Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Erstes Europäisches Experten-Netzwerk im Bereich Health Care Business gegründet

18.04.2001


... mehr zu:
»Business Vision »Health
"European Consultancy Network" will Entwicklungen und die kommerzielle Anwendung der Biotechnologie und Molekularmedizin optimieren

Entwicklungen im Bereich der Biomedizin/Biotechnologie brauchen in der Regel mehrere Jahre, bis sie zur Anwendung gelangen und letzlich den Patienten zugute kommen können. Nach Ansicht vieler Experten ist dieser Zeitraum entschieden zu lang. Vor diesem Hintergrund bietet ab dem 04. 01. 2001 das "European Consultancy Network" (ECN), ein Unternehmen der MedPlus Europe S.A. mit Sitz in Brüssel, seine Beratungstätigkeit auf diesem Gebiet an. Senior consultants sind Prof. Dr. Chris de Bruijn (Biomediziner und Gesundheitsinformatiker sowie Wissenschaftlicher Leiter des Europäischen Instituts für Molekulare Medizin (EURIMM) der MedPlus Europe S.A.), Prof. Dr. Cornelis Hollenberg (Mitbegründer des erfolgreichen Biotech Unternehmens Rheinbiotech), Prof. Dr. Rainer Seibel (Chef des MRI-Institutes der Universität Witten-Herdecke), Dr. Alexander Strasser (Unternehmens-Mangement-Experte und Mitbegründer des Unternehmens Rheinbiotech) sowie Dr. Arnold Hilgers, Immunologe und Healthcare Business Manager.

  • Ziel des neuen Europäischen Experten-Netzwerks ist es, in den Bereichen
  • Bio- und Gentechnik sowie
  • neue medizinische Märkte und Gesundheitsmärkte

auf der Grundlage moderner Informations- und Kommunikationstechnologien eine hochkompetente Beratung anzubieten, nutzbringende Kontakte zu vermitteln, und die Entwicklung in den genannten Bereichen zu beschleunigen. Unter den ECN-Network-Partnern finden sich Spezialisten aus Naturwissenschaft und Medizin, Finanzexperten, Spezialisten für Business Development, Experten aus Politik und Industrie ebenso wie IT-Spezialisten.

Von besonderem Interesse dürfte die qualifizierte, interdisziplinäre Beratungstätigkeit des ECN-Netzwerkes für Unternehmen und potentielle Investoren in richtungsweisende neue Technologien und Business-Konzepte sein, etwa für pharmazeutische und biotechnologische Unternehmen, Unternehmen der Medizintechnologie, Versicherungsgesellschaften, Beratungs-Agenturen sowie private und institutionelle Investoren. ECN senior consultant Prof. Dr. Chris de Bruijn: "Der große Vorteil für die Kunden liegt darin, dass ECN das gesamte Spektrum der Beratungstätigkeit im Health Care Business anbietet - von der wissenschaftlich-technologisch Analyse über Markforschung und Finanzmanagement bis hin zu Business Development und der Planung strategischer Allianzen. So erhält der Kunde alle Informationen, die er für sein geplantes Projekt benötigt, aus einer Hand".

ECN European Consultancy Network
- ein Unternehmen der MedPlus Europe S.A. -
Avenue Louise 65
Stephanie Square Box 11
B- 1050 Brüssel
Tel: +32 -2351 6278
Fax: +32 -2353 2945
info@euconsult.net
www.euconsult.net

Büro Deutschland
Kaiserswerther Str. 95,
40476 Düsseldorf;
Tel: 0211-49196990
Fax 0211-4984822
info@euconsult.net
www.euconsult.net

ots |

Weitere Berichte zu: Business Vision Health

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Zellen auf Wanderschaft: Falten in der Zellmembran liefern Material für nötige Auswölbungen
23.11.2017 | Westfälische Wilhelms-Universität Münster

nachricht Neues Verfahren zum Nachweis eines Tumormarkers in bösartigen Lymphomen
23.11.2017 | Wilhelm Sander-Stiftung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Reibungswärme treibt hydrothermale Aktivität auf Enceladus an

Computersimulation zeigt, wie der Eismond Wasser in einem porösen Gesteinskern aufheizt

Wärme aus der Reibung von Gestein, ausgelöst durch starke Gezeitenkräfte, könnte der „Motor“ für die hydrothermale Aktivität auf dem Saturnmond Enceladus sein....

Im Focus: Frictional Heat Powers Hydrothermal Activity on Enceladus

Computer simulation shows how the icy moon heats water in a porous rock core

Heat from the friction of rocks caused by tidal forces could be the “engine” for the hydrothermal activity on Saturn's moon Enceladus. This presupposes that...

Im Focus: Kleine Strukturen – große Wirkung

Innovative Schutzschicht für geringen Verbrauch künftiger Rolls-Royce Flugtriebwerke entwickelt

Gemeinsam mit Rolls-Royce Deutschland hat das Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS im Rahmen von zwei Vorhaben aus dem...

Im Focus: Nanoparticles help with malaria diagnosis – new rapid test in development

The WHO reports an estimated 429,000 malaria deaths each year. The disease mostly affects tropical and subtropical regions and in particular the African continent. The Fraunhofer Institute for Silicate Research ISC teamed up with the Fraunhofer Institute for Molecular Biology and Applied Ecology IME and the Institute of Tropical Medicine at the University of Tübingen for a new test method to detect malaria parasites in blood. The idea of the research project “NanoFRET” is to develop a highly sensitive and reliable rapid diagnostic test so that patient treatment can begin as early as possible.

Malaria is caused by parasites transmitted by mosquito bite. The most dangerous form of malaria is malaria tropica. Left untreated, it is fatal in most cases....

Im Focus: Transparente Beschichtung für Alltagsanwendungen

Sport- und Outdoorbekleidung, die Wasser und Schmutz abweist, oder Windschutzscheiben, an denen kein Wasser kondensiert – viele alltägliche Produkte können von stark wasserabweisenden Beschichtungen profitieren. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) haben Forscher um Dr. Bastian E. Rapp einen Werkstoff für solche Beschichtungen entwickelt, der sowohl transparent als auch abriebfest ist: „Fluoropor“, einen fluorierten Polymerschaum mit durchgehender Nano-/Mikrostruktur. Sie stellen ihn in Nature Scientific Reports vor. (DOI: 10.1038/s41598-017-15287-8)

In der Natur ist das Phänomen vor allem bei Lotuspflanzen bekannt: Wassertropfen perlen von der Blattoberfläche einfach ab. Diesen Lotuseffekt ahmen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Kinderanästhesie aktuell: Symposium für Ärzte und Pflegekräfte

23.11.2017 | Veranstaltungen

IfBB bei 12th European Bioplastics Conference mit dabei: neue Marktzahlen, neue Forschungsthemen

22.11.2017 | Veranstaltungen

Zahnimplantate: Forschungsergebnisse und ihre Konsequenzen – 31. Kongress der DGI

22.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Kinderanästhesie aktuell: Symposium für Ärzte und Pflegekräfte

23.11.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Seminar „Leichtbau im Automobil- und Maschinenbau“ im Haus der Technik Berlin am 16. - 17. Januar 2018

23.11.2017 | Seminare Workshops

Biohausbau-Unternehmen Baufritz erhält von „ Capital“ die Auszeichnung „Beste Ausbilder Deutschlands“

23.11.2017 | Unternehmensmeldung