Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Organische Halbleiter lernen riechen

01.09.2008
Chemische Kontrolle macht Produktionsprozesse billiger

Forscher der Technischen Universität Graz (TU Graz) haben gezeigt, wie mit chemisch aktiven Zwischenschichten die Leitfähigkeit organischer Halbleiter beeinflusst werden kann.

"Dadurch könnte beispielsweise eine neuartige elektronische Nase konstruiert werden", erklärt Christian Slugovc, Chemiker an der TU Graz, gegenüber pressetext. Dabei sind Sensorik-Anwendungen wie beispielsweise zur Lebensmittelkontrolle gar nicht Primärziel der Forschungsarbeit. Sie zeigt vielmehr, dass Chemikalien genutzt werden können, um Feineinstellungen an organischen Halbleiter-Transistoren vorzunehmen. Das hat das Potenzial, die Produktion komplexer Schaltkreise aus organischen Halbleitern merklich billiger zu machen.

Ammoniak ist eine der Chemikalien, mit der organische Halbleiter chemisch beeinflusst werden können. Das farblose, giftige Gas entsteht beispielsweise, wenn Lebensmittel verrotten. Ein Sensor mit einem organischen Halbleiter könnte durch die Veränderung seiner Leitfähigkeit also praktisch riechen, ob Nahrungsmittel verderben. Aber nicht nur Ammoniak-Detektoren sind denkbar. "Das könnte mit allen basischen gasförmigen Substanzen gemacht werden", meint Slugovc. Durch eine Kombination verschiedener Sensoren würde eine neuartige elektronische Nase entstehen. Solche Detektoren sind zwar noch Zukunftsmusik, so der Chemiker. Doch sie beruhen auf einem Prinzip, das einen wichtigen Grundlagenerfolg für die organische Halbleitertechnologie bedeutet.

"Wir können mit unserem Modell eine chemische Reaktion nutzen, um elektronische Eigenschaften zu kontrollieren", erläutern Slugovc und Egbert Zojer, Physiker an der TU Graz. Die Dotierung der organischen Halbleiter wird chemisch beeinflusst und somit kann die Leitfähigkeit genau eingestellt werden. "Der Vorteil dieses Einstellens liegt darin, dass ein Transistor in einem elektronischen Gerät nie alleine zur Anwendung kommt", erklärt Slugovc. Die Eigenschaften mehrerer Transistoren, die zu einem Gerät verbaut werden, müssen genau aufeinander abgestimmt werden. "Mit unserer Methode ist erstmals ein nachträgliches Feineinstellen möglich geworden", betont der Chemiker. Dadurch könnten die Produktionsprozesse für Schaltkreise aus organischen Halbleitern deutlich billiger gemacht werden. Slogovc erwartet, dass die Industrie entsprechendes Interesse an der Methode zeigen wird.

Die Forschungsarbeit der Grazer Wissenschaftler wurde vom Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung und der Österreichischen Nanoinitiative finanziert. Die Forschungsergebnisse wurden im Journal "Advanced Materials" veröffentlicht, in der Ausgabe zum 20. Jubiläum der materialwissenschaftlichen Fachzeitschrift.

Thomas Pichler | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://tugraz.at
http://www.nanoinitiative.at

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Ein Filter für schweren Wasserstoff
28.02.2017 | Max-Planck-Institut für Intelligente Systeme, Standort Stuttgart, Stuttgart

nachricht Wie Medikamente als Virus getarnt gegen Krebs wirken können
28.02.2017 | Australisch-Neuseeländischer Hochschulverbund / Institut Ranke-Heinemann

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mit Künstlicher Intelligenz das Gehirn verstehen

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas über den Schaltplan des Gehirns bekannt.

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas...

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nebennierentumoren: Radioaktiv markierte Substanzen vermeiden unnötige Operationen

28.02.2017 | Veranstaltungen

350 Onlineforscher_innen treffen sich zur Fachkonferenz General Online Research an der HTW Berlin

28.02.2017 | Veranstaltungen

23. VDMA-Arbeitsberatung „Engineering und Konstruktion“ am 2. März 2017 an der TH Wildau

28.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Das Partnerprogramm von Stellar Datenrettung

28.02.2017 | Unternehmensmeldung

Ein Filter für schweren Wasserstoff

28.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Auf den Spuren der Entstehung von Kondensationstropfen

28.02.2017 | Physik Astronomie