Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Extremer Artenreichtum auf Südpol-Inseln entdeckt

02.12.2008
South Orkney schlägt sogar Galapagos Inseln

Eine Gruppe sehr entlegener antarktischer Inseln ist von Wissenschaftlern als neuer "Biodiversitäts-Hotspot" identifiziert worden. South Orkney weise sogar eine höhere Zahl an See- und Landtierarten auf als die bekannten Galapagos-Inseln, berichtet das britisch-deutsche Forscherteam in der jüngsten Ausgabe des Wissenschaftsmagazins Journal of Biogeography. Für die Forscher bedeutet das auch, dass eine Änderung des Klimas schlimme Folgen für die dortige Artenvielfalt nach sich ziehen kann.

Insgesamt konnte das Forscherteam des British Antarctic Survey (BAS) mehr als 1.200 Spezies beschreiben. Ein Drittel davon wurde nicht in dieser Region vermutet. Zusätzlich konnten sie fünf neue Arten entdecken. Für die Dokumentation hatten die Forscher unter anderem Meereslebewesen aus bis zu 1.500 Metern Tiefe geborgen und zudem zahlreiche Tauchgänge in küstennahen Gewässern durchgeführt.

"Die Entdeckungen zeigen ziemlich deutlich, dass der traditionelle Gedanke, dass es vom Äquator zu den Polen eine immer geringere Biodiversität gibt, ausgedient hat", so Forschungsleiter David Barnes vom BAS. Die nun vorliegende Studie sei die erste Untersuchung der Artenvielfalt in einer Polarregion.

Vorhergehende Studien haben gezeigt, dass die Gewässer um den antarktischen Kontinent eine Vielzahl von tierischem Plankton und Larven beheimatet und dass die Tiefsee in den südlichen Meeren ebenso reich ist. Doch diese Untersuchung hat auch alle Landlebewesen der Inseln umfasst. So konnten die Wissenschaftler zum Beispiel zahlreiche Insekten entdecken.

"Wenn die Meeres- und die Lufttemperatur ansteigen, werden zahlreiche temperierte Arten Richtung Pol wandern und antarktische Arten werden noch weiter südlich in die noch kälteren Regionen wandern", so Barnes. "Die South Orkney Inseln sind damit ein Gebiet, in dem man die Möglichkeit hat, dieses Kommen und Gehen genau unter die Lupe zu nehmen."

Die South Orkney Islands - mit einer Landfläche von knapp 620 Quadratkilometern - liegen etwa auf halbem Weg zwischen South Georgia und der Antarktischen Halbinsel. Aufgrund der geografischen Position jenseits des 60. Breitengrades gehören die Inseln zu einem durch den Antarktisvertrag geschütztem Gebiet. Die Inselgruppe hebt sich schroff und zerklüftet aus dem Südpolarmeer, fast alle Berge sind vergletschert und bieten damit eine höchst eindrucksvolle Kulisse. Die beiden größten Inseln sind Coronation und Laurie. Die höchste Erhebung liegt im Bergland von Coronation und ragt bis rund 2.200 Meter empor.

Die gesamte Inselgruppe ist im Südwinter durch den die Antarktis umgebenen Packeisgürtel eingeschlossen und mit dem antarktischen Kontinent verbunden. Das Wetter im Frühjahr und Sommer ist oft unbeständig, trüb und neblig. Die mittlere Jahrestemperatur beträgt minus fünf Grad, von November bis April gibt es nur geringe Temperaturschwankungen, im Winter hingegen sind die Schwankungen größer.

Wolfgang Weitlaner | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.bas.ac.uk

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Antibiotikaresistente Erreger in Haushaltsgeräten
16.02.2018 | Hochschule Rhein-Waal

nachricht Stammbaum der Tagfalter erstmalig umfassend neu aufgestellt
16.02.2018 | Stiftung Zoologisches Forschungsmuseum Alexander Koenig, Leibniz-Institut für Biodiversität der Tiere

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Im Focus: Das VLT der ESO arbeitet erstmals wie ein 16-Meter-Teleskop

Erstes Licht für das ESPRESSO-Instrument mit allen vier Hauptteleskopen

Das ESPRESSO-Instrument am Very Large Telescope der ESO in Chile hat zum ersten Mal das kombinierte Licht aller vier 8,2-Meter-Hauptteleskope nutzbar gemacht....

Im Focus: Neuer Quantenspeicher behält Information über Stunden

Information in einem Quantensystem abzuspeichern ist schwer, sie geht meist rasch verloren. An der TU Wien erzielte man nun ultralange Speicherzeiten mit winzigen Diamanten.

Mit Quantenteilchen kann man Information speichern und manipulieren – das ist die Basis für viele vielversprechende Technologien, vom hochsensiblen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks

16.02.2018 | Veranstaltungen

Smart City: Interdisziplinäre Konferenz zu Solarenergie und Architektur

15.02.2018 | Veranstaltungen

Forschung für fruchtbare Böden / BonaRes-Konferenz 2018 versammelt internationale Bodenforscher

15.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

17.02.2018 | Energie und Elektrotechnik

Stammbaum der Tagfalter erstmalig umfassend neu aufgestellt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neue Strategien zur Behandlung chronischer Nierenleiden kommen aus der Tierwelt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics