Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

CeBIT 2009: Halle 11 wird zur 'Security Halle'

21.10.2008
CeBIT Security World mit größerem Angebotsspektrum
Klassische Sicherheitslösungen und IT-Security wachsen immer stärker zusammen

Um an wertvolle und unternehmensrelevante Informationen zu gelangen, nutzen kriminelle Eindringlinge jede Gelegenheit - sei es durch eine unzureichend gesicherte Tür oder einen ungeschützten Rechner.

Allein in Deutschland wurde laut Kriminalstatistik des Bundesinnenministeriums im vergangenen Jahr durchschnittlich alle drei Minuten ein Diebstahl in Dienst-, Büro-, Fabrikations-, Werkstatt- oder Lagerräumen verübt. Das sind knapp 180 000 registrierte Fälle im Jahr 2007. Auch das Ausspähen von PC-Daten hat Konjunktur. So stieg diese Form der Computerkriminalität gemäß Kriminalstatistik um 61,5 Prozent auf 4 829 Fälle (2006: 2 990).

Damit Unternehmen, öffentliche Einrichtungen und Privathaushalte Sicherheitsrisiken minimieren können, existieren vielfältige Schutzmechanismen. Einen umfassenden Überblick über die stetig wachsende Zahl effektiver Sicherheitslösungen bietet die CeBIT Security World, die sich vom 3. bis 8. März 2009 erstmals in einer eigenen Halle präsentiert. Ob Software oder Hardware, ob virtuelle oder physische Sicherheit, in Halle 11 - der neuen Sicherheitshalle im Rahmen der CeBIT - erhalten Besucher erstmals einen ganzheitlichen Überblick über das Themenfeld Security.

'Die CeBIT Security World hat sich in den vergangenen Jahren als ein wichtiger Publikumsmagnet auf der Messe etabliert. Wir geben diesem Wachstumsthema mehr Spielraum, damit es sich weiterentwickeln kann', sagt Ernst Raue, Mitglied des Vorstandes der Deutschen Messe AG. 'Wir werden die CeBIT Security World mittelfristig zu der führenden internationalen Messe-Plattform für Security-Themen ausbauen. Der Umzug in die Halle 11 sowie die inhaltliche Angebotserweiterung um klassische Sicherheitssysteme sind erste Schritte in diese Richtung.'

Durch den Umzug in die Halle 11 befindet sich die CeBIT Security World in direkter Nachbarschaft zu themenverwandten und publikumswirksamen Ausstellungsbereichen. Die Halle 9 ist mit dem Future Parc, der TeleHealth und dem Public Sector Parc ein beliebtes Ziel bei Delegationsrundgängen, wovon auch die benachbarten Hallen profitieren. In der direkt angrenzenden Halle 12 dreht sich alles um das Thema Netzwerke, Halle 14 widmet sich dem Themenfeld Telematics & Navigation. 'Durch die Anordnung komplementärer Themen im Südsektor des Messegeländes ergeben sich zahlreiche positive Synergien für alle Bereiche', sagt Raue.

Das Spektrum der in der CeBIT Security World vorgestellten Lösungen reicht von Software (z. B. Anti-Virus-Applikationen) über Authentifizierungs-Tools (z. B. biometrische Lösungen), Kartentechnologien für diverse Anwendungsfelder, Mobile Security, Sicherheit von Netzwerken, Lösungen aus den Bereichen Videoüberwachung und Gebäudeschutz bis zur Abbildung eines funktionsfähigen Rechenzentrums mit all seinen sicherheitsrelevanten Aspekten.

Zwei attraktive Anziehungspunkte innerhalb der CeBIT Security World bilden das 'Centrum für Informationssicherheit - CefIS' und das 'CeBIT Security World Forum'. Beide Präsentationsplattformen bieten Besuchern eine zusätzliche Gelegenheit, um Grundlagen, Hintergründe und Gesamtlösungen im Sicherheitssektor kennen zu lernen.

Anne-Kathrin Seibt | Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.cebit.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2009:

nachricht Hybrid-Scanner ordnet Dokumente nach Chaos-Prinzip
09.03.2009 | Xamance

nachricht Zum Abschluss der CeBIT 2009: Trends und Themen
09.03.2009 | Deutsche Messe

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2009 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise