Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Premiere der neuen GUPTA Release SQLBase 10 und Team Developer 2006

08.02.2006


Neue innovative Erweiterung für Entwickler und ISV’s machen globale Entwicklung und Verteilung schneller und einfacher.



Gupta Technologies, führender Anbieter von relationalen Embedded-Datenbanken und visuellen Entwicklungstools für Windows®- und Linux®-Plattformen, präsentiert live auf der CeBIT in Hannover vom 9. bis 15. März, Halle 3, Stand A 63, die neuesten Entwicklungen rund um die Erfolgsprodukte "Team Developer® 2006", "SQLBase™ 10" sowie das Komplettangebot für Linux®.

... mehr zu:
»Developer »Gupta »ISV’ »Linux »SQLBase »Support »Unicode


Die Lösungen von Gupta Technologies sind bekannt dafür, dass sie Unternehmen verschiedenster Branchen ermöglichen, weltweit ihre Daten schneller, zuverlässiger und sicherer zu verwalten. Die CeBIT-Besucher dürfen nun am Messestand von GUPTA die mit Spannung erwarteten brandneuen Releases für "Team Developer 2006" und "SQLBase 10" bestaunen.

Team Developer 2006

Sehen Sie die Premiere von Team Developer 2006 und lernen Sie, wie tausende von Programmierern weltweit Applikationen mit Team Developer ca. 40 % schneller entwickeln als mit Konkurrenzprodukten.

Weitere Highlights:

  • Wirksamer Einsatz von Linux und Windows für Open-Cross-Plattform-Entwicklung
  • Zuverlässiger GUPTA Support rund um die Uhr
  • Schnellstes Reagieren auf neue Kundenanforderungen
  • Deutliche Kosteneinsparungen
  • Entscheidenden Vorsprung gegenüber der Konkurrenz

SQLBase 10

SQLBase ist eine relationale, embedded Datenbank, die sich weltweit von mehr als einer Million Anwendern im tagtäglichen Einsatz befindet. Unter den zahlreichen Produkterweiterungen und -verbesserungen sticht mit der aktuellen Version besonders das Feature der Internationalisierung hervor.

"GUPTA’s Team Developer Release 2006 und SQLBase 10 mit komplettem UNICODE Support unterstützt unsere VAR’s und ISV’s bei ihrem kontinuierlichen Wachstum in Europa und der Asien-Pazifik Region. Die komplett neue grafische Oberfläche in Team Developer sowie der UNICODE Support in SQLBase 10 reduzieren Entwicklungszeiten und Komplexität, indem sie sehr einfach Daten ansehen, speichern und abrufen können und das in den verschiedensten Sprachen ohne jeglichen Umwandlungsaufwand, da alle Daten in SQLBase in UNICODE gespeichert werden, sagt Charles Stevenson, CTO bei GUPTA. "Team Developer 2006 und SQLBase 10 erleichtern unseren ISV’s und VAR’s ihre Geschäftsfelder in neue Regionen und gewinnbringenden Märkte auszudehnen, indem sie wissen, dass Team Developer und SQLBase volle UNICODE Unterstützung liefern."

Darüber hinaus überzeugt SQLBase 10 durch extrem niedrigere Total Costs of Ownership (TCO), optimale Kompatibilität mit älteren SQBase-Versionen und Entwicklungen der ISVs. Die Produktlösung ist maßgeschneidert für kleinere und mittlere Unternehmen. Eine Installation ist spielend leicht und benötigt nur drei Minuten!

Die Vorteile von SQLBase 10 auf einen Blick:

  • Einfache Internationalisierung durch Unicode® und Collations
  • Verbesserte Usability und Flexibilität durch neue Datentypen und Sprachen
  • Flexibler Cross-Plattform-Einsatz
  • Kein bis sehr wenig Administrationsaufwand
  • Skalierbarkeit
  • Einfache Integration in vertikale Lösungen
  • Höheres Maß an Sicherheit durch weiterentwickelten Login
  • Hohe Performanz: schnell, zuverlässig und sicher

SQLBase 10 für Windows und Linux ist im zweiten Quartal 2006 und Team Developer 2006 in Q3/2006 erhältlich. Eine Preview-Version steht als Download auf der Website von GUPTA zur Verfügung: http://www.guptaworldwide.com/Products/DownloadsDisplay.aspx?ProdID=1

Über Gupta Technologies LLC

Gupta Technologies, LLC. http://www.guptaworldwide.com ist ein weltweit führendes Unternehmen in den Bereichen Softwareentwicklung und Datenmanagementlösungen für ein globales Netzwerk mit mehr als 40.000 Entwicklern. Für eine wahre plattformübergreifende Entwicklung von Linux- oder MS Windows-basierten Anwendungen ermöglichen GUPTAs mehrfach ausgezeichnete Lösungen SQLBase und Team Developer eine schnelle Entwicklung und kostengünstige Lösungen. GUPTAs Produkte bilden die Grundlage für Anwendungen, die Zuverlässigkeit und Sicherheit erfordern und von Millionen von Menschen täglich genutzt werden - beispielsweise beim Ausstellen von Arzneimittelrezepten, beim Paketversand oder beim Online-Banking. GUPTA stellt seit 20 Jahren erprobte Software bereit, die für eine schnellere Entwicklung von Anwendungen sorgt und diese von Veränderungen in der zugrunde liegenden Plattform isoliert, so dass nahtlose Übergänge in die Zukunft gewährleistet sind.

GUPTA gehört der HALO Technology Holdings, Inc., www.haloholdings.com, (OTCBB: WARP) an, einem Anteilsunternehmen für Unternehmen im Bereich Enterprise-Software.

Ihre Ansprechpartner:

Gupta Technologies GmbH
Ines Piech
Director Business Development Worldwide
Ludwigstrasse 47, D- 85399 Hallbergmoos
Tel. 0811-55 54 3-0, Fax: 0811-55 54 3-11
E-Mail: ines.piech@guptaworldwide.com
Internet: www.guptaworldwide.com

Sauer + Partner Ltd. & Co.KG
Gupta Technologies PR Agentur Europa
Rosenheimer Str. 41c, 83043 Bad Aibling
Tel: 08061-9387-0, Fax: 08061-9387-29
E-Mail: presse@sauer-partner.com
Internet: www.sauer-partner.com

| Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.guptaworldwide.com
http://www.guptaworldwide.com/Products/DownloadsDisplay.aspx?ProdID=1
http://www.cebit.de

Weitere Berichte zu: Developer Gupta ISV’ Linux SQLBase Support Unicode

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2006:

nachricht Zum Abschluss der CeBIT 2006 Hannover: Trends und Themen der CeBIT 2006
16.03.2006 | Deutsche Messe AG, Hannover

nachricht Eine elektronische Umarmung
16.03.2006 | Bauhaus-Universität Weimar

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2006 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2017

23.02.2017 | Veranstaltungen

Wie werden wir gesund alt? - Alternsforscher tagen auf interdisziplinärem Symposium in Magdeburg

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Heinz Maier-Leibnitz-Preise 2017: DFG und BMBF zeichnen vier Forscherinnen und sechs Forscher aus

23.02.2017 | Förderungen Preise

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Planeten außerhalb unseres Sonnensystems: Bayreuther Forscher dringen tief ins Weltall vor

23.02.2017 | Physik Astronomie