Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Genmilch bringt Schwung in die Käseherstellung

27.01.2003


Schnellere und einfachere Produktion durch mehr Milchproteine



Proteinreiche Milch aus geklonten Genkühen könnte die Kosten der Käseproduktion drücken. Milchproduzenten bräuchten weniger Milch, um Eis cremiger und Cheddar fester zu machen, so das Wunschdenken neuseeländischer Forscher. Das dafür notwendige Rindvieh lebt in Neuseeland und wurde von der Biotech-Firma AgResearch kreiert. Es produziert eigenen Angaben zufolge rund 13 Prozent mehr Milchproteine als herkömmliche Kühe. Der Beta- und Kappa-Kasein-Gehalt stieg zum Teil um bis zu 20 Prozent. Jetzt untersuchen die Forscher unter der Leitung von Götz Laible, ob die Proteinerhöhung den Kalziumgehalt der Milch verbessert oder die Gerinnungszeit verringert.

... mehr zu:
»Genmilch »Kühe »Milch


Eine Steigerung der beiden Eiweiße kann die Weiterverarbeitung der Milch zu Käse verbesesrn, erklärte Laible im Fachblatt Nature Biotechnology. Das Team erzeugte genetisch veränderte Kuhembryonen, deren Erbgut zusätzliche Kopien der Gene für die beiden Kasein-Arten enthielt. Diese wurden mehreren Kühen eingepflanzt, von den elf geborenen transgenen Kälbern produzierten neun eine erhöhte Menge der beiden Kaseine. "Diese Proteine sind wichtig. Sie sorgen dafür, dass die Milch wässrig bleibt", erklärte der Studienleiter. Durch den erhöhten Proteinanteil könne sich die Abscheidung von Molke erhöhen. Damit wird Käse einfacher und schneller herstellbar, heißt es weiter.

Die meisten Wissenschaftler glauben, dass sich Milch von geklonten Kühen nicht von normaler Milch unterscheidet. Unsicherheit herrscht, ob die Milch von genetisch veränderten Kühen auch sicher ist. Tierreproduktionsspezialist Will Eyestone vom Virginia Polytechnic Institute erklärt dazu": Es hängt davon ab, welches Gen dem Erbgut zugefügt wird. So werden einige Kühe so verändert, dass sie pharmazeutische Produkte herstellen. Ein Medikament könnte ein Gesundheitsrisiko darstellen, wenn es in die Milch sickert." Laibles Kühe produzieren allerdings keine Fremdproteine, sondern mehr natürliche Eiweiße. Der Biotechnologe Michael Roberts von der University of Missouri-Columbia ist optimistisch: "Durch den gesteigerten Eiweißgehalt steigt der Nährstoffgehalt."

Noch ist der Weg in die Nahrungsmittelindustrie aber steinig. Produkte von transgenen und geklonten Tieren und ihrer Nachkommenschaft sind in vielen Teilen der Welt nicht zugelassen. Die US-Zulassungsbehörde FDA wird diesbezüglich Richtlinien erstellen. Bis diese nicht erlassen sind, werden Unternehmen, die geklonte Kühe produzieren, ihre Milch auch nicht verkaufen.

Sandra Standhartinger | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.agresearch.cri.nz
http://www.nature.com/nbt

Weitere Berichte zu: Genmilch Kühe Milch

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Verteidigung um fast jeden Preis
14.12.2017 | Max-Planck-Institut für Evolutionsbiologie, Plön

nachricht Mitochondrien von Krebszellen im Visier
14.12.2017 | Gesellschaft Deutscher Chemiker e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

Materialinnovationen 2018 – Werkstoff- und Materialforschungskonferenz des BMBF

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert

13.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Was für IT-Manager jetzt wichtig ist

14.12.2017 | Unternehmensmeldung

30 Baufritz-Läufer beim 25. Erkheimer Nikolaus-Straßenlauf

14.12.2017 | Unternehmensmeldung

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungsnachrichten