Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

CeBIT Mittelstand 2005: Rückenwind für IT-gestützte Prozesse

13.12.2004


’Best Practice’-Prozesse zum Nachmachen - ’Zukunfts-Gipfel’ diskutiert neue Technologien


Ob Anbieter oder Anwender von ITK-Lösungen - mittelständische Unternehmen zählen auf der CeBIT 2005 zu den wichtigsten Zielgruppen. Anlaufpunkt ist wieder die Halle 6 mit dem Forum ’CeBIT Mittelstand 2005’. Die Gemeinschaftsinitiative der Deutschen Messe AG und des Bundesverbands Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e. V. (BITKOM) präsentiert und diskutiert neueste ITK-Lösungen für den Mittelstand.

Best Practice - Prozessabläufe zum Nachmachen


Laut Erhebungen wie dem eBusiness Watch 2004 der EU-Kommission für Unternehmen & Industrie arbeiten in Europa bereits 22 Prozent aller mittelständischen Unternehmen beim Produktdesign online mit ihren Partnern zusammen. Mehr als die Hälfte nutzen das Internet oder andere elektronische Netze für den Einkauf und Dienstleistungen. Über 60 Prozent erkennen dabei im Online-Einkauf eine Möglichkeit Kosten zu sparen.

Solche elektronischen Prozesse gehören zu den Schwerpunktthemen von ’CeBIT Mittelstand 2005’. Ein vom Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit (BMWA) geförderte Projekt zur Förderung der eBusiness-Kompetenz kleiner und mittelständischer Betriebe unterstützt mit der Initiative ’PROZEUS’ ausgewählte Pilotprojekte für den Mittelstand. Vorgestellt werden sie auf der CeBIT - mit der ausdrücklichen Aufforderung zum Nachmachen.

’Durch integrierte Prozesse und Standards wird es den mittelständischen Unternehmen viel schneller und besser gelingen, an den globalen Beschaffungs- und Absatzmärkten teilzunehmen,’ ist sich der PROZEUS-Projektleiter Tim Bartram sicher. Obwohl die Bereitschaft für den Einsatz elektronischer Geschäftsprozesse deutlich zunimmt, bleiben, so Bartram, ’noch viele Fragen, auf die der Mittelstand eine schlüssige Antwort braucht: Wann lohnt sich eBusiness und welche Anwendungen gibt es? Wie kann eBusiness im Unternehmen zielgerichtet eingeführt werden und wer hilft dabei? Kurzum: Wie gestaltet sich eBusiness in der Praxis?’

Nachholbedarf bei kleineren Unternehmen

Gerade bei kleineren Unternehmen ist der Einsatz von betriebswirtschaftlicher Software noch wenig verbreitet. Zum Teil wird nicht einmal ein Computer zur Betriebsführung eingesetzt, so die Ergebnisse einer von Sage Software Deutschland durchgeführten Befragung bei 1.500 Entscheidungsträgern in mittelständischen Unternehmen.

Peter Dewald, Geschäftsführer von Sage Deutschland, sieht hier starken Nachholbedarf, denn nur 43 Prozent der Betriebe, die mit einem PC arbeiten, setzen eine kaufmännische Software ein: ’Viele Unternehmer verwenden zu wenig Zeit auf die betriebswirtschaftlichen Aspekte ihrer Firma. Selbst bei kleinen Betrieben ist eine IT-gestützte Betriebsführung mit der geeigneten Software umsetzbar.’ Bei der Entscheidung für eine Softwarelösung haben Messen und Ausstellungen den größten Einfluss. Laut Sage-Befragung rangieren sie noch vor Fachhandel, privaten Empfehlungen und den Informationen aus Computerzeitschriften.

Neue Technologien im Fokus

Aktuelle Techniken wie zum Beispiel RFID (Radio Frequency Identification), dürften gerade in mittelständischen Unternehmen zu starken Veränderungen der internen Prozesse führen. So führt etwa die Einführung einer berührungslose Erfassung von Warenbewegungen zu deutlich größeren Datenmengen, die im Unternehmen gespeichert und verarbeitet werden müssen.

Im Rahmen des Forums ’CeBIT Mittelstand 2005’ wird das Thema neue Technologien im Fokus eines ’Zukunfts-Gipfels’ stehen. Vertreter aus Wissenschaft, Industrie und Mittelstand werden hier über die bestehenden und zukünftigen Herausforderungen für den Mittelstands diskutieren.

Gabriele Dörries | Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.cebit.de

Weitere Berichte zu: Betriebsführung ITK-Lösung Mittelstand

Weitere Nachrichten aus der Kategorie CeBIT 2005:

nachricht Fraunhofer-Institute legen Lösungsarchitektur zur elektronischen Gesundheitskarte vor
17.03.2005 | Fraunhofer-Institut für Software- und Systemtechnik - ISST

nachricht CeBIT 2005 hat Erwartungen der Aussteller voll erfüllt
17.03.2005 | BITKOM - Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2005 >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

6. Internationale Fachkonferenz „InnoTesting“ am 23. und 24. Februar 2017 in Wildau

22.02.2017 | Veranstaltungen

Wunderwelt der Mikroben

22.02.2017 | Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Wiederverwendung von IT- und Kommunikationsgeräten schont Klima und Ressourcen

23.02.2017 | Studien Analysen

Problem Plastikmüll: Was können wir gegen die Verschmutzung der Meere tun?

23.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Möglicher Zell-Therapieansatz gegen Zytomegalie

22.02.2017 | Biowissenschaften Chemie