Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

CeBIT-Trendthemen der Unterhaltungselektronik

15.01.2008
  • Flachbildschirme setzen ihren Siegeszug fort
  • Netzwerk-Anschlüsse gehören bei immer mehr Herstellern zur Standardausstattung
  • Durchbruch für das Internet-Fernsehen IPTV steht bevor

Digitales Entertainment ist gefragt wie nie zuvor. Mit mehr als 4,4 Millionen verkauften Flachbild-Fernsehern rechnet die Gesellschaft für Unterhaltungs- und Kommunikationselektronik (gfu) in diesem Jahr. Für 2008 erwartet der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (BITKOM) trotz fallender Preise ein Rekordmarktvolumen von knapp fünf Milliarden Euro. Dazu kommt ein zunehmendes Interesse an "professionellen" Flachbildschirmen, die zum Beispiel als Kunden- oder Besucher-Informationssystem in Unternehmen, Flughäfen, Bahnhöfen, Hotels und in der Medizin genutzt werden.

Auch Digitalrecorder und -player für die hochwertigen DVD-Formate Blu-ray und HD DVD können 2008 weiter zulegen. Für diese Produktgruppe wird bis 2011 ein jährliches Wachstum von 12,5 Prozent vorausgesagt. Ähnlich positiv sieht es bei digitalen Set-Top-Boxen für das hoch auflösende HD-Fernsehen aus. Mit Spannung wird deshalb die CeBIT vom 4. bis 9. März 2008 erwartet, wo drei Monate vor dem Anpfiff zur Fußball-Europameisterschaft neueste digitale Consumer-Trends zu sehen sind.

Ein weiteres Trendthema im neu geschaffenen "Home & Mobile Solutions"-Bereich der Messe heißt Digital Connectivity. Nach Angaben des BITKOM werden in den USA mit der Einrichtung und Vernetzung von CE-Geräten im Wohnzimmer bereits acht Milliarden Dollar pro Jahr umgesetzt. 2008 wird er auch Deutschland erfassen: Der drahtlose Medien-Highway macht den Traum vom digitalen Zusammenspiel der verschiedensten Geräte wahr. So lädt der PMP (Portable Media Player) die gewünschten Songs oder Videos von der PC-Festplatte, der Heimserver serviert die Urlaubsfotos auf dem TV-Flatscreen und das Web-Radio empfängt dank Breitband-Anbindung Tausende von Sendern aus aller Welt. Bei der Übertragung wird sich neben Wireless LAN ein weiterer Standard etablieren: HomePlug AV. Damit lassen sich Musik, Bilder und Videos komfortabel im ganzen Haus verteilen: über das Stromnetz. Die maximale Übertragungsleistung (200 Megabit pro Sekunde) entspricht Wireless LAN.

... mehr zu:
»BITKOM »IPTV »Video »Wireless

Initiative für bundesweite Breitbandversorgung / Deutschland noch nicht EU-Spitze

Ende 2007 waren hierzulande rund 18 Millionen Haushalte mit einem DSL-Anschluss ausgerüstet. Doch bis zur flächendeckenden Versorgung ist es noch weit. Der Deutsche Städte- und Gemeindebund (DStGB) und der Deutsche Landkreistag (DLT) kritisieren, dass zurzeit noch etwa fünf Millionen Bürger keine Möglichkeit haben, mit Breitbandtechnik im Internet zu surfen. Die Folge für die rund 2 200 betroffenen Gemeinden sei eine dramatische Beschleunigung der Landflucht sowie die Abwanderung von Gewerbetreibenden. Der Geschäftsführer des Verbandes der Anbieter von Telekommunikations- und Mehrwertdiensten (VATM), Jürgen Grützner, will nun die Kräfte aller Beteiligten bündeln. Ein gemeinsamer Aktionsplan soll sicherstellen, dass die weißen Flecken auf der deutschen Breitbandkarte schnell verschwinden. Tatsächlich liegt Deutschland laut einer aktuellen EU-Rangliste bei den privaten Highspeed-Internetzugängen lediglich im europäischen Mittelfeld. Nur jeder Zweite zwischen Kiel und Konstanz verfügt über einen DSL-Anschluss, während es in Holland 74 Prozent sind und in Dänemark 70 (Quelle: Eurostat).

Internet-Fernsehen erfreut sich zunehmender Beliebtheit / Trend zu offenen Standards

Offene Plattformen sind Voraussetzung für viele erfolgreiche Geschäftsmodelle im World Wide Web. Auf der CeBIT wird diese Vermarktungsstrategie sicherlich für heiße Diskussionen sorgen. Ein aktuelles Beispiel ist das Open IPTV Forum: Dieses Gremium, dem Firmen aus der Telko-, Hardware- und Infrastruktur-Branche angehören, hat sich zum Ziel gesetzt, weltweit gültige Standards für das Internetfernsehen (IPTV) zu vereinbaren. Auch die Deutsche Telekom ist seit kurzem Mitglied des Forums. Schließlich geht es um einen umsatzträchtigen Zukunftsmarkt: Einer aktuellen Untersuchung des Marktforschungs­unternehmens Informa Telecom & Media zufolge sollen bis zum Jahr 2012 bereits 38,5 Millionen Haushalte TV-Programme per Breitbandleitung empfangen können. 2006 waren es noch 5,3 Millionen. Deutschland wird in fünf Jahren hinter China, den USA, Frankreich und Japan zu den fünf wichtigsten IPTV-Märkten weltweit gehören. Damit wird IPTV zu einer ernstzunehmenden Konkurrenz für die klassische TV-Landschaft - und zu einem Top-Thema auf der CeBIT 2008.

Anne-Kathrin Seibt | Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.cebit.de

Weitere Berichte zu: BITKOM IPTV Video Wireless

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2008:

nachricht Verbesserte Diagnostik von Herzrhythmusstörungen
10.03.2008 | Vitaphone GmbH

nachricht Professionelles Drucken für Windows Server 2008
10.03.2008 | ThinPrint GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2008 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Rätsel um Mott-Isolatoren gelöst

Universelles Verhalten am Mott-Metall-Isolator-Übergang aufgedeckt

Die Ursache für den 1937 von Sir Nevill Francis Mott vorhergesagten Metall-Isolator-Übergang basiert auf der gegenseitigen Abstoßung der gleichnamig geladenen...

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Im Focus: Significantly more productivity in USP lasers

In recent years, lasers with ultrashort pulses (USP) down to the femtosecond range have become established on an industrial scale. They could advance some applications with the much-lauded “cold ablation” – if that meant they would then achieve more throughput. A new generation of process engineering that will address this issue in particular will be discussed at the “4th UKP Workshop – Ultrafast Laser Technology” in April 2017.

Even back in the 1990s, scientists were comparing materials processing with nanosecond, picosecond and femtosesecond pulses. The result was surprising:...

Im Focus: Wie sich Zellen gegen Salmonellen verteidigen

Bioinformatiker der Goethe-Universität haben das erste mathematische Modell für einen zentralen Verteidigungsmechanismus der Zelle gegen das Bakterium Salmonella entwickelt. Sie können ihren experimentell arbeitenden Kollegen damit wertvolle Anregungen zur Aufklärung der beteiligten Signalwege geben.

Jedes Jahr sind Salmonellen weltweit für Millionen von Infektionen und tausende Todesfälle verantwortlich. Die Körperzellen können sich aber gegen die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Einzelne Proteine bei der Arbeit beobachten

08.12.2016 | Biowissenschaften Chemie

Intelligente Filter für innovative Leichtbaukonstruktionen

08.12.2016 | Messenachrichten

Seminar: Ströme und Spannungen bedarfsgerecht schalten!

08.12.2016 | Seminare Workshops