Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Arterien: Gefährlichkeit von Fettablagerungen genabhängig

06.05.2009
Tote Zellen im Inneren der Ablagerungen für Platzen entscheidend

Wissenschaftler der Columbia University haben einen genetischen Mechanismus identifiziert, der offenbar festlegt, welche Fettablagerungen in den Arterien potenziell tödlich sein können. Die meisten dieser Plaquen sind keine Gefahr für die Gesundheit.

Ein geringer Teil platzt jedoch und bildet Blutgerinnsel, die einen Herz- oder Schlaganfall verursachen können. Das Team um Ira Tabas ermittelte jetzt ein Gen, das die Ablagerungen anfälliger für ein Zerreißen zu machen scheint. Details der Studie wurden im Fachmagazin Cell Metabolism veröffentlicht.

Fettablagerungen bilden sich bei den meisten Menschen noch im jugendlichen Alter. Der überwiegende Teil ist jedoch harmlos. Laut BBC wird jedoch angenommen, dass rund zwei Prozent der Plaquen potenziell platzen können. Die Wissenschaft geht davon aus, dass einer der entscheidenden Faktoren für dieses Platzen ist, wie das Innerste der Ablagerungen aufgebaut ist. Anfällige Plaquen enthalten in ihrem Kern häufig eine große Menge toter Zellen. Diese Zellen setzen Substanzen frei, die die äußere Umhüllung schwächen und so ein Platzen wahrscheinlicher machen. Jetzt wurde ein Gen identifiziert, dass anscheinend eine entscheidende Rolle bei der Ansammlung dieser toten Zellen spielt.

Das Team züchtete Mäuse, die anfällig für die Bildung von Plaquen waren und verabreichte ihnen zehn Wochen lang fettreiches Futter. Die Tiere, denen das entscheidende Gen fehlte, neigten dazu, kleinere Plaquen auszubilden. Bei ihnen traten Zelltod und Abbau der Plaquen deutlich seltener auf. Das Gen produziert ein Protein, das eine entscheidende Rolle bei einem Mechanismus spielt, den der Körper einsetzt um Zellen zu zerstören, die beschädigt und nicht mehr gesund sind. Es gibt jedoch Hinweise darauf, dass dieser Mechanismus fallweise zu aggressiv wird und in der Folge zu neurodegenerativen Erkrankungen und Diabetes führen kann.

Der leitende Wissenschaftler Ira Tabas erklärte, dass frühere Studien nahe gelegt hätten, dass dieser Mechanismus beim Platzen der Plaquen eine Rolle spielt. Das Ausmaß der entdeckten Auswirkungen war jedoch überraschend. Es bestehe Hoffnung auf die Entwicklung neuer Medikamente, die auf dieses entscheidende Gen oder den damit in Zusammenhang stehenden Mechanismus abzielen. In Zukunft könnte daher die Behandlung der Atherosklerose bereits bei jungen Menschen beginnen und so versucht werden zu verhindern, dass aus harmlosen Ablagerungen gefährliche werden.

Michaela Monschein | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.cumc.columbia.edu

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht „Flora Incognita“ – Pflanzenbestimmung mit dem Smartphone
15.12.2017 | Technische Universität Ilmenau

nachricht Schlafverlust wirkt sich bei Frauen und Männern unterschiedlich auf die Aktivität von DPP-4 aus
15.12.2017 | Deutsches Zentrum für Diabetesforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

Materialinnovationen 2018 – Werkstoff- und Materialforschungskonferenz des BMBF

13.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Was für IT-Manager jetzt wichtig ist

14.12.2017 | Unternehmensmeldung

30 Baufritz-Läufer beim 25. Erkheimer Nikolaus-Straßenlauf

14.12.2017 | Unternehmensmeldung