Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

CeBIT 2005 hat Erwartungen der Aussteller voll erfüllt

17.03.2005


  • Unternehmen begrüßen zunehmende Internationalisierung der Messe
  • Mehr Fachbesucher auf den Ständen

  • Hauptthemen waren Lösungen für den Mittelstand, IT-Sicherheit, Breitband, mobile Anwendungen und Optimierung der Geschäftsprozesse

Die Aussteller auf der CeBIT sind mit der Messe 2005 durchgängig zufrieden. Die Qualität der Kontakte ist abermals gestiegen. Insbesondere die stärkere internationale Ausrichtung der Messe findet den Zuspruch der Aussteller. Dies ergab eine Kurzumfrage des Bundesverbands Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (BITKOM) unter seinen Mitgliedsunternehmen. "Die Aussteller begrüßen, dass die CeBIT dieses Jahr so international ist wie noch nie zuvor", sagte BITKOM-Vizepräsident Dieter Kempf zum Abschluss der Hightech-Messe. Der Weltmarkt für ITK-Produkte und -Leistungen wird in diesem Jahr nach Berechnungen des Marktforschungsinstituts EITO voraussichtlich um 4,3 Prozent wachsen und der europäische um 4,1 Prozent. "Es ist nirgendwo so einfach wie hier, internationale Kontakte zu knüpfen und Politiker, Investoren und Anbieter an einen Tisch zu bringen", fügte Kempf hinzu. Die CeBIT sei eine Weltmesse im klassischen Sinn und die wichtigste Kommunikationsplattform der Branche. Internationaler sind sowohl Anbieter wie auch die Kunden geworden. Die Aussteller verzeichneten besonders viele Besucher aus Asien und Osteuropa. Firmen aus 47 Nationen präsentierten auf mehr als 200 Gemeinschaftsständen ihre Produkte. Hinzu kamen rund 30 ausländische Delegationen und zahlreiche Länderforen.

"Der deutsche Markt für ITK-Technologie wird mit 3,4 Prozent stärker als im Vorjahr wachsen", sagte Kempf. Das gebe der Branche die Kraft, rund 10.000 neue Jobs zu schaffen. "Die CeBIT ist der Platz, an dem die Kunden ihre Investitionsvorhaben in die Tat umsetzen." Auf die Stände der gesamten CeBIT kamen mehr Fachbesucher als im Vorjahr. Vermehrt waren dies nach Einschätzung des BITKOM Top-Entscheider aus mittelständischen Unternehmen. Fachbesucher und Privatkunden zeigten sich fachlich informierter und zielstrebiger bei ihren Besuchen auf den Ständen als im Vorjahr. "Die Messebesucher bereiten sich intensiver vor, suchen mehr Stände auf und optimieren so ihre Zeit auf der Messe, dies kommt auch uns Ausstellern zugute", sagte Kempf.



Stark gestiegen ist in diesem Jahr die Zahl der Geschäftsführer und Manager mittelständischer Unternehmen aus dem In- und Ausland. Das haben rund 800 Interviews ergeben, die der BITKOM mit Besuchern aus kleineren und mittleren Unternehmen geführt hat. Das "Forum Mittelstand" in der Halle 6 mit seinen Fachvorträgen, geführten Messe-Touren und Infoständen wurde von rund 3500 Firmenvertretern intensiv genutzt. Das entspricht einer Verdreifachung im Vergleich zum Vorjahr. "Es kommen mehr Mittelständler mit konkreten Investitionsvorhaben auf die CeBIT", sagte Kempf. Der Anteil der Fachbesucher, die selbst über Investitionen entscheiden, ist auf 60 Prozent gestiegen. Im Vorjahr lag dieser Wert noch bei 50 Prozent. Die Mittelständler verfolgen nach der Umfrage drei wesentliche Ziele mit dem Einsatz neuer ITK-Systeme: Sie wollen ihre Kundenbeziehungen verbessern, ihre Geschäftsprozesse optimieren - vor allem im Vertrieb - und existierende IT-Insellösungen besser miteinander verbinden. "Mit dem Schwerpunkt Mittelstand hat die Messe genau das richtige getan", sagte Kempf.

Sehr gut angenommen wurde vom Publikum auch die Halle 7, in der Anbieter ihre Lösungen für IT-Sicherheit zeigten. Die Stände waren durchgängig gut besucht, auch am Wochenende. "Sowohl Vertreter der öffentlichen Hand, der Privatwirtschaft wie auch Endverbraucher zeigten ein außerordentlich hohes Interesse an den dort vorgestellten Sicherheitslösungen", betonte Kempf. IT-Sicherheit werde auch in Zukunft ein wichtiges Thema für die Anwender bleiben.

Zu den weiteren Top-Themen auf der Messe gehörten mobile Anwendungen sowohl im geschäftlichen wie privaten Bereich, Breitbandtechnologien, die Optimierung und Abstimmung von Geschäftsprozessen sowie die Konvergenz, also das Zusammenwachsen verschiedener Anwendungen wie Handy und Internet oder Consumer Electronics und Computeranwendungen. Gut angekommen bei den Ausstellern ist auch der Public Sector Parc in Halle 9. Neben dem Bundeskanzler besuchten sieben Bundesminister, fünf Ministerpräsidenten und 20 Landesminister die Hightech-Messe. Kempf: "Die Kommunikation mit der Verwaltung war in diesem Jahr sehr gut. Die öffentliche Hand muss stärker in moderne ITK-Systeme investieren, um Geld zu sparen und die Leistungen für die Bürger zu verbessern."

Cornelia Kelch | BITKOM-Pressebüro
Weitere Informationen:
http://www.bitkom.org

Weitere Berichte zu: Aussteller Fachbesucher IT-Sicherheit Mittelstand

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2005:

nachricht Fraunhofer-Institute legen Lösungsarchitektur zur elektronischen Gesundheitskarte vor
17.03.2005 | Fraunhofer-Institut für Software- und Systemtechnik - ISST

nachricht eleven stellt zur CeBIT neue Version seines Anti-Spam-Dienstes eXpurgate vor
16.03.2005 | eleven GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2005 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: AchemAsia 2019 in Shanghai

Die AchemAsia geht in ihr viertes Jahrzehnt und bricht auf zu neuen Ufern: Das International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production findet vom 21. bis 23. Mai 2019 in Shanghai, China statt. Gleichzeitig erhält die Veranstaltung ein aktuelles Profil: Die elfte Ausgabe fokussiert auf Themen, die für Chinas Prozessindustrie besonders relevant sind, und legt den Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit und Innovation.

1989 wurde die AchemAsia als Spin-Off der ACHEMA ins Leben gerufen, um die Bedürfnisse der sich damals noch entwickelnden Iindustrie in China zu erfüllen. Seit...

Im Focus: AchemAsia 2019 will take place in Shanghai

Moving into its fourth decade, AchemAsia is setting out for new horizons: The International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production will take place from 21-23 May 2019 in Shanghai, China. With an updated event profile, the eleventh edition focusses on topics that are especially relevant for the Chinese process industry, putting a strong emphasis on sustainability and innovation.

Founded in 1989 as a spin-off of ACHEMA to cater to the needs of China’s then developing industry, AchemAsia has since grown into a platform where the latest...

Im Focus: Li-Fi erstmals für das industrielle Internet der Dinge getestet

Mit einer Abschlusspräsentation im BMW Werk München wurde das BMBF-geförderte Projekt OWICELLS erfolgreich abgeschlossen. Dabei wurde eine Li-Fi Kommunikation zu einem mobilen Roboter in einer 5x5m² Fertigungszelle demonstriert, der produktionsübliche Vorgänge durchführt (Teile schweißen, umlegen und prüfen). Die robuste, optische Drahtlosübertragung beruht auf räumlicher Diversität, d.h. Daten werden von mehreren LEDs und mehreren Photodioden gleichzeitig gesendet und empfangen. Das System kann Daten mit mehr als 100 Mbit/s und fünf Millisekunden Latenz übertragen.

Moderne Produktionstechniken in der Automobilindustrie müssen flexibler werden, um sich an individuelle Kundenwünsche anpassen zu können. Forscher untersuchen...

Im Focus: First real-time test of Li-Fi utilization for the industrial Internet of Things

The BMBF-funded OWICELLS project was successfully completed with a final presentation at the BMW plant in Munich. The presentation demonstrated a Li-Fi communication with a mobile robot, while the robot carried out usual production processes (welding, moving and testing parts) in a 5x5m² production cell. The robust, optical wireless transmission is based on spatial diversity; in other words, data is sent and received simultaneously by several LEDs and several photodiodes. The system can transmit data at more than 100 Mbit/s and five milliseconds latency.

Modern production technologies in the automobile industry must become more flexible in order to fulfil individual customer requirements.

Im Focus: ALMA entdeckt Trio von Baby-Planeten rund um neugeborenen Stern

Neuartige Technik, um die jüngsten Planeten in unserer Galaxis zu finden

Zwei unabhängige Astronomenteams haben mit ALMA überzeugende Belege dafür gefunden, dass sich drei junge Planeten im Orbit um den Säuglingsstern HD 163296...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Simulierter Eingriff am virtuellen Herzen

18.06.2018 | Veranstaltungen

Künstliche Intelligenz – Schafft der Mensch seine Arbeit ab?

15.06.2018 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Asteroidenforschung in Garching

13.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Neuer Abwehrmechanismus gegen Sauerstoffradikale entdeckt

18.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Umwandlung von nicht-neuronalen Zellen in Nervenzellen

18.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Im Fußballfieber: Rittal Cup verspricht Spannung und Spaß

18.06.2018 | Unternehmensmeldung

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics