Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Agility and Execution - ARIS Business Process Management als Treiber für Unternehmenserfolg

02.02.2006


Auf der CeBIT 06 vom 9.-15.3.06, Halle 4, Stand F04 in Hannover präsentiert IDS Scheer sein Produktportfolio zum Thema "Agility and Execution - ARIS Business Process Management als Treiber für Unternehmenserfolg". Im Mittelpunkt steht dabei die effiziente Gestaltung von Unternehmensprozessen und deren Überleitung in IT-Lösungen.


ARIS Platform

Mit der ARIS Platform for Process Excellence stellt IDS Scheer seinen Kunden ein integriertes und vollständiges Werkzeug-Portfolio für Strategie, Design, Implementierung und Controlling von Geschäftsprozessen zur Verfügung. Besucher können sich am Stand der IDS Scheer AG über die neusten Lösungen informieren.


Enterprise Architecture

Die Geschäftsprozesse moderner Organisationen basieren auf hoch entwickelten unternehmensweiten Informationssystemen. Unternehmensarchitekturen (Enterprise Architectures) sind das wichtigste Werkzeug für die Dokumentation, Analyse und Verwaltung dieser komplexen IT-Umgebungen. IDS Scheer bietet seinen Kunden mit der neuen ARIS Enterprise Architecture Solution die passenden Produkte, um Unternehmensarchitekturen aufzubauen, zu pflegen und zu optimieren. Dabei basiert die Lösung auf den gängigen Architekturstandards (z. B. DoDAF, C4ISR, Zachman, TOGAF, TEAF, FEAF und IT City Planning). Durch die Abbildung der Framework-spezifischen Methoden und deren zentrale Ablage in der ARIS-Datenbank erhalten Unternehmen einen ganzheitlichen Überblick auf ihre IT-Landschaft. Diese Informationen können von den Mitarbeitern durch den neuen ARIS Business Publisher gepflegt und unternehmensweit kommuniziert werden. Die dynamische Publishing-Lösung sorgt dafür, dass mit minimalem Zeitaufwand alle notwendigen Informationen z. B. in Unternehmensportalen veröffentlicht werden.

ARIS und SAP Netweaver

In Kooperation mit SAP hat IDS Scheer AG eine Möglichkeit entwickelt, betriebswirtschaftliche Anforderungen und Geschäftsprozesse durchgängig in die Implementierung und Konfiguration der SAP-Welt zu übertragen. Die Entwicklung einer durchgängigen Wertschöpfungskette auf Basis dokumentierter und somit transparenter Geschäftsprozesse ist eine wesentliche Voraussetzung für den Übergang zur zukünftigen SAP Enterprise Services Architecture. IDS Scheer stellt mit ARIS for SAP NetWeaver eine maßgeschneiderte Umgebung für das Design und die Architektur von Geschäftsprozessen zur Verfügung, deren Modelle transparent mit den Konfigurations- und Ausführungsmodellen von SAP NetWeaver integriert sind.

Geschäftsprozessmanagement als Basis für SOA

Services Oriented Architecture (SOA) beginnt bei den Geschäftsprozessen eines Unternehmens. Die Prozesse bestimmen die Anforderungen an die technischen Services. Durch die Serviceorientierung ergeben sich neue und vor allem flexiblere Möglichkeiten für die technische Umsetzung von Geschäftsprozessanforderungen in der IT. Business Process Management und Serviceorientierte Architekturen ergänzen dabei einander. Mit dem ARIS Business Architect, ARIS UML Designer und dem neuen ARIS BPEL Designer können Kunden ihre Geschäftsprozesse serviceorientiert modellieren. Über Standardschnittstellen (wie BPEL oder xPDL) können die Prozesse in Business Software (wie Fujitsu Interstage, SAP XI, IBM WebSphere etc.) ausgeführt werden.

Compliance Management

Die unternehmerische Autonomie wird von verschärften externen Regulierungen beeinflusst, deren Anforderungen innerhalb des Unternehmens umgesetzt werden müssen. Es gilt, betroffene Prozesse zu identifizieren, Risiken zu analysieren, notwendige Kontrollen in die Abläufe zu integrieren sowie ihre Durchführung zu überwachen. Mit Compliance Management wird die Einhaltung solcher Regularien sichergestellt. Die ARIS Compliance Management Solution unterstützt Unternehmen umfassend bei dieser Aufgabe. Das Kernstück der Lösung, der ARIS Audit Manager 3.0, ermöglicht die effiziente Einführung und den Betrieb eines unternehmensweiten Compliance Management Systems, das den Anforderungen der wichtigsten Regularien genügt.

Neu im ARIS Audit Manager ist neben Sign-off Funktionalitäten und dem Survey Management auch das Deficiency Management, das bei Mängeln im Kontrollsystem automatisch für die Einleitung entsprechender Maßnahmen sorgt. Ende letzten Jahres wurde die Siemens AG mit ARIS Audit Manager von IDS Scheer erfolgreich testiert. Damit erfüllt Siemens als eines der ersten deutschen DAX-Unternehmen mit Notierung an einer US-Börse alle Anforderungen des Sarbanes-Oxley Act.

Corporate Performance Management

Mit dem ARIS Process Performance Manager (PPM) präsentiert IDS Scheer auf der CeBIT Lösungen für die transparente Messung und Darstellung des aktuellen Leistungsbildes eines Unternehmens. Auf Basis der patentierten Process Monitoring -Technologie erfolgt sowohl Messung wie auch Prozessdarstellung abgeleitet aus den operativen IT-Systemen. Mit den Modulen "Performance Cockpit" und "Organisationsanalyse" stehen zudem wichtige Funktionalitäten zur Messung der Business Performance zur Verfügung. In der neuen Softwareversion 4.01 wurde darüber hinaus kundenspezifische Adaptionen und die Anbindung an Drittsysteme deutlich vereinfacht.

Irmhild Plaetrich
Public Relations
IDS Scheer AG
Tel.: + 49 (0) 681 / 210 3680
Fax: + 49 (0) 681 / 210 1231
Mail: irmhild.plaetrich@ids-scheer.com

Susanne Paul
Investor Relations / Finanzpresse
IDS Scheer AG
Tel.: + 49 (0) 681 / 210 3201
Fax: + 49 (0) 681 / 210 1231
Mail: susanne.paul@ids-scheer.com

| Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.cebit.de
http://www.ids-scheer.com

Weitere Berichte zu: ARIS Architecture Business Vision Geschäftsprozess IDS Process

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2006:

nachricht Zum Abschluss der CeBIT 2006 Hannover: Trends und Themen der CeBIT 2006
16.03.2006 | Deutsche Messe AG, Hannover

nachricht Eine elektronische Umarmung
16.03.2006 | Bauhaus-Universität Weimar

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2006 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Can we see monkeys from space? Emerging technologies to map biodiversity

An international team of scientists has proposed a new multi-disciplinary approach in which an array of new technologies will allow us to map biodiversity and the risks that wildlife is facing at the scale of whole landscapes. The findings are published in Nature Ecology and Evolution. This international research is led by the Kunming Institute of Zoology from China, University of East Anglia, University of Leicester and the Leibniz Institute for Zoo and Wildlife Research.

Using a combination of satellite and ground data, the team proposes that it is now possible to map biodiversity with an accuracy that has not been previously...

Im Focus: Klima-Satellit: Mit robuster Lasertechnik Methan auf der Spur

Hitzewellen in der Arktis, längere Vegetationsperioden in Europa, schwere Überschwemmungen in Westafrika – mit Hilfe des deutsch-französischen Satelliten MERLIN wollen Wissenschaftler ab 2021 die Emissionen des Treibhausgases Methan auf der Erde erforschen. Möglich macht das ein neues robustes Lasersystem des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnologie ILT in Aachen, das eine bisher unerreichte Messgenauigkeit erzielt.

Methan entsteht unter anderem bei Fäulnisprozessen. Es ist 25-mal wirksamer als das klimaschädliche Kohlendioxid, kommt in der Erdatmosphäre aber lange nicht...

Im Focus: Climate satellite: Tracking methane with robust laser technology

Heatwaves in the Arctic, longer periods of vegetation in Europe, severe floods in West Africa – starting in 2021, scientists want to explore the emissions of the greenhouse gas methane with the German-French satellite MERLIN. This is made possible by a new robust laser system of the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT in Aachen, which achieves unprecedented measurement accuracy.

Methane is primarily the result of the decomposition of organic matter. The gas has a 25 times greater warming potential than carbon dioxide, but is not as...

Im Focus: How protons move through a fuel cell

Hydrogen is regarded as the energy source of the future: It is produced with solar power and can be used to generate heat and electricity in fuel cells. Empa researchers have now succeeded in decoding the movement of hydrogen ions in crystals – a key step towards more efficient energy conversion in the hydrogen industry of tomorrow.

As charge carriers, electrons and ions play the leading role in electrochemical energy storage devices and converters such as batteries and fuel cells. Proton...

Im Focus: Die Schweiz in Pole-Position in der neuen ESA-Mission

Die Europäische Weltraumagentur ESA gab heute grünes Licht für die industrielle Produktion von PLATO, der grössten europäischen wissenschaftlichen Mission zu Exoplaneten. Partner dieser Mission sind die Universitäten Bern und Genf.

Die Europäische Weltraumagentur ESA lanciert heute PLATO (PLAnetary Transits and Oscillation of stars), die grösste europäische wissenschaftliche Mission zur...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von Batterieforschung bis Optoelektronik

23.06.2017 | Veranstaltungen

10. HDT-Tagung: Elektrische Antriebstechnologie für Hybrid- und Elektrofahrzeuge

22.06.2017 | Veranstaltungen

„Fit für die Industrie 4.0“ – Tagung von Hochschule Darmstadt und Schader-Stiftung am 27. Juni

22.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Radioaktive Elemente in Cassiopeia A liefern Hinweise auf Neutrinos als Ursache der Supernova-Explosion

23.06.2017 | Physik Astronomie

Dünenökosysteme modellieren

23.06.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz

Makro-Mikrowelle macht Leichtbau für Luft- und Raumfahrt effizienter

23.06.2017 | Materialwissenschaften