Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Kleines Gerät ganz groß: Der "Attaché" von Hexaglot

23.02.2007
Er ist der Porsche unter den elektronischen Sprachencomputern: der Attaché von Hexaglot.

Ausgestattet mit Sprachausgabe, SD-Card-Technologie und Trainingsmodul führt die neueste Entwicklung der Langenscheidt-Tochter Hexaglot in zwei Sprachen (Deutsch / Englisch) sowie mit einem gastronomischen Spezialwortschatz in fünf Sprachen (Dt., Engl., Franz., Ital., Span.) wortgewandt durch jede (Geschäfts-) Reise rund um den Globus.

Insgesamt verfügt der Attaché über mehr als 5,1 Mio Einträge. Mit Hilfe von SD-Cards kann das kleine Allround-Talent jederzeit um diverse Wörterbücher und Wortschätze ergänzt werden.

Design trifft Funktionalität

... mehr zu:
»Attaché »Einträge »SD-Cards »Wortschatz

Klein, aber fein: Der Attaché ist kaum größer als ein Handy und vereint gekonnt modernes Design mit einer Vielzahl von Funktionen und Inhalten. Ein großes, benutzerfreundliches Display und eine großzügige Tastatur machen die Nutzung des Sprachencomputers zum wahren Kommunikations-Vergnügen. Auf dem großen entspiegelten LC-Display mit Zoom-Funktion kann die Schriftgröße kinderleicht per Knopfdruck variiert werden.

Hinter dem schlicht-eleganten Gehäuse verbirgt sich der gewaltige Wortschatz des Collins Großwörterbuchs Deutsch-Englisch sowie eine Sammlung von Fachwörterbüchern des Langenscheidt Fachverlags für die Bereiche Technik und Wirtschaft und ein fünfsprachiges gastronomisches Wörterbuch. Die mehr als 5,1 Mio Einträge helfen bei der Übersetzung von Texten genauso wie bei der Vorbereitung von Gesprächen, in Meetings und beim Shopping. Ob Smalltalk oder Fachgespräch - die lexikalisch tiefen Wörterbucheinträge des Attaché bringen es immer gekonnt auf den Punkt.

Nie mehr sprachlos in Seattle

Die außergewöhnlich große Sammlung an Redewendungen beinhaltet erstmals auch Lösungsvorschläge für stilsichere Texte, die professionellen Ansprüchen gerecht werden. Korrespondenzen wird damit der letzte Schliff gegeben, sprachtypischen Eigenheiten oder Unklarheiten wird vorgebeugt.

Der Benutzer kann eine Vielzahl individueller Einstellungen vornehmen, diverse Komfortfunktionen wie die schnelle mitlaufende Vorschlagsliste, eine Eintragsvorschau, Wortformen- und Synonymsuche, Querverweisfunktion und vieles mehr machen die Nutzung leicht und effektiv. Und sollte doch einmal ein Wort fehlen, kann es in ein eigenes Benutzerwörterbuch eingefügt werden, das sogar über eine SD-Karte exportiert und am PC bearbeitet werden kann.

Do you speak english?

Nahezu alle englischen Stichwörter und Beispielsätze des Attaché wurden von Muttersprachlern vertont und stehen dem Nutzer als Tonaufnahme zur Verfügung - unkompliziert anzuhören über den eingebauten Lautsprecher oder über den mitgelieferten Ohrhörer.

Weiterer Clou des Hexaglot Attaché ist sein ausgeklügeltes Vokabel-Lernsystem. Eigene oder bereits hinterlegte Vokabellisten können dabei genutzt werden. Das bewährte "Karteikasten-Lernsystem" ist im Hexaglot Attaché entsprechend umgesetzt worden und garantiert ein effektives Erweitern des persönlichen Wortschatzes.

Und wer auch in anderen Sprachen erfolgreich kommunizieren möchte, erweitert seinen Attaché per SD-Cards um mehr als 15 Sprachen.

Loerke Kommunikation
Patricia Femfert
Neuer Jungfernstieg 5
20354 Hamburg
Tel.: 040 / 44 40 52 52
Fax.: 040 / 44 40 52 53
info@loerke-pr.com
Hexaglot Holding GmbH
Heike Schinkel
Sportallee 41
22335 Hamburg
Tel.: 040 / 51 45 64 00
Fax.: 040 / 51 45 69 93
heike.schinkel@hexaglot.de

| Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.hexaglot.com

Weitere Berichte zu: Attaché Einträge SD-Cards Wortschatz

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2007:

nachricht Online: future talk CeBIT 2007, Videos, Fotos
04.04.2007 | Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH

nachricht CeBIT Highlights des Fraunhofer IAO
03.04.2007 | Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2007 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Im Focus: Stabile Quantenbits

Physiker aus Konstanz, Princeton und Maryland schaffen ein stabiles Quantengatter als Grundelement für den Quantencomputer

Meilenstein auf dem Weg zum Quantencomputer: Wissenschaftler der Universität Konstanz, der Princeton University sowie der University of Maryland entwickeln ein...

Im Focus: Realer Versuch statt virtuellem Experiment: Erfolgreiche Prüfung von Nanodrähten

Mit neuartigen Experimenten enträtseln Forscher des Helmholtz-Zentrums Geesthacht und der Technischen Universität Hamburg, warum winzige Metallstrukturen extrem fest sind

Ultraleichte und zugleich extrem feste Werkstoffe – poröse Nanomaterialien aus Metall versprechen hochinteressante Anwendungen unter anderem für künftige...

Im Focus: Geburtshelfer und Wegweiser für Photonen

Gezielt Photonen erzeugen und ihren Weg kontrollieren: Das sollte mit einem neuen Design gelingen, das Würzburger Physiker für optische Antennen erarbeitet haben.

Atome und Moleküle können dazu gebracht werden, Lichtteilchen (Photonen) auszusenden. Dieser Vorgang verläuft aber ohne äußeren Eingriff ineffizient und...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter

07.12.2017 | Veranstaltungen

Der Roboter im Pflegeheim – bald Wirklichkeit?

05.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Goldmedaille für die praktischen Ergebnisse der Forschungsarbeit bei Nutricard

11.12.2017 | Unternehmensmeldung

Nachwuchs knackt Nüsse - Azubis der Friedhelm Loh Group für Projekte prämiert

11.12.2017 | Unternehmensmeldung

Mit 3D-Zellkulturen gegen Krebsresistenzen

11.12.2017 | Medizin Gesundheit