Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Italienische Forscher entwickeln neue Konservierungsmethode

22.02.2005


Mozzarella in Gel-Verpackung als Exportschlager


Ein spezielles Gel ermöglicht nunmehr die längere Konservierung des italienischen "Nationalgrundnahrungsmittels" Mozzarella. Den Chemikern des Istituto di Chimica e Technologie di Polimeri (ICTP) ist es in Zusammenarbeit mit dem Ernährungswissenschaftlichen Institut (ISA) gelungen, eine Substanz zu entwickeln, die Mozzarella bis zu 30 Tage frisch hält. Die italienische Milchindustrie kann dadurch auf die Erschließung neuer Märkte in Japan und den USA hoffen.

Durch das Einlegen des Mozzarellas in eine natürliche, polysacharide Flüssigkeit, welche aus Früchten, Gemüse, Algen und Zellulose besteht, behält der Käse unverändert sowohl die ihm eigene Konsistenz und spezielle geschmackliche Charakteristik, als auch seinen Nährwert. Um den Mozzarella längerfristig zu konservieren, wird das fertige Milchprodukt, wie beim Originalherstellungsprozess üblich, in eine Salzlake eingelegt, welcher in weiterer Folge die Mixtur aus natürlichen Polysachariden beigefügt wird. Innerhalb weniger Minuten verfestigt sich die Flüssigkeit zu einer gallerteartigen Masse, welche die richtige Menge Feuchtigkeit in den Mozzarella einschließt.


"Wir sind davon ausgegangen, dass der schnelle Alterungsprozess des Mozzarellas in der massiven Absorption der Salzlake begründet liegt. Das Gel ermöglicht es nun, den PH-Wert des Käses zu stabilisieren und genau das richtige Gleichgewicht zwischen Flüssigkeits- und Salzgehalt herzustellen, um den Käse bis zu 30 Tage so frisch zu erhalten, wie am ersten Tag", erklärt Mario Malinconico von der ICTP-ISA.

Durch diese neue Konservierungsmethode erschließen sich für die italienischen Milchproduzenten ganz neue Märkte, denn bisher musste der Mozzarella absolut frisch innerhalb von drei bis vier Tagen verkauft werden, was einen Export in ferne Länder unmöglich machte. "Die neue Verpackungsmethode gibt uns die Möglichkeit auf bisher unerreichte Märkte zu expandieren. Wir hoffen, dass dieses original italienische Produkt besonders in Amerika, Japan und Nordeuropa gute Absatzmärkte findet", erklärt Vito Amendolara, der Direktor des italienischen Landwirtschaftsverbandes http://www.coldiretti.it .

Die Italiener selbst werden sich von der neuen Erfindung unbeeindruckt zeigen und weiterhin das originale "Milch-Ei" bevorzugen, schätzen die Experten. "Der Mozzarella ist ein so wichtiges Nahrungsmittel in unserer Kultur, dass die Italiener auch in Zukunft das frisch abgepackte Produkt kaufen werden", so Amendolara.

Evelyn Lengauer | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.ictp.it
http://www.isa.it
http://www.cnr.it/cnr/news/CnrNews.html?IDn=1260

Weitere Berichte zu: Gel Konservierungsmethode Käse Mozzarella Salzlake

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Möglicher Zell-Therapieansatz gegen Zytomegalie
22.02.2017 | Medizinische Hochschule Hannover

nachricht Erster Atemzug prägt Immunsystem nachhaltig
22.02.2017 | CeMM Forschungszentrum für Molekulare Medizin der Österreichischen Akademie der Wissenschaften

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

6. Internationale Fachkonferenz „InnoTesting“ am 23. und 24. Februar 2017 in Wildau

22.02.2017 | Veranstaltungen

Wunderwelt der Mikroben

22.02.2017 | Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Ursache für eine erbliche Muskelerkrankung entdeckt

22.02.2017 | Medizin Gesundheit

Möglicher Zell-Therapieansatz gegen Zytomegalie

22.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Meeresforschung in Echtzeit verfolgen

22.02.2017 | Geowissenschaften