Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Innovative Headset-Neuheiten für jeden Bedarf

25.02.2005


Bluetooth-Produkte der neuen Generation in Halle 11, Stand B23



Jabra, einer der weltweit führenden Anbieter schnurloser Kommunikationslösungen für den Mobilfunkmarkt, stellt auf der CeBIT in Hannover vom 10. bis 16. März 2005 sein neues Produktportfolio vor. In Halle 11, Stand B23 haben Besucher Gelegenheit, sich umfassend über die neuen Bluetooth-Headsets von Jabra zu informieren. Zu den Highlights zählen unter anderem: Das Jabra BT500, Nachfolger von Jabra BT200 und Jabra BT250, das Jabra BT110, das Jabra BT250v sowie das Jabra BT800.



Laut IMS Research steigt der jährliche Absatz an Bluetooth-Headsets auf 28,2 Millionen Stück im Jahr 2005 und auf 147 Millionen Stück im Jahr 2009. Die Analysten erwarten, dass 2005 mindestens 131 Millionen Bluetooth-fähige Mobiltelefone im Umlauf sind und dass sich die Zahl bis zum Jahr 2009 auf 463 Millionen erhöht.

"Das Jabra Produktfortfolio umfasst eine sehr breite Palette an Designs, Funktionalitäten und Preisklassen. Damit können wir alle Nachfragen und Vorlieben in diesem stark wachsenden Markt bedienen", sagt George Tennet, Vizepräsident Sales & Marketing, Jabra. "Wir freuen uns darauf, unsere komplette Produktlinie den Besuchern der CeBIT vorstellen zu dürfen."

Jabra BT500 - die nächste Generation der weltweit meistgekauften Bluetooth-Headsets

Mit dem bewährten Behind-the-Ear-Design ist das Jabra BT500 um 30 Prozent gewichtsreduziert gegenüber seinen Vorgängermodellen Jabra BT200 und Jabra BT250. Es ist die richtige Wahl für Trendsetter und Vieltelefonierer, die hohe Leistung und angenehmen Tragekomfort schätzen. Das nur 20 Gramm leichte Jabra BT500 unterstützt die Bluetooth-Version 1.2, bietet bis zu acht Stunden Gesprächszeit und bis zu 240 Stunden Standby. Ein LED-Display informiert über Akkuladestand und ein spezieller Funktionsknopf für das Pairing vereinfacht die Bedienung. Über ein extra USB-Ladekabel ist das Aufladen des Akkus auch direkt am PC oder Notebook möglich. Unverbindliche Preisempfehlung: 99 Euro.

Jabra BT800 - das einzigartige vollausgestattete Bluetooth-Headset

Digital Signal Processing (DSP) für optimale Audioqualität, fünf verschiedene Klingeltöne sowie Vibrationsalarm bietet das Jabra BT800. Über das blau beleuchtete LED-Display können Anrufer identifiziert werden, ein "Jog Wheel" dient zur Lautstärkenregelung und Menü-Navigation. Der Akku des Highend-Headsets kann über ein USB-Ladekabel auch direkt am PC oder Notebook aufgeladen werden. Das Jabra BT800 vereint mehr Funktionen als je ein Headset zuvor und setzt den Standard für zukünftige Headsets, da die Bedienung analog eines Mobiltelefons ist. Es wiegt nur 25 Gramm und bietet mehr als sechs Stunden Sprechzeit und bis zu 125 Stunden Standby. Unverbindliche Preisempfehlung: 149 Euro, verfügbar seit Januar 2005.

Jabra BT110 - das Headset für Einsteiger mit 15 Stunden Sprechzeit

Alle Vorteile des Freisprechens in einem benutzerfreundlichen Bluetooth-Headset vereint das leicht zu bedienende Jabra BT110. Das schlichte, aber stylische Leichtgewicht ist batteriebetrieben und erspart so lange Ladezeiten. Eine Standard AAA-Batterie und der automatische Standby-Modus sorgen für eine Gesprächsdauer von bis zu 15 Stunden. Bei durchschnittlicher Nutzung muss die Batterie erst nach rund drei Monaten ausgewechselt werden. Es wiegt 26 Gramm einschließlich Batterie und die geformten Ohrbügel sorgen für einen sicheren Halt hinter dem Ohr. Unverbindliche Preisempfehlung: 49 Euro, verfügbar seit Dezember 2004.

Jabra BT250v - Preisgekröntes Headset mit integriertem Vibrationsalarm

Auf den Erfolg der meistgekauften Jabra Bluetooth-Headsets BT200 und BT250, Gewinner des iF Produkt Design Award 2005 und des CES Innovation Award 2004, baut das seit kurzem verfügbare Jabra BT250v auf. Der Gewinner des T3 Gold Award weist den Nutzer mit seinem integrierten Vibrationsalarm lautlos auf eingehende Anrufe hin. Neu ist auch die unverwechselbare schwarze Lackierung. Das nur 23 Gramm leichte Jabra BT250v hat dasselbe Behind-the-Ear-Design wie das Jabra BT250, bietet eine Sprechzeit von bis zu sieben Stunden sowie bis zu 200 Stunden Standby. Das patentierte Jabra MiniGel im Ohrknopf überzeugt durch exzellenten Klang und übertrifft die Tonqualität eines direkt an das Ohr gehaltenen Telefons deutlich. Unverbindliche Preisempfehlung: 89 Euro.

Kontakt:

Jabra
Kreuzberger Ring 7a
D-65205 Wiesbaden
Telefon: 0800 1826756

Claudia Gredely | Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.jabra.com

Weitere Berichte zu: BT250 BT250v BT500 BT800 Bluetooth-Headset Headset Preisempfehlung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2005:

nachricht Fraunhofer-Institute legen Lösungsarchitektur zur elektronischen Gesundheitskarte vor
17.03.2005 | Fraunhofer-Institut für Software- und Systemtechnik - ISST

nachricht CeBIT 2005 hat Erwartungen der Aussteller voll erfüllt
17.03.2005 | BITKOM - Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2005 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Elektronenautobahn im Kristall

Physiker der Universität Würzburg haben an einer bestimmten Form topologischer Isolatoren eine überraschende Entdeckung gemacht. Die Erklärung für den Effekt findet sich in der Struktur der verwendeten Materialien. Ihre Arbeit haben die Forscher jetzt in Science veröffentlicht.

Sie sind das derzeit „heißeste Eisen“ der Physik, wie die Neue Zürcher Zeitung schreibt: topologische Isolatoren. Ihre Bedeutung wurde erst vor wenigen Wochen...

Im Focus: Electron highway inside crystal

Physicists of the University of Würzburg have made an astonishing discovery in a specific type of topological insulators. The effect is due to the structure of the materials used. The researchers have now published their work in the journal Science.

Topological insulators are currently the hot topic in physics according to the newspaper Neue Zürcher Zeitung. Only a few weeks ago, their importance was...

Im Focus: Rätsel um Mott-Isolatoren gelöst

Universelles Verhalten am Mott-Metall-Isolator-Übergang aufgedeckt

Die Ursache für den 1937 von Sir Nevill Francis Mott vorhergesagten Metall-Isolator-Übergang basiert auf der gegenseitigen Abstoßung der gleichnamig geladenen...

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hochgenaue Versuchsstände für dynamisch belastete Komponenten – Workshop zeigt Potenzial auf

09.12.2016 | Seminare Workshops

Ein Nano-Kreisverkehr für Licht

09.12.2016 | Physik Astronomie

Pflanzlicher Wirkstoff lässt Wimpern wachsen

09.12.2016 | Biowissenschaften Chemie