Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Grundlagenforschung mit DFG-Förderung

05.09.2001


Prof. Dr. Hans-Joachim Lipps analysiert das Teilungsverhalten von Genomen einzelliger Lebewesen

Prof. Dr. Hans-Joachim Lipps, Leiter des Instituts für Zellbiologie an der Universität Witten/Herdecke, kann sich freuen: Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) ermöglicht ihm mit einem 300.000-Mark-Zuschuss (Sachmittel und wissenschaftliche Mitarbeiterstellen) die Fortsetzung eines wichtigen wissenschaftlichen Projekts im Bereich zellulärer Grundlagenforschung für weitere zwei Jahre.

Lipps und seine Mitarbeiter erforschen an so genannten Ciliaten - einzelligen Kleinstlebewesen mit zwei Zellkernen - das Teilungsverhalten von Genomen.
Ciliaten verfügen nämlich über die Besonderheit, in ihrem zweiten Zellkern das Genom in spezielle Abschnitte zu teilen und diese Abschnitte in gleicher Weise hundert- bis tausendfach zu kopieren.

Die Forscher versprechen sich von der Beobachtung dieses Teilungsverhaltens Aufschlüsse darüber, wie die Zellorganisation funktioniert. Der Vorteil von Forschung an Ciliaten gegenüber Bakterien besteht zudem darin, dass das Zellteilungsverhalten zum Großteil mit dem Teilungsverhalten von Zellen in höheren Lebewesen wie Mäusen und auch Menschen identisch ist.

In den nächsten beiden Jahren wollen die Zellbiologen von den Ciliaten lernen, wie diese ihre Teilung organisieren. Sie versprechen sich davon zu einem späteren Zeitpunkt Anwendungen in der Gentechnik zum Beispiel in der Frage, wie man zerteilte Genabschnitte wieder sinnvoll neu kombinieren kann.



Kontakt: Institut für Zellbiologie: 02302/669-145

Christiane Bensch | idw

Weitere Berichte zu: Ciliaten Genom Grundlagenforschung Teilungsverhalten

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Adenoviren binden gezielt an Strukturen auf Tumorzellen
23.04.2018 | Eberhard Karls Universität Tübingen

nachricht Software mit Grips
20.04.2018 | Max-Planck-Institut für Hirnforschung, Frankfurt am Main

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Moleküle brillant beleuchtet

Physiker des Labors für Attosekundenphysik, der Ludwig-Maximilians-Universität und des Max-Planck-Instituts für Quantenoptik haben eine leistungsstarke Lichtquelle entwickelt, die ultrakurze Pulse über einen Großteil des mittleren Infrarot-Wellenlängenbereichs generiert. Die Wissenschaftler versprechen sich von dieser Technologie eine Vielzahl von Anwendungen, unter anderem im Bereich der Krebsfrüherkennung.

Moleküle sind die Grundelemente des Lebens. Auch wir Menschen bestehen aus ihnen. Sie steuern unseren Biorhythmus, zeigen aber auch an, wenn dieser erkrankt...

Im Focus: Molecules Brilliantly Illuminated

Physicists at the Laboratory for Attosecond Physics, which is jointly run by Ludwig-Maximilians-Universität and the Max Planck Institute of Quantum Optics, have developed a high-power laser system that generates ultrashort pulses of light covering a large share of the mid-infrared spectrum. The researchers envisage a wide range of applications for the technology – in the early diagnosis of cancer, for instance.

Molecules are the building blocks of life. Like all other organisms, we are made of them. They control our biorhythm, and they can also reflect our state of...

Im Focus: Metalle verbinden ohne Schweißen

Kieler Prototyp für neue Verbindungstechnik wird auf Hannover Messe präsentiert

Schweißen ist noch immer die Standardtechnik, um Metalle miteinander zu verbinden. Doch das aufwändige Verfahren unter hohen Temperaturen ist nicht überall...

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Event News

Invitation to the upcoming "Current Topics in Bioinformatics: Big Data in Genomics and Medicine"

13.04.2018 | Event News

Unique scope of UV LED technologies and applications presented in Berlin: ICULTA-2018

12.04.2018 | Event News

IWOLIA: A conference bringing together German Industrie 4.0 and French Industrie du Futur

09.04.2018 | Event News

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Latest News

Structured light and nanomaterials open new ways to tailor light at the nanoscale

23.04.2018 | Physics and Astronomy

On the shape of the 'petal' for the dissipation curve

23.04.2018 | Physics and Astronomy

Clean and Efficient – Fraunhofer ISE Presents Hydrogen Technologies at the HANNOVER MESSE 2018

23.04.2018 | Trade Fair News

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics