Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Dopingmittel Epo wirkt auch im Gehirn

11.06.2012
Dopen sich Sportler mit dem Bluthormon Epo, verbessert sich ihre Leistung.
Forscher der Universität Zürich weisen nun im Tierexperiment nach, dass Epo schon kurz nach der Injektion direkt im Gehirn leistungssteigernd wirkt und nicht erst nach Tagen dank der verbesserten Sauerstoffversorgung der Muskeln. Da Epo zudem die Motivation steigert, könnte es für die Behandlung von Depressionen nützlich sein.

Das berühmt-berüchtigte Bluthormon Epo wird nicht nur zu medizinischen Zwecken benützt, sondern von gewissen Athleten zum Doping missbraucht. Epo erhöht die Anzahl der Blutkörperchen und steigert somit den Sauerstofftransport zu den Muskeln. Dies führt zu Leistungssteigerungen, was vor allem für Ausdauerathleten wie Radrennfahrer oder Marathonläufern den entscheidenden Vorteil bringen kann.
Epo wirkt sofort auf Leistungsbereitschaft

Max Gassmann, Veterinärphysiologie an der Universität Zürich, konnte in einer soeben publizierten Studie nachweisen, dass Epo unmittelbar nach der Injektion auch im Gehirn die Leistungsbereitschaft drastisch steigert, ohne dass die Zahl der roten Blutkörperchen bereits zugenommen hätte.

Gassmanns Team testete die Leistungsbereitschaft von unterschiedlich behandelten Mäusen. Neben genetisch veränderten Mäusen, die das menschliche Epo im Gehirn produzieren können, wurden Mäuse untersucht, denen die Forschenden Epo ins Blut spritzten und das Hormon auf diesem Weg ins Gehirn gelangte. Beide Mausgruppen zeigten eine höhere Leistung auf dem Laufband im Vergleich zu den unbehandelten Kontrolltieren. «Wir gehen davon aus, dass Epo im Gehirn einen Motivationsschub zur Erhöhung der körperlichen Leistung auslöst», erklärt Prof. Gassmann. Er und sein Team testen jetzt die leistungssteigernde Wirkung von Epo an freiwilligen Probanden.

Wahrscheinlich hat Epo auch einen Einfluss auf die Stimmung von Personen. Es könnte deshalb bei Patientinnen und Patienten eingesetzt werden, die an Depression leiden. Neueste Experimente einer deutsch-dänischen Forschungsgruppe haben gezeigt, dass Epo auch den Zustand von an Schizophrenie leidenden Patienten lindern kann, indem es die geistigen Leistungen verbessert.

Literatur:

Beat Schuler, Johannes Vogel, Beat Grenacher, Robert A. Jacobs, Margarete
Arras and Max Gassmann. Acute and chronic elevation of erythropoietin in the brain improves exer-cise performance in mice without inducing erythropoiesis. FASEB Journal. Doi: 10.1096/fj.11-191197

Kontakt:

Prof. Max Gassmann
Institut für Veterinärphysiologie, Vetsuisse-Fakultät und Zentrum für Integrative Humanphysiologie (ZIHP)
Universität Zürich
Tel: +41 44 635 8801
E-Mail: maxg@access.uzh.ch

Beat Müller | Universität Zürich
Weitere Informationen:
http://www.uzh.ch

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Wie Proteine zueinander finden
21.02.2017 | Charité – Universitätsmedizin Berlin

nachricht Kleine Moleküle gegen altersbedingte Erkrankungen
21.02.2017 | Universität Bayreuth

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit den Betriebsräten Sozialpläne

21.02.2017 | Unternehmensmeldung

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten