Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mini-Milbe als blinder Passagier

09.11.2011
Ein Deutsch-Britisches Forscherteam mit Dr. Jason Dunlop und Dr. Stefan Wirth, Museum für Naturkunde Berlin, veröffentlicht heute in der internationalen Fachzeitschrift Biology Letters den Fund einer winzigen, 49 Millionen Jahre alten Milbe im Baltischen Bernstein, die sich am Kopf einer Spinne festgesaugt hat.

Mit modernsten computertomographischen Methoden entstanden 3D-Bilder, die ein technisches Meisterwerk sind. Diese Milbe von weniger als 0,2 mm Länge ist das kleinste Tier, das bisher mit dieser Methode nachgebildet wurde. Die Milbe ähnelt denen aus der Gruppe ‚Astigmata’, die so klein sind, dass sie keine Luftröhrchen brauchen, sondern den Sauerstoff durch die Haut „atmen“.

Trotz ihrer geringen Größe und oft versteckten Lebensweise sind Milben eine unheimlich vielfältige Gruppe der Spinnentiere mit mehr als 55 000 beschriebenen Arten. Eben wegen ihrer Winzigkeit sind fossil überlieferte Milben eher selten, obwohl man einige beispielsweise im ca. 49 Millionen Jahre alten Baltischen Bernstein finden kann. Das Problem lag immer darin, diese Kleinfossilien gut darstellen zu können.

Eine internationale Forschergruppe, an der Dr. Jason Dunlop und Dr. Stefan Wirth aus dem Museum für Naturkunde Berlin federführend beteiligt waren, hat einen neuen Milbenfund untersucht. „Die Schwierigkeiten bei der Untersuchung waren (a) dass das Tier weniger als 0,2 mm lang ist, (b) dass es fest auf dem Kopf eines anderen Fossils – in dem Fall dem Haupt einer Spinne - sitzt und c) dass es im Bernstein eingeschlossen ist“, so Jason Dunlop. Die Merkmale, die man zur Bestimmung dieser Milbe braucht, sind an der Unterseite des kleinen Körpers versteckt. Um dieses Problem zu lösen und die Milbe auch dort untersuchen zu können, haben die Forscher zusammen mit einem Team der Universität Manchester in Großbritannien die neue Methode der Computertomographie eingesetzt.

Den Forschern gelang es, hoch auflösende 3D-Bilder und eine Videosequenz der Milbe zu erzeugen. Erkennbar sind nun nicht nur die Beine der Milbe, sondern auch ein kleiner ‚Saugnapf’, mit dem dieses Tier sich an der Spinne festgehalten hat. Das ist jedoch kein Fall von Parasitismus. Solche Milben kommen häufig in vergänglichen Habitaten vor. Sobald die Nahrung knapp wird, oder alles ausgetrocknet ist, müssen sie umsiedeln. Für kleine Tiere mit so kurzen Beinen ist es eher unpraktisch zu laufen.

Stattdessen lassen diese Milben sich von größeren Tieren tragen. Dabei heften sich diese an den Transport angepassten Jungstadien der Milben stark an ihre Weggefährten fest und werden als ‚Blinde Passagiere’ mitgenommen in der Hoffnung, dass sie später per Zufall in einer neuen, günstigeren Umgebung landen. Das bezeichnet man in der Wissenschaft als ‚Phoresie’. Dem Forscherteam ist es gelungen, dieses Verhalten auch im Bernstein nachzuweisen. Dank der Computerbilder konnte diese Milbe als ältesten Vertreter der noch lebenden Familie der Histiostomatidae zugeordnet werden. Die Mitglieder dieser Familie gehören einer größeren Gruppe namens Astigmata an, deren Vertreter so klein sind, dass sie keine Luftröhrchen zum Atmen brauchen, sondern den benötigten Sauerstoff einfach durch die Haut aufnehmen können!

Veröffentlicht in: Dunlop, J. A., Wirth, S., Penney, D. McNeil, A., Bradley, R. S., Withers, P. J. & Preziosi, R. F. 2011. A minute fossil phoretic mite recovered by phase-contrast x-ray computed tomography.– Biology Letters. DOI: 10.1098/rsbl.2011.0923

Kontakt:
Dr. Gesine Steiner, Öffentlichkeitsarbeit, Tel. +49(0)30 2093 8917 Fax. +49(0)30 2093 8914, e-mail gesine.steiner@mfn-berlin.de

Dr. Gesine Steiner | idw
Weitere Informationen:
http://www.naturkundemuseum-berlin.de

Weitere Berichte zu: 3D-Bild Bernstein Dunlop Luftröhrchen Milbe Mini-Milbe Sauerstoff Spinne synthetic biology

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Dinner in the Dark – ein delikates Wechselspiel der Mikroorganismen
24.11.2017 | Universität Wien

nachricht Wenn Blutsauger die Nase voll haben
24.11.2017 | Philipps-Universität Marburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Proton-Rekord: Magnetisches Moment mit höchster Genauigkeit gemessen

Hochpräzise Messung des g-Faktors elf Mal genauer als bisher – Ergebnisse zeigen große Übereinstimmung zwischen Protonen und Antiprotonen

Das magnetische Moment eines einzelnen Protons ist unvorstellbar klein, aber es kann dennoch gemessen werden. Vor über zehn Jahren wurde für diese Messung der...

Im Focus: New proton record: Researchers measure magnetic moment with greatest possible precision

High-precision measurement of the g-factor eleven times more precise than before / Results indicate a strong similarity between protons and antiprotons

The magnetic moment of an individual proton is inconceivably small, but can still be quantified. The basis for undertaking this measurement was laid over ten...

Im Focus: Reibungswärme treibt hydrothermale Aktivität auf Enceladus an

Computersimulation zeigt, wie der Eismond Wasser in einem porösen Gesteinskern aufheizt

Wärme aus der Reibung von Gestein, ausgelöst durch starke Gezeitenkräfte, könnte der „Motor“ für die hydrothermale Aktivität auf dem Saturnmond Enceladus sein....

Im Focus: Frictional Heat Powers Hydrothermal Activity on Enceladus

Computer simulation shows how the icy moon heats water in a porous rock core

Heat from the friction of rocks caused by tidal forces could be the “engine” for the hydrothermal activity on Saturn's moon Enceladus. This presupposes that...

Im Focus: Kleine Strukturen – große Wirkung

Innovative Schutzschicht für geringen Verbrauch künftiger Rolls-Royce Flugtriebwerke entwickelt

Gemeinsam mit Rolls-Royce Deutschland hat das Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS im Rahmen von zwei Vorhaben aus dem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Kinderanästhesie aktuell: Symposium für Ärzte und Pflegekräfte

23.11.2017 | Veranstaltungen

IfBB bei 12th European Bioplastics Conference mit dabei: neue Marktzahlen, neue Forschungsthemen

22.11.2017 | Veranstaltungen

Zahnimplantate: Forschungsergebnisse und ihre Konsequenzen – 31. Kongress der DGI

22.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Intel und Universität Luxemburg kooperieren, um selbstfahrende Autos sicherer zu machen

24.11.2017 | Informationstechnologie

Wenn Blutsauger die Nase voll haben

24.11.2017 | Biowissenschaften Chemie

Kinderanästhesie aktuell: Symposium für Ärzte und Pflegekräfte

23.11.2017 | Veranstaltungsnachrichten