Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Premiere der neuen GUPTA Release SQLBase 10 und Team Developer 2006

08.02.2006


Neue innovative Erweiterung für Entwickler und ISV’s machen globale Entwicklung und Verteilung schneller und einfacher.



Gupta Technologies, führender Anbieter von relationalen Embedded-Datenbanken und visuellen Entwicklungstools für Windows®- und Linux®-Plattformen, präsentiert live auf der CeBIT in Hannover vom 9. bis 15. März, Halle 3, Stand A 63, die neuesten Entwicklungen rund um die Erfolgsprodukte "Team Developer® 2006", "SQLBase™ 10" sowie das Komplettangebot für Linux®.

... mehr zu:
»Developer »Gupta »ISV’ »Linux »SQLBase »Support »Unicode


Die Lösungen von Gupta Technologies sind bekannt dafür, dass sie Unternehmen verschiedenster Branchen ermöglichen, weltweit ihre Daten schneller, zuverlässiger und sicherer zu verwalten. Die CeBIT-Besucher dürfen nun am Messestand von GUPTA die mit Spannung erwarteten brandneuen Releases für "Team Developer 2006" und "SQLBase 10" bestaunen.

Team Developer 2006

Sehen Sie die Premiere von Team Developer 2006 und lernen Sie, wie tausende von Programmierern weltweit Applikationen mit Team Developer ca. 40 % schneller entwickeln als mit Konkurrenzprodukten.

Weitere Highlights:

  • Wirksamer Einsatz von Linux und Windows für Open-Cross-Plattform-Entwicklung
  • Zuverlässiger GUPTA Support rund um die Uhr
  • Schnellstes Reagieren auf neue Kundenanforderungen
  • Deutliche Kosteneinsparungen
  • Entscheidenden Vorsprung gegenüber der Konkurrenz

SQLBase 10

SQLBase ist eine relationale, embedded Datenbank, die sich weltweit von mehr als einer Million Anwendern im tagtäglichen Einsatz befindet. Unter den zahlreichen Produkterweiterungen und -verbesserungen sticht mit der aktuellen Version besonders das Feature der Internationalisierung hervor.

"GUPTA’s Team Developer Release 2006 und SQLBase 10 mit komplettem UNICODE Support unterstützt unsere VAR’s und ISV’s bei ihrem kontinuierlichen Wachstum in Europa und der Asien-Pazifik Region. Die komplett neue grafische Oberfläche in Team Developer sowie der UNICODE Support in SQLBase 10 reduzieren Entwicklungszeiten und Komplexität, indem sie sehr einfach Daten ansehen, speichern und abrufen können und das in den verschiedensten Sprachen ohne jeglichen Umwandlungsaufwand, da alle Daten in SQLBase in UNICODE gespeichert werden, sagt Charles Stevenson, CTO bei GUPTA. "Team Developer 2006 und SQLBase 10 erleichtern unseren ISV’s und VAR’s ihre Geschäftsfelder in neue Regionen und gewinnbringenden Märkte auszudehnen, indem sie wissen, dass Team Developer und SQLBase volle UNICODE Unterstützung liefern."

Darüber hinaus überzeugt SQLBase 10 durch extrem niedrigere Total Costs of Ownership (TCO), optimale Kompatibilität mit älteren SQBase-Versionen und Entwicklungen der ISVs. Die Produktlösung ist maßgeschneidert für kleinere und mittlere Unternehmen. Eine Installation ist spielend leicht und benötigt nur drei Minuten!

Die Vorteile von SQLBase 10 auf einen Blick:

  • Einfache Internationalisierung durch Unicode® und Collations
  • Verbesserte Usability und Flexibilität durch neue Datentypen und Sprachen
  • Flexibler Cross-Plattform-Einsatz
  • Kein bis sehr wenig Administrationsaufwand
  • Skalierbarkeit
  • Einfache Integration in vertikale Lösungen
  • Höheres Maß an Sicherheit durch weiterentwickelten Login
  • Hohe Performanz: schnell, zuverlässig und sicher

SQLBase 10 für Windows und Linux ist im zweiten Quartal 2006 und Team Developer 2006 in Q3/2006 erhältlich. Eine Preview-Version steht als Download auf der Website von GUPTA zur Verfügung: http://www.guptaworldwide.com/Products/DownloadsDisplay.aspx?ProdID=1

Über Gupta Technologies LLC

Gupta Technologies, LLC. http://www.guptaworldwide.com ist ein weltweit führendes Unternehmen in den Bereichen Softwareentwicklung und Datenmanagementlösungen für ein globales Netzwerk mit mehr als 40.000 Entwicklern. Für eine wahre plattformübergreifende Entwicklung von Linux- oder MS Windows-basierten Anwendungen ermöglichen GUPTAs mehrfach ausgezeichnete Lösungen SQLBase und Team Developer eine schnelle Entwicklung und kostengünstige Lösungen. GUPTAs Produkte bilden die Grundlage für Anwendungen, die Zuverlässigkeit und Sicherheit erfordern und von Millionen von Menschen täglich genutzt werden - beispielsweise beim Ausstellen von Arzneimittelrezepten, beim Paketversand oder beim Online-Banking. GUPTA stellt seit 20 Jahren erprobte Software bereit, die für eine schnellere Entwicklung von Anwendungen sorgt und diese von Veränderungen in der zugrunde liegenden Plattform isoliert, so dass nahtlose Übergänge in die Zukunft gewährleistet sind.

GUPTA gehört der HALO Technology Holdings, Inc., www.haloholdings.com, (OTCBB: WARP) an, einem Anteilsunternehmen für Unternehmen im Bereich Enterprise-Software.

Ihre Ansprechpartner:

Gupta Technologies GmbH
Ines Piech
Director Business Development Worldwide
Ludwigstrasse 47, D- 85399 Hallbergmoos
Tel. 0811-55 54 3-0, Fax: 0811-55 54 3-11
E-Mail: ines.piech@guptaworldwide.com
Internet: www.guptaworldwide.com

Sauer + Partner Ltd. & Co.KG
Gupta Technologies PR Agentur Europa
Rosenheimer Str. 41c, 83043 Bad Aibling
Tel: 08061-9387-0, Fax: 08061-9387-29
E-Mail: presse@sauer-partner.com
Internet: www.sauer-partner.com

| Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.guptaworldwide.com
http://www.guptaworldwide.com/Products/DownloadsDisplay.aspx?ProdID=1
http://www.cebit.de

Weitere Berichte zu: Developer Gupta ISV’ Linux SQLBase Support Unicode

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2006:

nachricht Zum Abschluss der CeBIT 2006 Hannover: Trends und Themen der CeBIT 2006
16.03.2006 | Deutsche Messe AG, Hannover

nachricht Eine elektronische Umarmung
16.03.2006 | Bauhaus-Universität Weimar

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2006 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie sich Zellen gegen Salmonellen verteidigen

Bioinformatiker der Goethe-Universität haben das erste mathematische Modell für einen zentralen Verteidigungsmechanismus der Zelle gegen das Bakterium Salmonella entwickelt. Sie können ihren experimentell arbeitenden Kollegen damit wertvolle Anregungen zur Aufklärung der beteiligten Signalwege geben.

Jedes Jahr sind Salmonellen weltweit für Millionen von Infektionen und tausende Todesfälle verantwortlich. Die Körperzellen können sich aber gegen die...

Im Focus: Shape matters when light meets atom

Mapping the interaction of a single atom with a single photon may inform design of quantum devices

Have you ever wondered how you see the world? Vision is about photons of light, which are packets of energy, interacting with the atoms or molecules in what...

Im Focus: Greifswalder Forscher dringen mit superauflösendem Mikroskop in zellulären Mikrokosmos ein

Das Institut für Anatomie und Zellbiologie weiht am Montag, 05.12.2016, mit einem wissenschaftlichen Symposium das erste Superresolution-Mikroskop in Greifswald ein. Das Forschungsmikroskop wurde von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und dem Land Mecklenburg-Vorpommern finanziert. Nun können die Greifswalder Wissenschaftler Strukturen bis zu einer Größe von einigen Millionstel Millimetern mittels Laserlicht sichtbar machen.

Weit über hundert Jahre lang galt die von Ernst Abbe 1873 publizierte Theorie zur Auflösungsgrenze von Lichtmikroskopen als ein in Stein gemeißeltes Gesetz....

Im Focus: Durchbruch in der Diabetesforschung: Pankreaszellen produzieren Insulin durch Malariamedikament

Artemisinine, eine zugelassene Wirkstoffgruppe gegen Malaria, wandelt Glukagon-produzierende Alpha-Zellen der Bauchspeicheldrüse (Pankreas) in insulinproduzierende Zellen um – genau die Zellen, die bei Typ-1-Diabetes geschädigt sind. Das haben Forscher des CeMM Forschungszentrum für Molekulare Medizin der Österreichischen Akademie der Wissenschaften im Rahmen einer internationalen Zusammenarbeit mit modernsten Einzelzell-Analysen herausgefunden. Ihre bahnbrechenden Ergebnisse werden in Cell publiziert und liefern eine vielversprechende Grundlage für neue Therapien gegen Typ-1 Diabetes.

Seit einigen Jahren hatten sich Forscher an diesem Kunstgriff versucht, der eine simple und elegante Heilung des Typ-1 Diabetes versprach: Die vom eigenen...

Im Focus: Makromoleküle: Mit Licht zu Präzisionspolymeren

Chemikern am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist es gelungen, den Aufbau von Präzisionspolymeren durch lichtgetriebene chemische Reaktionen gezielt zu steuern. Das Verfahren ermöglicht die genaue, geplante Platzierung der Kettengliedern, den Monomeren, entlang von Polymerketten einheitlicher Länge. Die präzise aufgebauten Makromoleküle bilden festgelegte Eigenschaften aus und eignen sich möglicherweise als Informationsspeicher oder synthetische Biomoleküle. Über die neuartige Synthesereaktion berichten die Wissenschaftler nun in der Open Access Publikation Nature Communications. (DOI: 10.1038/NCOMMS13672)

Chemische Reaktionen lassen sich durch Einwirken von Licht bei Zimmertemperatur auslösen. Die Forscher am KIT nutzen diesen Effekt, um unter Licht die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

01.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flüssiger Wasserstoff im freien Fall

05.12.2016 | Maschinenbau

Forscher sehen Biomolekülen bei der Arbeit zu

05.12.2016 | Biowissenschaften Chemie

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungsnachrichten