Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Reduzierung der Informationssuche um bis zu 50% - dank Wissenssynergien

02.03.2005


Das Institut für e-Management e.V. (IfeM) beschäftigt sich seit mehreren Jahren mit der Erfassung und Nutzung von Wissenssynergien in Unternehmen. Aus den zahlreichen Projekterfahrungen entstand die Wissensbewahrungslösung powerKNOW. Diese Lösung hat nun Marktreife erlangt und ist auch in ihrem Unternehmen sofort einsetzbar. Verbunden mit dem eigens entwickelten Beratungskonzept ist diese Komplettlösung eine preiswerte Alternative am Markt. Durch den Einsatz von powerKNOW kann der Aufwand für die Informationssuche in Ihrem Unternehmen um bis zu 50% reduziert werden.



Das IfeM präsentiert powerKNOW auf dem Forum "Business Intelligence und Knowledge-Management" in Halle 3/C51 der CeBIT 2005. Mit powerKNOW kann Ihr individueller Weg der Bewahrung und Nutzung von wertvollem Unternehmenswissen bewußt gestaltet und umgesetzt werden. powerKNOW kann im Mittelstand sowie in Abteilungen/Bereichen von Großunternehmen und der öffentlichen Verwaltung eingesetzt werden. Mit powerKNOW können Wissenssynergien genutzt, der Verlust von wertvollem Know-How verhindert und die Suche nach Wissen beschleunigt werden. Die Erfüllung von Aufgaben kann dadurch in Ihrem Unternehmen effizienter und mit höherer Qualität erfolgen.



Das "Forum Business Intelligence und Knowledge Management" ist eine sehr gute Gelegenheit auf diesem Gebiet einen aktuellen Produktüberblick zu gewinnen. Überzeugen Sie sich selbst ! In einem persönlichen Gespräch haben Sie die Möglichkeit uns und die Einsatzmöglichkeiten von powerKNOW näher kennen zu lernen:

Live-Präsentation

Lassen Sie sich die Funktionalitäten von powerKNOW in einer 10-minütigen Live-Präsentation an unserem Stand vorführen. Ein Experte beantwortet gerne Ihre offenen Fragen in Bezug auf die Funktionalitäten und den möglichen Einsatz der Lösung in Ihrem Unternehmen.

Erstellung eines Prototypen

Um Ihnen die Leistungsfähigkeit von powerKNOW in Bezug auf Ihre individuelle Problemstellung zu demonstrieren, bieten wir an, gemeinsam mit Ihnen auf unserem Stand einen Prototypen zu erstellen. Die Erstellung des Prototypen dauert ca. 30 Minuten. Innerhalb dieser 30 Minuten haben Sie die Gelegenheit mit einem unserer Experten über die individuelle Wissensproblematik Ihres Unternehmen zu sprechen. Gemeinsam wird aus diesem Gespräch eine beispielhafte Wissensstruktur zur Lösung Ihrer Problemstellung abgeleitet und direkt mit powerKNOW umgesetzt. Wenn Sie einige typische Dokumente aus Ihrem Unternehmen auf CD-ROM mitbringen, können diese direkt in die Wissensstruktur eingespielt werden. Sie können sich dann sofort ein umfassendes Bild davon machen, inwieweit powerKNOW für den Einsatz in Ihrem Haus geeignet ist.

Jörg Trojan | Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.ifem.org

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2005:

nachricht Fraunhofer-Institute legen Lösungsarchitektur zur elektronischen Gesundheitskarte vor
17.03.2005 | Fraunhofer-Institut für Software- und Systemtechnik - ISST

nachricht CeBIT 2005 hat Erwartungen der Aussteller voll erfüllt
17.03.2005 | BITKOM - Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2005 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics