Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Smartphones werden vollwertige Arbeitsplätze

28.02.2006


Mit ThinPrints Content Beamer 3.0 können Nutzer mobiler Endgeräte Email-Attachments mit Grafiken und Fotos betrachten, sie downloaden, drucken oder faxen sowie signierte Faxe senden



Halle 3, Stand C31 und am Microsoft Stand, Halle 4, Stand A38 (A26)

... mehr zu:
»Beamer »CONTENT »Device »Inc »Symbian »ThinPrint


Arbeitnehmer brauchen an ihrem Arbeitsplatz-PC Zugang zu Emails, Attachments und Unternehmensdokumenten, wollen diese lesen, drucken oder faxen. Mit der neuen Version des Content Beamer 3.0 stellt der Mobile-Computing-Experte ThinPrint auf der CeBIT eine Softwarelösung vor, die diese wichtigen Office-Tätigkeiten auch mit mobilen Geräten ermöglicht. Handy- oder PDA-Nutzer können ihre Email-Attachments inklusive eingebetteter Fotos und Grafiken betrachten, ohne sie vom Server herunterzuladen und ohne sie mit einer speziellen Applikation auf dem mobilen Device öffnen zu müssen. Die zum Patent angemeldete "Remote-Documents"-Technologie stellt dabei sowohl die Kompatibilität zu beliebigen Email-Push-Lösungen, ein minimales Datenvolumen sowie den Erhalt der Ursprungsdatei sicher. Diese kann dann über Bluetooth oder das Netzwerk ausgedruckt, gefaxt, auf einem Notebook-Bildschirm angezeigt oder zur Bearbeitung auf dem Device heruntergeladen werden. Mit einer Short-Fax-Funktion ist es möglich, signierte Faxe über GPRS oder UMTS zu versenden.

"Content Beamer 3.0 verwandelt mobile Devices in vollwertige Desktops und sichert damit die Handlungsfähigkeit und Produktivität von mobilen Mitarbeitern. Unsere innovative Remote Document Technology benötigt nur ein minimales Datenvolumen und sorgt somit für eine hohe Benutzerfreundlichkeit wie auch für stark gesenkte Online Kosten", so Carsten Mickeleit, Managing Director der ThinPrint GmbH.

Content Beamer 3.0 wird in zwei verschiedenen Produktversionen zur Verfügung stehen. Die Serverversion Content Beamer Corporate 3.0 für Unternehmen wird voraussichtlich im Laufe des dritten Quartals 2006 erhältlich sein. Die für Einzeluser entwickelten Content Beamer Online Services 3.0 sollen im 2. Quartal dieses Jahres zur Verfügung stehen. Beide Content-Beamer-Produktversionen unterstützen die Plattformen Symbian S60 inkl. der neuen Nokia E Series, Symbian UIQ, J2ME und Windows Mobile.

ThinPrint GmbH

ThinPrint ist Spezialist für mobile Lösungen und für das Drucken in verteilten Netzwerkumgebungen. Die Lösungen des Softwareherstellers mit Stammsitz in Deutschland und Niederlassungen in den USA und in Australien sind in Unternehmen aller Branchen und Größen weltweit erfolgreich im Einsatz. Mehr als 500 renommierte Distributoren und Reseller in über 80 Ländern vertreiben die Produkte der ThinPrint GmbH. Dank zahlreicher Partnerschaften sind die Client-Komponenten der zum Patent angemeldeten .print-Technologie in einer Vielzahl von Terminals, Printboxen, PDAs und Mobiltelefonen führender Hardware-Hersteller integriert. Einen besonderen Stellenwert genießen die strategischen Partnerschaften mit BlackBerry (RIM) (Nasdaq: RIMM), Bluetooth SIG, Citrix Systems, Inc,. Fujitsu Siemens Computers, Lexmark International, Inc., Microsoft, Nokia, Orange, Palm, Inc., Sun Microsystems Inc., Symbian Ltd., VMware, Inc. und der XPS Software GmbH.

Ansprechpartnerin für die Presse
ThinPrint GmbH
Silke Kluckert
Public Relations Manager
Tel.: +49.30.39 49 31-66
Fax: +49.30.394931-99
Email: press@thinprint.com

| Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.thinprint.de
http://www.cebit.de

Weitere Berichte zu: Beamer CONTENT Device Inc Symbian ThinPrint

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2006:

nachricht Zum Abschluss der CeBIT 2006 Hannover: Trends und Themen der CeBIT 2006
16.03.2006 | Deutsche Messe AG, Hannover

nachricht Eine elektronische Umarmung
16.03.2006 | Bauhaus-Universität Weimar

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2006 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Tumult im trägen Elektronen-Dasein

Ein internationales Team von Physikern hat erstmals das Streuverhalten von Elektronen in einem nichtleitenden Material direkt beobachtet. Ihre Erkenntnisse könnten der Strahlungsmedizin zu Gute kommen.

Elektronen in nichtleitenden Materialien könnte man Trägheit nachsagen. In der Regel bleiben sie an ihren Plätzen, tief im Inneren eines solchen Atomverbunds....

Im Focus: Turmoil in sluggish electrons’ existence

An international team of physicists has monitored the scattering behaviour of electrons in a non-conducting material in real-time. Their insights could be beneficial for radiotherapy.

We can refer to electrons in non-conducting materials as ‘sluggish’. Typically, they remain fixed in a location, deep inside an atomic composite. It is hence...

Im Focus: Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

Zweidimensionale magnetische Strukturen gelten als vielversprechendes Material für neuartige Datenspeicher, da sich die magnetischen Eigenschaften einzelner Molekülen untersuchen und verändern lassen. Forscher haben nun erstmals einen hauchdünnen Ferrimagneten hergestellt, bei dem sich Moleküle mit verschiedenen magnetischen Zentren auf einer Goldfläche selbst zu einem Schachbrettmuster anordnen. Dies berichten Wissenschaftler des Swiss Nanoscience Institutes der Universität Basel und des Paul Scherrer Institutes in der Wissenschaftszeitschrift «Nature Communications».

Ferrimagneten besitzen zwei magnetische Zentren, deren Magnetismus verschieden stark ist und in entgegengesetzte Richtungen zeigt. Zweidimensionale, quasi...

Im Focus: Neuer Ionisationsweg in molekularem Wasserstoff identifiziert

„Wackelndes“ Molekül schüttelt Elektron ab

Wie reagiert molekularer Wasserstoff auf Beschuss mit intensiven ultrakurzen Laserpulsen? Forscher am Heidelberger MPI für Kernphysik haben neben bekannten...

Im Focus: Wafer-thin Magnetic Materials Developed for Future Quantum Technologies

Two-dimensional magnetic structures are regarded as a promising material for new types of data storage, since the magnetic properties of individual molecular building blocks can be investigated and modified. For the first time, researchers have now produced a wafer-thin ferrimagnet, in which molecules with different magnetic centers arrange themselves on a gold surface to form a checkerboard pattern. Scientists at the Swiss Nanoscience Institute at the University of Basel and the Paul Scherrer Institute published their findings in the journal Nature Communications.

Ferrimagnets are composed of two centers which are magnetized at different strengths and point in opposing directions. Two-dimensional, quasi-flat ferrimagnets...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

14. Dortmunder MST-Konferenz zeigt individualisierte Gesundheitslösungen mit Mikro- und Nanotechnik

22.05.2017 | Veranstaltungen

Branchentreff für IT-Entscheider - Rittal Praxistage IT in Stuttgart und München

22.05.2017 | Veranstaltungen

Flugzeugreifen – Ähnlich wie PKW-/LKW-Reifen oder ganz verschieden?

22.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Tumult im trägen Elektronen-Dasein

23.05.2017 | Physik Astronomie

Forschung in Rekordzeit zum Planeten TRAPPIST-1h

23.05.2017 | Physik Astronomie

Premiere einer verblüffenden Technik

23.05.2017 | Medizintechnik