Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neuer "Bernstein Fokus: Neurotechnologie" in Freiburg / Tübingen: Schnittstellen zwischen Gehirn und Computer

13.05.2008
Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert neuen "Bernstein Fokus: Neurotechnologie" an den Universitäten Freiburg und Tübingen mit zehn Millionen Euro, der schwerpunktmäßig am Bernstein-Zentrum Freiburg angesiedelt sein wird.

Die neue Initiative ist Teil eines Förderprogramms zur Computational Neuroscience, dem auch das seit 2004 bestehende "Bernstein Zentrum für Computational Neuroscience Freiburg" angehört. Durch die Förderung werden unter anderem zwei neue Professuren eingerichtet, die zur weiteren Stärkung der Neurowissenschaften an den Standorten Freiburg und Tübingen beitragen werden.

Mit ihrem Antrag "Hybrid Brain" konnten die Freiburger und Tübinger Wissenschaftler den Zuschlag für eins von deutschlandweit insgesamt vier neuen Forschungszentren gewinnen. Ziel der Forschung ist, technische Systeme zu entwickeln, die direkt mit dem Nervensystem in Verbindung treten können. Die Nutzung solcher Technologien zur Steuerung motorischer Prothesen oder zur Bedienung eines Computers könnte in näherer Zukunft unter anderem technische Hilfsmittel für gelähmte Patienten ermöglichen. Andere Projekte dienen der Konzeption neuer Techniken zur Behandlung von Epilepsie und Migräne. Ziel solcher Ansätze ist Implantate zu entwickeln, die neuronale Aktivität oder biochemische Veränderungen, die einem Epilepsie- oder Migräne-Anfall vorausgehen, so frühzeitig registrieren, dass geeignete Gegenmaßnahmen ergriffen werden können.

"Solche Hybridsysteme sind sehr komplex. Das Gehirn ist ein äußerst plastisches Organ, das sich ständig durch Lernen und Erfahrung ändert. Neuronale Implantate müssen daher die Fähigkeit haben, sich an diese veränderten Bedingungen anzupassen." sagt Ulrich Egert, Professor an der Universität Freiburg und Koordinator des Projekts. Über die rein technologischen Entwicklungen hinaus ist auch ethische Begleitforschung im Bernstein Fokus Freiburg/Tübingen vorgesehen. Welche Konsequenzen hat es für unser Selbstverständnis, wenn ein Computer oder ein Mikrochip Teil des Gehirns wird?

... mehr zu:
»Implantat

Der "Bernstein Fokus: Neurotechnologie" vereint Wissenschaftler an den Universitäten und Universitätskliniken Freiburg und Tübingen, an den Naturwissenschaftlichen und Medizinischen Instituten der Universität Tübingen, sowie am Max-Planck Institut für Biologische Kybernetik in Tübingen. Um neurowissenschaftliche Forschungsergebnisse frühzeitig mit technologischen Anwendungen zu verknüpfen und wirtschaftlich zu nutzen, sind verschiedene industrielle Partner in den Forscherverbund integriert, unter anderem das Honda Research Institute Europe GmbH, die Inomed Medizintechnik GmbH und die Multi Channel Systems GmbH.

Kontakt:
Prof. Dr. Ulrich Egert, Koordinator
Tel.: 0761/203-9527
E-Mail: egert@bccn.uni-freiburg.de

Rudolf-Werner Dreier | idw
Weitere Informationen:
http://www.bccn.uni-freiburg.de

Weitere Berichte zu: Implantat

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Antibiotikaresistente Erreger in Haushaltsgeräten
16.02.2018 | Hochschule Rhein-Waal

nachricht Stammbaum der Tagfalter erstmalig umfassend neu aufgestellt
16.02.2018 | Stiftung Zoologisches Forschungsmuseum Alexander Koenig, Leibniz-Institut für Biodiversität der Tiere

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Im Focus: Das VLT der ESO arbeitet erstmals wie ein 16-Meter-Teleskop

Erstes Licht für das ESPRESSO-Instrument mit allen vier Hauptteleskopen

Das ESPRESSO-Instrument am Very Large Telescope der ESO in Chile hat zum ersten Mal das kombinierte Licht aller vier 8,2-Meter-Hauptteleskope nutzbar gemacht....

Im Focus: Neuer Quantenspeicher behält Information über Stunden

Information in einem Quantensystem abzuspeichern ist schwer, sie geht meist rasch verloren. An der TU Wien erzielte man nun ultralange Speicherzeiten mit winzigen Diamanten.

Mit Quantenteilchen kann man Information speichern und manipulieren – das ist die Basis für viele vielversprechende Technologien, vom hochsensiblen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks

16.02.2018 | Veranstaltungen

Smart City: Interdisziplinäre Konferenz zu Solarenergie und Architektur

15.02.2018 | Veranstaltungen

Forschung für fruchtbare Böden / BonaRes-Konferenz 2018 versammelt internationale Bodenforscher

15.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

17.02.2018 | Energie und Elektrotechnik

Stammbaum der Tagfalter erstmalig umfassend neu aufgestellt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neue Strategien zur Behandlung chronischer Nierenleiden kommen aus der Tierwelt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics