Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Zellsignale besitzen Sicherungskasten

17.02.2009
Ausschaltung macht Doppelpack-Enzyme hyperaktiv

Einen neuen Mechanismus zur Steuerung von Zellsignalen haben Molekularbiologen der Universität Wien entdeckt. Sie haben eine Proteingruppe untersucht, die für die Zellteilung und damit auch für unkontrolliertes Zellwachstum wie bei der Entstehung von Krebs wichtig ist.

Entschlüsselt wurde dabei laut Fachmagazin Nature Structural and Molecular Biology ein neuer Regulationsmechanismus von Enzymen des MAP-Kinase-Signalwegs, welche in der Embryonalentwicklung, bei Differenzierung, Wachstum und Bewegung von Zellen sowie beim programmierten Zelltod eine Rolle spielen.

Die beiden untersuchten Enzyme namens "mek1" und "mek2" sind gekoppelte Schwesternenzyme des Signalwegs. Den Wiener Molekularbiologen gelang es, das erste der beiden Enzyme auszuschalten. "Wir hatten angenommen, dass das Ausschalten des Hauptaktivator-Gens die Funktionsweise des Signaltransduktionsweges anhält oder zumindest beeinträchtigt.

Doch die Signalweiterleitung funktionierte weiter, sogar noch viel besser als zuvor. Denn das Schwesterenzym mek2 war plötzlich hyperaktiv," so Forschungsleiterin Manuela Baccarini im pressetext-Interview. Sichtbar wurde, dass die beiden gekoppelten Enzyme nur ähnliche statt gleiche Funktionen besitzen und nur als zusammengehöriger Komplex funktionieren. "Ist mek1 zerstört, kann mek2 nicht mehr abgeschaltet werden. Diese Regulation läuft über eine negative Feedback-Schleife", erklärt die Molekularbiologin.

Dieser Mechanismus, der nun erstmals durch das Ausschalten des Enzyms im Labor sichtbar wurde, ist in der Natur in vielfacher Weise anzutreffen. "Er vollzieht sich praktisch in jeder Zelle. Bisher haben wir ihn im Embryo, im Gehirn und in der Haut von Mäusen nachgewiesen", so Baccarini. Weitere Forschungen sollen nun zeigen, wie der Mechanismus die Entstehung von Krebszellen beeinflusst. "Bei 70 Prozent aller Krebszellen ist eine Hyperaktivierung des Signalweges zu verzeichnen. Wenn wir dessen Funktionsweise besser verstehen, kann das wichtige Ansatzpunkte für die Krebstherapie haben", so die Wiener Forscherin.

Hoffnung bringt diese Erkenntnis auch für die Behandlung bestimmter anderer Krankheiten. "MAP-Kinase-Hyperaktivität ist auch beim Noonan- sowie beim Leopard-Syndrom anzutreffen. Hintergrund dieser Leiden, die das Gesicht der Betroffenen entstellen und ein höheres Krebsrisiko bedeuten, sind genetische Punktmutationen in den Enzymen der Kaskade", so Baccarini zu pressetext.

Johannes Pernsteiner | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.mfpl.ac.at

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Wie Proteine zueinander finden
21.02.2017 | Charité – Universitätsmedizin Berlin

nachricht Kleine Moleküle gegen altersbedingte Erkrankungen
21.02.2017 | Universität Bayreuth

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit den Betriebsräten Sozialpläne

21.02.2017 | Unternehmensmeldung

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten