Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

CeBIT 2009: Halle 11 wird zur 'Security Halle'

21.10.2008
CeBIT Security World mit größerem Angebotsspektrum
Klassische Sicherheitslösungen und IT-Security wachsen immer stärker zusammen

Um an wertvolle und unternehmensrelevante Informationen zu gelangen, nutzen kriminelle Eindringlinge jede Gelegenheit - sei es durch eine unzureichend gesicherte Tür oder einen ungeschützten Rechner.

Allein in Deutschland wurde laut Kriminalstatistik des Bundesinnenministeriums im vergangenen Jahr durchschnittlich alle drei Minuten ein Diebstahl in Dienst-, Büro-, Fabrikations-, Werkstatt- oder Lagerräumen verübt. Das sind knapp 180 000 registrierte Fälle im Jahr 2007. Auch das Ausspähen von PC-Daten hat Konjunktur. So stieg diese Form der Computerkriminalität gemäß Kriminalstatistik um 61,5 Prozent auf 4 829 Fälle (2006: 2 990).

Damit Unternehmen, öffentliche Einrichtungen und Privathaushalte Sicherheitsrisiken minimieren können, existieren vielfältige Schutzmechanismen. Einen umfassenden Überblick über die stetig wachsende Zahl effektiver Sicherheitslösungen bietet die CeBIT Security World, die sich vom 3. bis 8. März 2009 erstmals in einer eigenen Halle präsentiert. Ob Software oder Hardware, ob virtuelle oder physische Sicherheit, in Halle 11 - der neuen Sicherheitshalle im Rahmen der CeBIT - erhalten Besucher erstmals einen ganzheitlichen Überblick über das Themenfeld Security.

'Die CeBIT Security World hat sich in den vergangenen Jahren als ein wichtiger Publikumsmagnet auf der Messe etabliert. Wir geben diesem Wachstumsthema mehr Spielraum, damit es sich weiterentwickeln kann', sagt Ernst Raue, Mitglied des Vorstandes der Deutschen Messe AG. 'Wir werden die CeBIT Security World mittelfristig zu der führenden internationalen Messe-Plattform für Security-Themen ausbauen. Der Umzug in die Halle 11 sowie die inhaltliche Angebotserweiterung um klassische Sicherheitssysteme sind erste Schritte in diese Richtung.'

Durch den Umzug in die Halle 11 befindet sich die CeBIT Security World in direkter Nachbarschaft zu themenverwandten und publikumswirksamen Ausstellungsbereichen. Die Halle 9 ist mit dem Future Parc, der TeleHealth und dem Public Sector Parc ein beliebtes Ziel bei Delegationsrundgängen, wovon auch die benachbarten Hallen profitieren. In der direkt angrenzenden Halle 12 dreht sich alles um das Thema Netzwerke, Halle 14 widmet sich dem Themenfeld Telematics & Navigation. 'Durch die Anordnung komplementärer Themen im Südsektor des Messegeländes ergeben sich zahlreiche positive Synergien für alle Bereiche', sagt Raue.

Das Spektrum der in der CeBIT Security World vorgestellten Lösungen reicht von Software (z. B. Anti-Virus-Applikationen) über Authentifizierungs-Tools (z. B. biometrische Lösungen), Kartentechnologien für diverse Anwendungsfelder, Mobile Security, Sicherheit von Netzwerken, Lösungen aus den Bereichen Videoüberwachung und Gebäudeschutz bis zur Abbildung eines funktionsfähigen Rechenzentrums mit all seinen sicherheitsrelevanten Aspekten.

Zwei attraktive Anziehungspunkte innerhalb der CeBIT Security World bilden das 'Centrum für Informationssicherheit - CefIS' und das 'CeBIT Security World Forum'. Beide Präsentationsplattformen bieten Besuchern eine zusätzliche Gelegenheit, um Grundlagen, Hintergründe und Gesamtlösungen im Sicherheitssektor kennen zu lernen.

Anne-Kathrin Seibt | Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.cebit.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2009:

nachricht Hybrid-Scanner ordnet Dokumente nach Chaos-Prinzip
09.03.2009 | Xamance

nachricht Zum Abschluss der CeBIT 2009: Trends und Themen
09.03.2009 | Deutsche Messe

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2009 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Fliegen wird smarter – Kommunikationssystem LYRA im Lufthansa FlyingLab

• Prototypen-Test im Lufthansa FlyingLab
• LYRA Connect ist eine von drei ausgewählten Innovationen
• Bessere Kommunikation zwischen Kabinencrew und Passagieren

Die Zukunft des Fliegens beginnt jetzt: Mehrere Monate haben die Finalisten des Mode- und Technologiewettbewerbs „Telekom Fashion Fusion & Lufthansa FlyingLab“...

Im Focus: Ein Atom dünn: Physiker messen erstmals mechanische Eigenschaften zweidimensionaler Materialien

Die dünnsten heute herstellbaren Materialien haben eine Dicke von einem Atom. Sie zeigen völlig neue Eigenschaften und sind zweidimensional – bisher bekannte Materialien sind dreidimensional aufgebaut. Um sie herstellen und handhaben zu können, liegen sie bislang als Film auf dreidimensionalen Materialien auf. Erstmals ist es Physikern der Universität des Saarlandes um Uwe Hartmann jetzt mit Forschern vom Leibniz-Institut für Neue Materialien gelungen, die mechanischen Eigenschaften von freitragenden Membranen atomar dünner Materialien zu charakterisieren. Die Messungen erfolgten mit dem Rastertunnelmikroskop an Graphen. Ihre Ergebnisse veröffentlichen die Forscher im Fachmagazin Nanoscale.

Zweidimensionale Materialien sind erst seit wenigen Jahren bekannt. Die Wissenschaftler André Geim und Konstantin Novoselov erhielten im Jahr 2010 den...

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen

18.01.2018 | Veranstaltungen

6. Technologie- und Anwendungsdialog am 18. Januar 2018 an der TH Wildau: „Intelligente Logistik“

18.01.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - März 2018

17.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fliegen wird smarter – Kommunikationssystem LYRA im Lufthansa FlyingLab

18.01.2018 | Informationstechnologie

Optimierter Einsatz magnetischer Bauteile - Seminar „Magnettechnik Magnetwerkstoffe“

18.01.2018 | Seminare Workshops

LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen

18.01.2018 | Veranstaltungsnachrichten