen

Neue Methoden für zuverlässige Mikroelektronik: Internationale Experten treffen sich in Halle

28.03.2017 | Veranstaltungen

Wie Menschen wachsen

27.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Von Agenten, Algorithmen und unbeliebten Wochentagen

28.03.2017 | Unternehmensmeldung

Hannover Messe: Elektrische Maschinen in neuen Dimensionen

28.03.2017 | HANNOVER MESSE

Dimethylfumarat – eine neue Behandlungsoption für Lymphome

28.03.2017 | Medizin Gesundheit