Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Premiere der neuen GUPTA Release SQLBase 10 und Team Developer 2006

08.02.2006


Neue innovative Erweiterung für Entwickler und ISV’s machen globale Entwicklung und Verteilung schneller und einfacher.



Gupta Technologies, führender Anbieter von relationalen Embedded-Datenbanken und visuellen Entwicklungstools für Windows®- und Linux®-Plattformen, präsentiert live auf der CeBIT in Hannover vom 9. bis 15. März, Halle 3, Stand A 63, die neuesten Entwicklungen rund um die Erfolgsprodukte "Team Developer® 2006", "SQLBase™ 10" sowie das Komplettangebot für Linux®.

... mehr zu:
»Developer »Gupta »ISV’ »Linux »SQLBase »Support »Unicode


Die Lösungen von Gupta Technologies sind bekannt dafür, dass sie Unternehmen verschiedenster Branchen ermöglichen, weltweit ihre Daten schneller, zuverlässiger und sicherer zu verwalten. Die CeBIT-Besucher dürfen nun am Messestand von GUPTA die mit Spannung erwarteten brandneuen Releases für "Team Developer 2006" und "SQLBase 10" bestaunen.

Team Developer 2006

Sehen Sie die Premiere von Team Developer 2006 und lernen Sie, wie tausende von Programmierern weltweit Applikationen mit Team Developer ca. 40 % schneller entwickeln als mit Konkurrenzprodukten.

Weitere Highlights:

  • Wirksamer Einsatz von Linux und Windows für Open-Cross-Plattform-Entwicklung
  • Zuverlässiger GUPTA Support rund um die Uhr
  • Schnellstes Reagieren auf neue Kundenanforderungen
  • Deutliche Kosteneinsparungen
  • Entscheidenden Vorsprung gegenüber der Konkurrenz

SQLBase 10

SQLBase ist eine relationale, embedded Datenbank, die sich weltweit von mehr als einer Million Anwendern im tagtäglichen Einsatz befindet. Unter den zahlreichen Produkterweiterungen und -verbesserungen sticht mit der aktuellen Version besonders das Feature der Internationalisierung hervor.

"GUPTA’s Team Developer Release 2006 und SQLBase 10 mit komplettem UNICODE Support unterstützt unsere VAR’s und ISV’s bei ihrem kontinuierlichen Wachstum in Europa und der Asien-Pazifik Region. Die komplett neue grafische Oberfläche in Team Developer sowie der UNICODE Support in SQLBase 10 reduzieren Entwicklungszeiten und Komplexität, indem sie sehr einfach Daten ansehen, speichern und abrufen können und das in den verschiedensten Sprachen ohne jeglichen Umwandlungsaufwand, da alle Daten in SQLBase in UNICODE gespeichert werden, sagt Charles Stevenson, CTO bei GUPTA. "Team Developer 2006 und SQLBase 10 erleichtern unseren ISV’s und VAR’s ihre Geschäftsfelder in neue Regionen und gewinnbringenden Märkte auszudehnen, indem sie wissen, dass Team Developer und SQLBase volle UNICODE Unterstützung liefern."

Darüber hinaus überzeugt SQLBase 10 durch extrem niedrigere Total Costs of Ownership (TCO), optimale Kompatibilität mit älteren SQBase-Versionen und Entwicklungen der ISVs. Die Produktlösung ist maßgeschneidert für kleinere und mittlere Unternehmen. Eine Installation ist spielend leicht und benötigt nur drei Minuten!

Die Vorteile von SQLBase 10 auf einen Blick:

  • Einfache Internationalisierung durch Unicode® und Collations
  • Verbesserte Usability und Flexibilität durch neue Datentypen und Sprachen
  • Flexibler Cross-Plattform-Einsatz
  • Kein bis sehr wenig Administrationsaufwand
  • Skalierbarkeit
  • Einfache Integration in vertikale Lösungen
  • Höheres Maß an Sicherheit durch weiterentwickelten Login
  • Hohe Performanz: schnell, zuverlässig und sicher

SQLBase 10 für Windows und Linux ist im zweiten Quartal 2006 und Team Developer 2006 in Q3/2006 erhältlich. Eine Preview-Version steht als Download auf der Website von GUPTA zur Verfügung: http://www.guptaworldwide.com/Products/DownloadsDisplay.aspx?ProdID=1

Über Gupta Technologies LLC

Gupta Technologies, LLC. http://www.guptaworldwide.com ist ein weltweit führendes Unternehmen in den Bereichen Softwareentwicklung und Datenmanagementlösungen für ein globales Netzwerk mit mehr als 40.000 Entwicklern. Für eine wahre plattformübergreifende Entwicklung von Linux- oder MS Windows-basierten Anwendungen ermöglichen GUPTAs mehrfach ausgezeichnete Lösungen SQLBase und Team Developer eine schnelle Entwicklung und kostengünstige Lösungen. GUPTAs Produkte bilden die Grundlage für Anwendungen, die Zuverlässigkeit und Sicherheit erfordern und von Millionen von Menschen täglich genutzt werden - beispielsweise beim Ausstellen von Arzneimittelrezepten, beim Paketversand oder beim Online-Banking. GUPTA stellt seit 20 Jahren erprobte Software bereit, die für eine schnellere Entwicklung von Anwendungen sorgt und diese von Veränderungen in der zugrunde liegenden Plattform isoliert, so dass nahtlose Übergänge in die Zukunft gewährleistet sind.

GUPTA gehört der HALO Technology Holdings, Inc., www.haloholdings.com, (OTCBB: WARP) an, einem Anteilsunternehmen für Unternehmen im Bereich Enterprise-Software.

Ihre Ansprechpartner:

Gupta Technologies GmbH
Ines Piech
Director Business Development Worldwide
Ludwigstrasse 47, D- 85399 Hallbergmoos
Tel. 0811-55 54 3-0, Fax: 0811-55 54 3-11
E-Mail: ines.piech@guptaworldwide.com
Internet: www.guptaworldwide.com

Sauer + Partner Ltd. & Co.KG
Gupta Technologies PR Agentur Europa
Rosenheimer Str. 41c, 83043 Bad Aibling
Tel: 08061-9387-0, Fax: 08061-9387-29
E-Mail: presse@sauer-partner.com
Internet: www.sauer-partner.com

| Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.guptaworldwide.com
http://www.guptaworldwide.com/Products/DownloadsDisplay.aspx?ProdID=1
http://www.cebit.de

Weitere Berichte zu: Developer Gupta ISV’ Linux SQLBase Support Unicode

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2006:

nachricht Zum Abschluss der CeBIT 2006 Hannover: Trends und Themen der CeBIT 2006
16.03.2006 | Deutsche Messe AG, Hannover

nachricht Eine elektronische Umarmung
16.03.2006 | Bauhaus-Universität Weimar

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2006 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Hyperspektrale Bildgebung zur 100%-Inspektion von Oberflächen und Schichten

„Mehr sehen, als das Auge erlaubt“, das ist ein Anspruch, dem die Hyperspektrale Bildgebung (HSI) gerecht wird. Die neue Kameratechnologie ermöglicht, Licht nicht nur ortsaufgelöst, sondern simultan auch spektral aufgelöst aufzuzeichnen. Das bedeutet, dass zur Informationsgewinnung nicht nur herkömmlich drei spektrale Bänder (RGB), sondern bis zu eintausend genutzt werden.

Das Fraunhofer IWS Dresden entwickelt eine integrierte HSI-Lösung, die das Potenzial der HSI-Technologie in zuverlässige Hard- und Software überführt und für...

Im Focus: Can we see monkeys from space? Emerging technologies to map biodiversity

An international team of scientists has proposed a new multi-disciplinary approach in which an array of new technologies will allow us to map biodiversity and the risks that wildlife is facing at the scale of whole landscapes. The findings are published in Nature Ecology and Evolution. This international research is led by the Kunming Institute of Zoology from China, University of East Anglia, University of Leicester and the Leibniz Institute for Zoo and Wildlife Research.

Using a combination of satellite and ground data, the team proposes that it is now possible to map biodiversity with an accuracy that has not been previously...

Im Focus: Klima-Satellit: Mit robuster Lasertechnik Methan auf der Spur

Hitzewellen in der Arktis, längere Vegetationsperioden in Europa, schwere Überschwemmungen in Westafrika – mit Hilfe des deutsch-französischen Satelliten MERLIN wollen Wissenschaftler ab 2021 die Emissionen des Treibhausgases Methan auf der Erde erforschen. Möglich macht das ein neues robustes Lasersystem des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnologie ILT in Aachen, das eine bisher unerreichte Messgenauigkeit erzielt.

Methan entsteht unter anderem bei Fäulnisprozessen. Es ist 25-mal wirksamer als das klimaschädliche Kohlendioxid, kommt in der Erdatmosphäre aber lange nicht...

Im Focus: Climate satellite: Tracking methane with robust laser technology

Heatwaves in the Arctic, longer periods of vegetation in Europe, severe floods in West Africa – starting in 2021, scientists want to explore the emissions of the greenhouse gas methane with the German-French satellite MERLIN. This is made possible by a new robust laser system of the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT in Aachen, which achieves unprecedented measurement accuracy.

Methane is primarily the result of the decomposition of organic matter. The gas has a 25 times greater warming potential than carbon dioxide, but is not as...

Im Focus: How protons move through a fuel cell

Hydrogen is regarded as the energy source of the future: It is produced with solar power and can be used to generate heat and electricity in fuel cells. Empa researchers have now succeeded in decoding the movement of hydrogen ions in crystals – a key step towards more efficient energy conversion in the hydrogen industry of tomorrow.

As charge carriers, electrons and ions play the leading role in electrochemical energy storage devices and converters such as batteries and fuel cells. Proton...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Future Security Conference 2017 in Nürnberg - Call for Papers bis 31. Juli

26.06.2017 | Veranstaltungen

Von Batterieforschung bis Optoelektronik

23.06.2017 | Veranstaltungen

10. HDT-Tagung: Elektrische Antriebstechnologie für Hybrid- und Elektrofahrzeuge

22.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

„Digital Mobility“– 48 Mio. Euro für die Entwicklung des digitalen Fahrzeuges

26.06.2017 | Förderungen Preise

Fahrerlose Transportfahrzeuge reagieren bald automatisch auf Störungen

26.06.2017 | Verkehr Logistik

Forscher sorgen mit ungewöhnlicher Studie über Edelgase international für Aufmerksamkeit

26.06.2017 | Physik Astronomie