Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

ID-Dokumentenprüfung wird mobil

09.03.2007
Bundesdruckerei stellt Neuentwicklung "Visotec Mobile 100" vor / Gerät unterstützt ortsunabhängig Streifenpolizei und Grenzbeamte

Die Bundesdruckerei hat ein neues Gerät zur mobilen Überprüfung von ID-Dokumenten und Personen entwickelt. Der "Visotec Mobile 100" wird auf der am kommenden Donnerstag beginnenden CeBIT in Hannover vorgestellt.

Der "Visotec Mobile 100" ist handlich, multifunktional und lässt sich sehr leicht bedienen. Er wurde speziell für den Bedarf von Polizei, beispielsweise im Streifendienst, und Grenzbehörden, z.B. für Überprüfungen an "grünen Grenzen", entwickelt. Hinzu kommen Einsatzmöglichkeiten in Häfen, an Flughäfen, auf Baustellen oder bei Großveranstaltungen.

Der "Visotec Mobile 100" kann nicht nur Reisepässe lesen, sondern alle ICAO-konformen, maschinenlesbaren Dokumente, wie zum Beispiel ID-Karten oder das deutsche Personalausweisformat. Außerdem kann das Gerät den kontaktlosen Chip in elektronischen Dokumenten auslesen und die Daten visualisieren. Über eine Public Key-Infrastruktur (PKI) werden die gängigen Verfahren zur Überprüfung von ID-Dokumenten unterstützt. Das neue mobile Visotec-Gerät, das für den internationalen Markt entwickelt wurde, verfügt über einen Fingerprintsensor, wodurch auch auf biometrischem Wege die Identität von Personen festgestellt werden kann.

Mitarbeiter von Polizei und Behörden mit Sicherheitsaufgaben erwarten heute, dass sie jederzeit und außerhalb von festen Stationen Informationen über verdächtige Personen erhalten können. Bislang werden Abfragen, wie beispielsweise der Abgleich mit Fahndungsdatenbanken, vom Streifenwagen aus über Funk an die Dienstleitstellen getätigt. Mit dem "Visotec Mobile 100" sind ortsunabhängige und sichere Datenbankabfragen via GSM/GPRS-Netz möglich, später wird das Gerät auch mit UMTS-Modul verfügbar sein. Kein anderes Gerät auf dem Markt weist bei vergleichbarer Kompaktheit diese umfangreichen Funktionalitäten auf.

Der "Visotec Mobile 100" erweitert die Familie der Dokumentenprüfgeräte der Bundesdruckerei. Mit diesen Geräten, die weltweit im Einsatz sind und beispielsweise in der Ukraine, im Emirat Dubai, Luxemburg, Litauen oder Venezuela genutzt werden, trägt das Unternehmen dazu bei, Identitätsmissbrauch zu verhindern. Besonderheit der Visotec-Geräte ist, dass die Dokumente nach dem Auflegen automatisch und ohne weitere Bedienungsschritte gelesen und geprüft werden. Die Dokumente werden auf ihre Echtheit geprüft, wozu eine umfassende Dokumentendatenbank von derzeit rund 650 Referenz-Personaldokumenten weltweit herangezogen wird. Die Geräte unterstützen außerdem bei der Verifizierung von Personen und Dokument, um deren Zusammengehörigkeit zu erkennen sowie bei der Identifizierung von Personen, beispielsweise bei Zutrittsversuchen in speziell geschützte Sicherheitsbereiche.

Der "Visotec Mobile 100" stellt ein weiteres Glied in der ID-Systemkette dar. Kein anderes Unternehmen weltweit kann den kompletten ID-Wertschöpfungsprozess, angefangen bei der digitalen Beantragung von Personaldokumenten, über die hochsichere Produktion der Dokumente bis hin zu den Auslese- und Prüfprozessen, realisieren. Auch in Verbindung mit den Signatur- und PKI-Lösungen ihres Tochterunternehmens D-Trust sowie den Personalisierungsanlagen der Maurer Electronics GmbH bietet die Bundesdruckerei in Sachen ID-Sicherheit bedarfsgerecht komplette Systeme aus einer Hand.

Über die Bundesdruckerei

Die Bundesdruckerei GmbH, Berlin, entwickelt und liefert Systemlösungen und Dienstleistungen für sichere Identifikation und zählt weltweit zu den führenden Unternehmen in diesem Bereich. Neben kompletten Pass- und Ausweissystemen liefert das Unternehmen Personaldokumente, Hochsicherheitskarten, Dokumentenprüfgeräte, Sicherheitssoftware sowie Trust-Center-Leistungen für nationale und internationale Kunden. Darüber hinaus fertigt die Bundesdruckerei GmbH Banknoten, Postwertzeichen und Steuerzeichen sowie elektronische Publikationen. Mit ihren Tochtergesellschaften BIS Bundesdruckerei International Services GmbH, D-TRUST GmbH und iNCO Sp.z o.o. beschäftigt die Bundesdruckerei über 1.400 Mitarbeiter weltweit und erzielte im Geschäftsjahr 2005 einen Umsatz von 312 Millionen Euro.

Iris Köpke | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.bundesdruckerei.de
http://www.cebit.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2007:

nachricht Online: future talk CeBIT 2007, Videos, Fotos
04.04.2007 | Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH

nachricht CeBIT Highlights des Fraunhofer IAO
03.04.2007 | Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2007 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Salmonellen als Medikament gegen Tumore

HZI-Forscher entwickeln Bakterienstamm, der in der Krebstherapie eingesetzt werden kann

Salmonellen sind gefährliche Krankheitserreger, die über verdorbene Lebensmittel in den Körper gelangen und schwere Infektionen verursachen können. Jedoch ist...

Im Focus: Salmonella as a tumour medication

HZI researchers developed a bacterial strain that can be used in cancer therapy

Salmonellae are dangerous pathogens that enter the body via contaminated food and can cause severe infections. But these bacteria are also known to target...

Im Focus: Hochfeldmagnet am BER II: Einblick in eine versteckte Ordnung

Seit dreißig Jahren gibt eine bestimmte Uranverbindung der Forschung Rätsel auf. Obwohl die Kristallstruktur einfach ist, versteht niemand, was beim Abkühlen unter eine bestimmte Temperatur genau passiert. Offenbar entsteht eine so genannte „versteckte Ordnung“, deren Natur völlig unklar ist. Nun haben Physiker erstmals diese versteckte Ordnung näher charakterisiert und auf mikroskopischer Skala untersucht. Dazu nutzten sie den Hochfeldmagneten am HZB, der Neutronenexperimente unter extrem hohen magnetischen Feldern ermöglicht.

Kristalle aus den Elementen Uran, Ruthenium, Rhodium und Silizium haben eine geometrisch einfache Struktur und sollten keine Geheimnisse mehr bergen. Doch das...

Im Focus: Schmetterlingsflügel inspiriert Photovoltaik: Absorption lässt sich um bis zu 200 Prozent steigern

Sonnenlicht, das von Solarzellen reflektiert wird, geht als ungenutzte Energie verloren. Die Flügel des Schmetterlings „Gewöhnliche Rose“ (Pachliopta aristolochiae) zeichnen sich durch Nanostrukturen aus, kleinste Löcher, die Licht über ein breites Spektrum deutlich besser absorbieren als glatte Oberflächen. Forschern am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist es nun gelungen, diese Nanostrukturen auf Solarzellen zu übertragen und deren Licht-Absorptionsrate so um bis zu 200 Prozent zu steigern. Ihre Ergebnisse veröffentlichten die Wissenschaftler nun im Fachmagazin Science Advances. DOI: 10.1126/sciadv.1700232

„Der von uns untersuchte Schmetterling hat eine augenscheinliche Besonderheit: Er ist extrem dunkelschwarz. Das liegt daran, dass er für eine optimale...

Im Focus: Schnelle individualisierte Therapiewahl durch Sortierung von Biomolekülen und Zellen mit Licht

Im Blut zirkulierende Biomoleküle und Zellen sind Träger diagnostischer Information, deren Analyse hochwirksame, individuelle Therapien ermöglichen. Um diese Information zu erschließen, haben Wissenschaftler des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnik ILT ein Mikrochip-basiertes Diagnosegerät entwickelt: Der »AnaLighter« analysiert und sortiert klinisch relevante Biomoleküle und Zellen in einer Blutprobe mit Licht. Dadurch können Frühdiagnosen beispielsweise von Tumor- sowie Herz-Kreislauf-Erkrankungen gestellt und patientenindividuelle Therapien eingeleitet werden. Experten des Fraunhofer ILT stellen diese Technologie vom 13.–16. November auf der COMPAMED 2017 in Düsseldorf vor.

Der »AnaLighter« ist ein kompaktes Diagnosegerät zum Sortieren von Zellen und Biomolekülen. Sein technologischer Kern basiert auf einem optisch schaltbaren...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Konferenz IT-Security Community Xchange (IT-SECX) am 10. November 2017

23.10.2017 | Veranstaltungen

Die Zukunft der Luftfracht

23.10.2017 | Veranstaltungen

Ehrung des Autors Herbert W. Franke mit dem Kurd-Laßwitz-Sonderpreis 2017

23.10.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Magma sucht sich nach Flankenkollaps neue Wege

23.10.2017 | Geowissenschaften

Neues Sensorsystem sorgt für sichere Ernte

23.10.2017 | Informationstechnologie

Salmonellen als Medikament gegen Tumore

23.10.2017 | Biowissenschaften Chemie