Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

High-end-Produkte für Datenkommunikation und Internetzugangstechnologien

20.01.2005


Das Nordhäuser Unternehmen mit den Kernkompetenzen Funktechnologie, Telekommunikation und Industrieelektronik zeigt zur CeBIT 2005 (Halle 11, Stand D35) innovative Produkte multimedialer Kommunikation auf der Basis von hochaktuellen Technologien wie Wireless Sensor Networks, WLAN und IP-Telefonie.

... mehr zu:
»Bezahlung »Modul »Münze »Sensor »Sensormodul »WSN

Mit den Wireless Sensor Networks lassen sich spontan intelligente, sich selbst organisierende Funk-Sensor-Netzwerke aufbauen.

Hierfür stehen zwei verschiedene Sensormodule zur Verfügung. Das alpha® WSN SM 200 dient dem Anschluss externer Sensoren und bietet analoge Spannungs- und Stromeingänge sowie digitale Ein- und Ausgänge. Auch Aktoren können an dieses Sensormodul angeschlossen werden. Beim Sensormodul alpha® WSN SM 210 sind die Temperatur- / Feuchtesensoren und ein Lichtsensor integriert.


Die Werte werden über Funk zum Basismodul alpha® WSN BM 100 übertragen, das die Daten über eine RS232- oder eine USB-Schnittstelle weiterleitet.

Mit den Modulen können ad-hoc-Netzwerke ohne zusätzlichen Konfigurationsaufwand aufgebaut werden. Es lassen sich verschiedene Netztopologien realisieren (Punkt-zu-Punkt, Punkt-zu-Multipunkt, Maschennetz). Eine Netzwerksoftware versetzt jedes Modul in die Lage, auch als Repeater zu fungieren.

Ein intelligentes Powermanagement und der Einsatz neuester Hardwarekomponenten garantieren eine lange Batterielebensdauer. Die Module können ebenso extern mit Spannung (3,5...30 V DC) versorgt werden.

Über die Funkschnittstelle können verschiedene Parameter eines Moduls wie z. B. Abtastintervall, Min- / Maxwerte verändert werden.

Die Funkmodule arbeiten mit der Frequenz 868 MHz. Kundenspezifische Anforderungen werden realisiert. Die Module können sowohl mit interner Antenne als auch mit Anschlussmöglichkeit für externe Antennen geliefert werden. Die Funkreichweite beträgt innerhalb von Gebäuden bis 60 m und außerhalb von Gebäuden im Freifeld ca. 400 m und kann durch Einsatz von Repeatern erhöht werden.

Durch die kleine, kompakte Bauform und die Funktionalität in einem weiten Temperaturbereich sind die Module in vielen Applikationen einsetzbar. Mögliche Anwendungen sind z. B. die drahtlose Übertragung von Sensordaten, der Ersatz von RS232-Kabeln, die Übertragung von Daten von und zu beweglichen Teilen.

Zum Produkt-Sortiment von FMN gehören modernste Datenfunkmodems (in kompakter und robuster Bauform), innovative Sprach- und Datenfunkgeräte (prädestiniert für den Einsatz im ÖPNV), Lichtsignalanlagen- und Langwellen-DGPS-Empfänger.

Dabei entwickelt das Unternehmen vielfältige Lösungsmöglichkeiten für Elektronik-Systeme, die auf individuelle Anforderungen der Kunden zugeschnitten sind. Nahezu unbegrenzte Applikationsmöglichkeiten für GPS-Datenerfassung und -übertragung, Netzwerkanbindung, ÖPNV, Fernwirken und Fernwarten werden ermöglicht.

Entwicklung, Herstellung und Vertrieb hochwertiger Produkte der Kommunikationstechnik, wie Payphones, ISDN- und Sonder-Telefone, runden das FMN-Angebot ab.

Mit alpha® IP4μ erweitert die FMN communications GmbH ihre Payphone-Familie um IP-Münz- und IP-Kartentelefone. Die dabei verwendete SIP-Technologie garantiert die Zukunftssicherheit und Carrierunabhängigkeit. Durch die Ausnutzung kostengünstiger Flaterate-Angebote für Telefonie mittels Voice-over-IP für ein Payphone kann die Gewinnspanne des Betreibers beträchtlich erhöht werden. Für den Benutzer ändert sich dabei durch den Anschluss dieser Telefone an das Internet nichts an seiner bisher gewohnten Bedienung solcher Geräte. Er wird den Technologiewechsel nicht einmal bemerken.

Mit der neuen, universellen SIP-OEM-Baugruppe von FMN communications GmbH ist es möglich, unterschiedlichste Sprach-, Daten- und Videokommunikationslösungen aufzubauen. Diese ermöglichen die Vernetzung über das Internet. Durch die Nutzung des SIP-Standards wird auch die Interkompatibilität mit Produkten anderer Hersteller weitestgehend garantiert. Zur SIP-OEM-Baugruppe wird als Dienstleistung Hard- und Software-Entwicklung zur Erstellung von Komplettlösungen angeboten.

Mit alpha® payLAN NW erweitert die FMN communications GmbH ihre Bezahl-HotSpot-Familie um einen netzwerktauglichen HotSpot, an welchem mit Münzen oder mittels T-Pay auch online bezahlt werden kann. Die Kosten für die Zeiteinheit können dabei vom Betreiber individuell festgelegt werden. Ob im Biergarten, im Club oder in der Hotellobby, es können ohne personellen Aufwand HotSpot-Dienste gegen einfache Bezahlung angeboten werden, indem alpha® payLAN NW in ein vorhandenes LAN integriert wird. Für den Betrieb des alpha® payLAN NW wird dabei kein neuer DSL-Anschluss benötigt.

alpha® call&surf - Das HotSpot-Telefon ist eine Kombination von ISDN-Clubtelefon und Bezahl-HotSpot mit integriertem DSL-Modem. Hier können neben einem direkt zu bezahlenden Internetzugang über WLAN und DSL auch zusätzlich klassische Telefondienste in hoher Qualität realisiert werden. Die Bezahlung der Inanspruchnahme der unterschiedlichen Dienste kann mit Münzen direkt durch den Benutzer erfolgen, die Online-Nutzung zusätzlich auch über T-Pay.

Es können an den WLAN-Bezahl-HotSpots alpha® call&surf oder alpha® payLAN NW im Stand-alone-Betrieb jeweils bis zu 16 Internet-Nutzer gleichzeitig verwaltet werden.

Die WLAN-Bezahl-HotSpots von FMN sind auch in Varianten für den Betrieb an einem speziell dafür entwickelten Hintergrund- und Verwaltungssystem lieferbar. Damit können neben Münzen auch andere Zahlungssysteme, wie Kreditkarten usw. zur Bezahlung verwendet werden. Für den Betreiber wird mit dem Hintergrund- und Verwaltungssystem eine einfache, komfortable und zentralisierte Überwachung und Steuerung der HotSpots ermöglicht.

Andreas Goldschmidt | Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.fmncom.com

Weitere Berichte zu: Bezahlung Modul Münze Sensor Sensormodul WSN

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2005:

nachricht Fraunhofer-Institute legen Lösungsarchitektur zur elektronischen Gesundheitskarte vor
17.03.2005 | Fraunhofer-Institut für Software- und Systemtechnik - ISST

nachricht CeBIT 2005 hat Erwartungen der Aussteller voll erfüllt
17.03.2005 | BITKOM - Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2005 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erstmalig quantenoptischer Sensor im Weltraum getestet – mit einem Lasersystem aus Berlin

An Bord einer Höhenforschungsrakete wurde erstmals im Weltraum eine Wolke ultrakalter Atome erzeugt. Damit gelang der MAIUS-Mission der Nachweis, dass quantenoptische Sensoren auch in rauen Umgebungen wie dem Weltraum eingesetzt werden können – eine Voraussetzung, um fundamentale Fragen der Wissenschaft beantworten zu können und ein Innovationstreiber für alltägliche Anwendungen.

Gemäß dem Einstein’schen Äquivalenzprinzip werden alle Körper, unabhängig von ihren sonstigen Eigenschaften, gleich stark durch die Gravitationskraft...

Im Focus: Quantum optical sensor for the first time tested in space – with a laser system from Berlin

For the first time ever, a cloud of ultra-cold atoms has been successfully created in space on board of a sounding rocket. The MAIUS mission demonstrates that quantum optical sensors can be operated even in harsh environments like space – a prerequi-site for finding answers to the most challenging questions of fundamental physics and an important innovation driver for everyday applications.

According to Albert Einstein's Equivalence Principle, all bodies are accelerated at the same rate by the Earth's gravity, regardless of their properties. This...

Im Focus: Mikrobe des Jahres 2017: Halobacterium salinarum - einzellige Urform des Sehens

Am 24. Januar 1917 stach Heinrich Klebahn mit einer Nadel in den verfärbten Belag eines gesalzenen Seefischs, übertrug ihn auf festen Nährboden – und entdeckte einige Wochen später rote Kolonien eines "Salzbakteriums". Heute heißt es Halobacterium salinarum und ist genau 100 Jahre später Mikrobe des Jahres 2017, gekürt von der Vereinigung für Allgemeine und Angewandte Mikrobiologie (VAAM). Halobacterium salinarum zählt zu den Archaeen, dem Reich von Mikroben, die zwar Bakterien ähneln, aber tatsächlich enger verwandt mit Pflanzen und Tieren sind.

Rot und salzig
Archaeen sind häufig an außergewöhnliche Lebensräume angepasst, beispielsweise heiße Quellen, extrem saure Gewässer oder – wie H. salinarum – an...

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Hybride Eisschutzsysteme – Lösungen für eine sichere und nachhaltige Luftfahrt

23.01.2017 | Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Wie der Nordatlantik zum Wärmepirat wurde

23.01.2017 | Geowissenschaften

Immunabwehr ohne Kollateralschaden

23.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Erstmalig quantenoptischer Sensor im Weltraum getestet – mit einem Lasersystem aus Berlin

23.01.2017 | Physik Astronomie