Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

PC-WARE auf der CeBIT 2008 - "IT-Full-Service at its best!"

04.03.2008
Unified Communications Lösungen von PC-WARE
Deployment Planning schafft Freiräume
Virtualisierung 2.0 - Neue Konzepte zur End-to-End Virtualisierung von Citrix
Nutzung von Webservices mit IBM-Produkten
Rechtssichere Geschäftsprozesse im E-Government
Security first - Verwaltbare Sicherheit mit PC-WARE
Aufräumen lohnt sich mit PC-WARE Software Asset Management

Die PC-Ware Information Technologies AG ist zur CeBIT 2008 (04. bis 09. März 2008, Hannover) auf acht Ständen vertreten. So wird der global agierende IT-Dienstleister gemeinsam mit Partnern wie Microsoft, IBM, Citrix, Trend Micro und Acronis innovative Lösungen aus den Bereichen Software und IT-Infrastrukturoptimierung zu Themen wie Lizenzierung, Software Asset Management, Virtualisierung, Kommunikation, Security und E-Government vorstellen.

Dr. Knut Löschke, Vorstandsvorsitzender PC-WARE: "PC-WARE hat sich als weltweit erfolgreicher Full-Service IT-Dienstleister etabliert. Wir liefern unseren Kunden - egal ob Mittelstand, der Öffentlichen Verwaltung oder den Konzernen - alle Leistungen für eine optimale IT-Infrastruktur, von der Softwarelizenz und der benötigten Hardware bis hin zum kompletten Pre- und After-Sales Support. Neben den Kernthemen wie Lizenzierung, Software Asset Management und E-Government stehen in diesem Jahr unter anderem innovative PC-WARE-Lösungen in den Bereichen Unified Communications und Virtualisierung im Mittelpunkt unserer CeBIT-Präsenz."

Auch in diesem Jahr lädt PC-WARE zur "CeBIT Tea Time" in das Convention Center ein. Im Mittelpunkt stehen dabei die Kernfunktionen des neuen Windows Servers 2008 als Start der deutschlandweiten LaunchTour.

Nicht kommunizieren geht nicht - Unified Communications Lösungen von PC-WARE

Überall und jederzeit verständlich, nachvollziehbar und sicher zu kommunizieren - per E-Mail, Internet, Intranet, VoIP, Telefon, Fax - ist die Basis für ein erfolgreiches Business. Unified Communications Lösungen verbinden isolierte Medien in einer gemeinsamen Arbeitsoberfläche - über Applikationen und Endgeräte hinweg. PC-WARE zeigt auf der CeBIT 2008, wie die Unified Communications Tools von Microsoft in bestehende Telekommunikationsinfrastrukturen integriert werden können und wie Unified Communications die Arbeit in der gewohnten Office Umgebung verändert. Der CeBIT-Stand wird zur PC-WARE-Niederlassung; die integrierte Lösung auf Basis des Microsoft Office Communications Servers 2007 (OCS), Siemens HiPath 8000 und Microsoft Exchange 2007 Unified Messaging werden live demonstriert.

Wo auf der CeBIT 2008: Microsoft Partnerstand, Halle 4, Stand A 26, P9

Kosten im Griff - Deployment Planning schafft Freiräume

PC-WARE stellt als Microsoft Gold Certified Partner die Desktop Deployment Planning Services (DDPS) der Redmonder vor. DDPS ist ein System, das auf ein Deployment von Windows Vista bzw. Microsoft Office 2007 im Unternehmensnetzwerk ausgerichtet ist. Es steht Kunden zur Verfügung, die Office mit Software Assurance-Abdeckung erworben oder ein Microsoft Enterprise Agreement abgeschlossen haben. PC-WARE zeigt auf der CeBIT 2008, wie mit Hilfe der DDPS eine sichere und einfach zu verwaltende Software-Infrastruktur implementiert werden kann.

DDPS-Kunden profitieren von selbstregulierbaren Umgebungen zur Bewältigung der alltäglichen administrativen Aufgaben. Die anfallenden Kosten für Deployment und Hardware-Wartung werden konsequent reduziert und die IT-Infrastruktur übersichtlich gestaltet. Nicht zuletzt arbeiten Nutzer dank DDPS immer auf dem neuesten Betriebssystem und mit den aktuellsten Anwendungen.

Wo auf der CeBIT 2008: Microsoft Partnerstand, Halle 4, Stand A 26, P9

Virtualisierung 2.0 - Neue Konzepte zur End-to-End Virtualisierung von Citrix

PC-WARE als Citrix Platinum Partner zeigt live das Zusammenspiel der neuesten Citrix-Virtualisierungskomponenten. Die Leistungsspitze der neuen Produktpalette wird durch den XenServer zur Konsolidierung, effizienteren Verwaltung und besseren Auslastung von Servern im Rechenzentrum markiert. Auf die Bereitstellung eines kompletten virtuellen und individuellen Desktops, mit einem Desktop Betriebssystem nach Wunsch sowie den notwendigen Applikationen zielt XenDesktop. Das Produkt XenApps, welches den derzeitigen Presentation Server ablöst, stellt dem Nutzer Unternehmensanwendungen zentral und kostengünstig aus dem Rechenzentrum heraus bereit.

Unsere zertifizierten Techniker und Lizenzspezialisten beraten darüber hinaus zu allen IT-Infrastruktur-Themen rund um den Hersteller Citrix. PC-WARE bietet das komplette Dienstleistungsportfolio vom Startworkshop mit Aufsetzen einer Testumgebung, Rollout und Integration sowie Schulung an. Selbstverständlich bekommen Kunden beim Lizenzspezialisten PC-WARE eine optimale Lizenzberatung und -verwaltung ihrer Citrix-Produkte sowie den professionellen PC-WARE Helpdesk-Support.

Wo auf der CeBIT2008: Citrix Partnerstand. Halle 4, Stand B 04, Nr. 4

PC-WARE optimiert Ihre Anwendungen: Nutzung von Webservices mit IBM-Produkten

In vielen Unternehmen und Institutionen sind die IT-Infrastrukturen im Laufe der letzten Jahre mehr wild gewuchert als kontrolliert gewachsen. Auf die vorhandenen Umgebungen kommen jetzt immer stärker die Notwendigkeiten moderner IT-Konzepte zu: einheitliche Schnittstellen, Einschränkung der Zahl notwendiger Clients, Bereitstellung eines einheitlichen und integrierten Benutzerinterfaces für die Anwender, Sicherheitsfeatures. Dazu ist die kostspielige und zeitaufwändige Ablösung der Anwendungen oft nicht notwendig - auch eine relativ kostengünstige Erweiterung der Anwendung um Webservices bietet die Möglichkeit, den vorhandenen Datenbestand und die hinterlegte Programmlogik weiterzuverwenden und nahtlos z.B. in das neue Firmenportal oder einen Client einzubinden.

Die Softwaresparte von IBM offeriert unter dem Label Lotus Software seit über 15 Jahren Werkzeuge zur Kommunikation und Zusammenarbeit. PC-WARE arbeitet seit Jahren mit IBM Lotus Software und bietet speziell auf dem Gebiet Lotus Notes/Domino kundenspezifische Anwendungen für verschiedenste Einsatzszenarien an. Mit Version 8 von Notes/Domino werden nun auch die Anbindung und Einrichtung von Webservices wesentlich komfortabler gestaltet. PC-WARE zeigt auf der CeBIT 2008 Lösungen zur Integration von IBM Lotus Notes und Anwendungen anderer Hersteller durch Webservices.

Darüber hinaus bietet PC-WARE einen Überblick über das umfangreiche IBM-Portfolio und Informationen zur Lizenzierung.

Wo auf der CeBIT 2008: IBM Partnerstand, Halle 2, Stand A 10, Nr. 53

Rechtssichere Geschäftsprozesse im E-Government - PC-WARE liefert die Lösungen

Im Fokus der E-Government Aktivitäten der PC-WARE steht auf der CeBIT 2008 die medienbruchfreie, rechtskonforme elektronische Abwicklung organisationsübergreifender Verwaltungsprozesse. Noch immer werden viele elektronisch unterstützte Geschäftsprozesse in Unternehmen und Verwaltungen nicht vollständig elektronisch abgewickelt, da Unterlagen rechtsverbindlich unterschrieben werden müssen. Zudem bestehen immer noch Vorbehalte, personenbezogene Daten über digitale Netze zu transportieren. Gemeinsam mit Partnern aus dem öffentlichen Dienst bietet PC-WARE Lösungen an, die eine rechtsverbindliche Kommunikation und einen sicheren und nachweisbaren Datentransport ermöglichen. Sensible und zeitkritische Vorgänge können nunmehr in elektronischer Form in gleicher Verbindlichkeit und Rechtskraft viel schneller und direkter abgewickelt werden als in der bislang üblichen Papierform. Auf der CeBIT 2008 zeigt PC-WARE die Lösung "Virtuelle Poststelle" als Teil der RLP-Middleware zur Umsetzung eines rechtssicheren Datenaustauschs in Rheinland-Pfalz.

Wo auf der CeBIT 2008: Rheinland-Pfalz - Gemeinschaftsstand, Halle 9, Stand C39

Security first - Verwaltbare Sicherheit mit PC-WARE

Das Thema Sicherheit bildet einen weiteren Schwerpunkt der PC-WARE Präsenz auf der CeBIT 2008. Mit IT-Sicherheit verbinden Unternehmen und Verwaltungen in erster Linie E-Mail-Sicherheit und -verfügbarkeit, Datensicherung und -wiederherstellung, Antivirus- und Antispam sowie Compliance. Zusätzlich stellen Themen wie Data Protection und Disaster Recovery permanent zentrale Problemfelder im IT-Umfeld dar. PC-WARE und die Spezialisten von Trend Micro, Microsoft und Acronis verbinden komplexe Lösungen zur Bewältigung dieser Aufgaben in ihrem umfangreichen Produktportfolio.

Gemeinsam mit dem Partner Acronis präsentiert PC-WARE hochverfügbare Lösungen im Bereich Datensicherung, Disk Imaging, Backup & Disaster Recovery insbesondere in Unternehmensnetzwerken. Highlight auf dem Acronis-Partnerstand und im Fokus für PC-WARE in diesem Jahr: das neue Produkt "Acronis Recovery für Microsoft SQL Server". Der Software-Hersteller nutzt dabei eigene Technologien zur Umsetzung einer innovativen Recovery-Strategie für Microsoft SQL-Datenbanken.

Antivirus- und Content-Security-Spezialist Trend Micro stellt gemeinsam mit PC-WARE Unternehmenslösungen zum Schutz vor Malware vom Gateway bis zum Endpoint vor. Als Vorreiter seiner Branche, baut Trend Micro seine Kompetenz als Anbieter integrierter Threat Management Technologien kontinuierlich aus. Auf der CeBIT präsentieren Trend Micro und PC-WARE mehrschichtige Lösungsansätze, die die Betriebskontinuität erhalten sowie die Privatsphäre und geistiges Eigentum vor Malware, Spam, Datenlecks und den neuesten Web Threats schützen.

Gemeinsam mit Microsoft stellt PC-WARE Security Lösungen rund um den Microsoft ISA Server sowie Sicherheitskonzepte für mobile Clients vor.

Wo auf der CeBIT 2008: Acronis Partnerstand, Halle 2, Stand E 49
Trend Micro Partnerstand, Halle 6, Stand G 12
Microsoft Partnerstand, Halle 6, Stand E 12
Aufräumen lohnt sich - Den Überblick behalten mit Software Asset Management
Die Ausgaben für Beschaffung und Pflege von Software-Lizenzen machen nach verschiedenen Marktanalysen bis zu 40 Prozent des gesamten IT-Budgets aus. Da lohnt sich ein detaillierter Blick auf das Lizenzmanagement. Erst recht, wenn man bedenkt, dass effektives Vertrags- und Lizenzmanagement nicht nur für Rechtssicherheit sorgt, sondern den Anteil an Zeit und Kosten anfänglich um bis zu 15 Prozent reduzieren kann und im Weiteren ein optimales Beschaffungs- und Lizenzmanagement nochmalige Ersparnisse von ca. 30 Prozent jährlich erbringt. Die Software Asset Management Services von PC-WARE (SAM) analysieren, strukturieren und organisieren alle Assets, von der Hard- und Software bis zu den Lizenzen, wodurch die Optimierung der Softwarenutzung, die Minimierung damit verbundener Kosten und eine Leistungsverbesserung der gesamten IT-Umgebung erreicht werden.

Als europäischer Marktführer in Softwarelizenzierung und Lizenzmanagement ermöglicht PC-WARE im Rahmen eines ganzheitlichen Ansatzes die Implementierung von Software Asset Management Prozessen auf Basis der IT Infrastructure Library (ITIL), um eine rechtssichere und bedarfsgerechte Beschaffung und Verwaltung aller IT Assets zu gewährleisten. Im Blickpunkt stehen dabei die hohen Anforderungen von Eigenkapitalvorschriften, wie Basel II, und Gesetzen, wie dem "Sarbanes-Oxley Act of 2002" (SOX).

Auf der CeBIT 2008 stellt PC-WARE mit dem SAM-System 2006 eine Applikation mit der besten und sichersten am Markt verfügbaren Produkterkennung und Versionsvereinheitlichung vor. Das SAM-System ermöglicht die Durchführung und Verwaltung kompletter Auditing-Projekte über eine einzige Oberfläche. Neben der reinen Software- und Hardware-Inventarisierung verfügt das SAM-System über eine Lizenzvertragsverwaltung und die Möglichkeit des Meterings der Software-Nutzung.

Wo auf der CeBIT 2008: Microsoft Partnerstand, Halle 4, Stand A 26, Nr.51

Der CeBIT 2008-Auftritt der PC-WARE im Überblick:

Microsoft Partnerstand, Halle 4, Stand A 26, P 9
Themen: Unified Communications mit Microsoft OCS (Systemübergreifende Unternehmenskommunikation; Integration des Microsoft Office Communications Server 2007 in bestehende Telekommunikations-Infrastrukturen) Desktop Deployment (Prozessoptimierung und Kostenreduktion durch Desktop Deployment Planning Services)
Microsoft Partnerstand, Halle 4, Stand A 26, Nr. 51
Themen: Softwarelizenzierung - Volumenlizenzprogramme für Großkunden, Mittelstand und Öffentlichen Dienst, Software Asset Management
Microsoft Partnerstand, Halle 6, Stand E 12
Themen: Security Lösungen rund um den Microsoft ISA Server, sicherer Zugriff von mobilen Clients auf Unternehmen und ihre Ressourcen, Intelligent Application Gateway, homogene Microsoft-Forefrontwelt (Antivirus für Sharepoint und Exchange)
IBM Partnerstand, Halle 2, Stand A10, Nr. 53
PC-WARE IBM-Portfolio: Hardware, Storage, Archivierung, Kommunikationslösungen, Lösungsentwicklung mit Lotus Notes

Hauptthema: Anwendungsoptimierung mit Lotus Notes und Webservices sowie IBM Lizenzierung

Citrix Partnerstand, Halle 4, Stand B 04, Nr. 4
Themen: End to End Virtualisierung, Application & Virtualisierung, Server Virtualisierung, Desktop Virtualisierung, Application Networking, PC-WARE Infrastruktur Consulting
Acronis Partnerstand, Halle 2, Stand E 49
Themen: Datensicherung, Disk Imaging, Backup & Disaster Recovery in Unternehmensnetzwerken, Acronis Recovery for Microsoft SQL Server, Beschaffungsoptimierung durch kundenspezifische Rahmenverträge und Lizenzprogramme
Trend Micro Partnerstand, Halle 6, Stand G 12
Themen: Malware Schutz vom Endpoint bis zum Gateway Bereich, verwaltbare Sicherheit vom Server bis zum Desktop - die Trend Micro Total Web Threats Protection Technologie als mehrschichtiger Lösungsansatz gegen Bedrohungen, die noch nicht bekannt sind
Land Rheinland-Pfalz - Gemeinschaftsstand, Halle 9 C39
Themen: E-Government Lösungen: Rechtssicherer Datenaustausch mittels OSCI®-Schnittstelle, Virtuelle Poststelle, Fachverfahrensintegration, RLP-Middleware
PC-WARE CeBIT Teatime, Convention Center, Saal 105/106
Donnerstag, 6. März 2008, 16.00 bis 18.00 Uhr
Themen: Benefits des Windows Server 2008, Security, Virtualisierung, Server Based Computing

Weitere Fakten und Informationen zu diesem Thema finden Sie unter www.pc-ware.de

PC-WARE

Die PC-Ware Information Technologies AG zählt zu den führenden herstellerunabhängigen IT-Dienstleistern in Europa. Das Unternehmen bietet ein breites Dienstleistungsspektrum von der Lizenzierung von Standardsoftware, Lizenzmanagement, Software Asset Management und selbst entwickelten Software-Lösungen über professionelles IT-Consulting und IT-Support bis hin zu kompletten Systemhausleistungen inklusive Hardwarebeschaffung und IT-Infrastruktur-Services sowie Finanzierungsdienstleistungen.

Im Kerngeschäft der Softwarelizenzierung und im Software Asset Management ist PC-WARE einer der Marktführer in Europa und gehört zu den 5 Microsoft-LARs für das gesamte EMEA-Gebiet (Europa, Mittlerer/Naher Osten und Afrika). Im deutschen Systemhaus-Ranking nimmt das Unternehmen derzeit Rang 3 ein.

Mit Tochtergesellschaften in 23 Ländern in Europa, Afrika und Asien betreut PC-WARE mit ca. 1.400 Mitarbeitern rund 85.000 Geschäftskunden.

Besonders intensive Herstellerbeziehungen pflegt PC-WARE u.a. zu Microsoft, Adobe, Citrix, Business Objects, VMware, Novell, Symantec/Altiris, McAfee, CA, Oracle, Attachmate, Borland, Fujitsu-Siemens, IBM, Hewlett Packard, EMC2 und Sun Microsystems.

Das seit der Gründung 1990 profitable Unternehmen wurde 1998 in eine AG umgewandelt. Seit dem 5.Mai 2000 ist PC-WARE an der Frankfurter Wertpapierbörse notiert und seit 2003 im Prime Standard gelistet. (WKN: 691 090, ISIN DE0006910904, Reuters Kürzel PCWG.DE)

Kontakt:
Kathrin Sieber
Head of Internal & External Communications
Tel: +49 163 72 95 159
public.relations@pc-ware.de

| Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.cebit.de

Weitere Berichte zu: DDPS E-Government IT-Infrastruktur PC-WARE

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2008:

nachricht Professionelles Drucken für Windows Server 2008
10.03.2008 | ThinPrint GmbH

nachricht Verbesserte Diagnostik von Herzrhythmusstörungen
10.03.2008 | Vitaphone GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2008 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie sich Zellen gegen Salmonellen verteidigen

Bioinformatiker der Goethe-Universität haben das erste mathematische Modell für einen zentralen Verteidigungsmechanismus der Zelle gegen das Bakterium Salmonella entwickelt. Sie können ihren experimentell arbeitenden Kollegen damit wertvolle Anregungen zur Aufklärung der beteiligten Signalwege geben.

Jedes Jahr sind Salmonellen weltweit für Millionen von Infektionen und tausende Todesfälle verantwortlich. Die Körperzellen können sich aber gegen die...

Im Focus: Shape matters when light meets atom

Mapping the interaction of a single atom with a single photon may inform design of quantum devices

Have you ever wondered how you see the world? Vision is about photons of light, which are packets of energy, interacting with the atoms or molecules in what...

Im Focus: Greifswalder Forscher dringen mit superauflösendem Mikroskop in zellulären Mikrokosmos ein

Das Institut für Anatomie und Zellbiologie weiht am Montag, 05.12.2016, mit einem wissenschaftlichen Symposium das erste Superresolution-Mikroskop in Greifswald ein. Das Forschungsmikroskop wurde von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und dem Land Mecklenburg-Vorpommern finanziert. Nun können die Greifswalder Wissenschaftler Strukturen bis zu einer Größe von einigen Millionstel Millimetern mittels Laserlicht sichtbar machen.

Weit über hundert Jahre lang galt die von Ernst Abbe 1873 publizierte Theorie zur Auflösungsgrenze von Lichtmikroskopen als ein in Stein gemeißeltes Gesetz....

Im Focus: Durchbruch in der Diabetesforschung: Pankreaszellen produzieren Insulin durch Malariamedikament

Artemisinine, eine zugelassene Wirkstoffgruppe gegen Malaria, wandelt Glukagon-produzierende Alpha-Zellen der Bauchspeicheldrüse (Pankreas) in insulinproduzierende Zellen um – genau die Zellen, die bei Typ-1-Diabetes geschädigt sind. Das haben Forscher des CeMM Forschungszentrum für Molekulare Medizin der Österreichischen Akademie der Wissenschaften im Rahmen einer internationalen Zusammenarbeit mit modernsten Einzelzell-Analysen herausgefunden. Ihre bahnbrechenden Ergebnisse werden in Cell publiziert und liefern eine vielversprechende Grundlage für neue Therapien gegen Typ-1 Diabetes.

Seit einigen Jahren hatten sich Forscher an diesem Kunstgriff versucht, der eine simple und elegante Heilung des Typ-1 Diabetes versprach: Die vom eigenen...

Im Focus: Makromoleküle: Mit Licht zu Präzisionspolymeren

Chemikern am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist es gelungen, den Aufbau von Präzisionspolymeren durch lichtgetriebene chemische Reaktionen gezielt zu steuern. Das Verfahren ermöglicht die genaue, geplante Platzierung der Kettengliedern, den Monomeren, entlang von Polymerketten einheitlicher Länge. Die präzise aufgebauten Makromoleküle bilden festgelegte Eigenschaften aus und eignen sich möglicherweise als Informationsspeicher oder synthetische Biomoleküle. Über die neuartige Synthesereaktion berichten die Wissenschaftler nun in der Open Access Publikation Nature Communications. (DOI: 10.1038/NCOMMS13672)

Chemische Reaktionen lassen sich durch Einwirken von Licht bei Zimmertemperatur auslösen. Die Forscher am KIT nutzen diesen Effekt, um unter Licht die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Event News

ICTM Conference 2017: Production technology for turbomachine manufacturing of the future

16.11.2016 | Event News

Innovation Day Laser Technology – Laser Additive Manufacturing

01.11.2016 | Event News

#IC2S2: When Social Science meets Computer Science - GESIS will host the IC2S2 conference 2017

14.10.2016 | Event News

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flüssiger Wasserstoff im freien Fall

05.12.2016 | Maschinenbau

Forscher sehen Biomolekülen bei der Arbeit zu

05.12.2016 | Biowissenschaften Chemie

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungsnachrichten