Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Alzheimer-Risiko nach Schlaganfall deutlich höher

04.09.2014

Bildung von Beta-Amyloid spielt entscheidende Rolle bei Krankheit

Das zum Nationalen Forschungsrat CNR gehörende Istituto di Neuroscienze http://www.in.cnr.it hat neue Zusammenhänge zwischen Ictus apoplecticus und Alzheimer identifiziert. "Das Risiko neurodegenerativer Krankheiten wie beispielsweise Alzheimer wird durch Gefäßkrankheiten wie Schlaganfall, Arterielle Hypertonie und Ateriosklerose signifikant erhöht", erklärt Projektleiter Nicola Origlia. Dabei werde die Blutzirkulation beeinträchtigt, was eine Mangelversorgung des Gehirngewebes mit Sauerstoff zur Folge habe.


Nervenzellen: Vorerkrankungen begünstigen Alzheimer

(Foto: in.cnr.it)

Extrazelluläre Ablagerung

Die bei Alzheimer typische allmähliche Verschlechterung der kognitiven Fähigkeiten ist laut den Experten teilweise durch eine extrazelluläre Ablagerung von Beta-Amyloid bedingt. Dieses führe zur Bildung der gefürchteten Placken und behindere ein ordnungsgemäßes Funktionieren der Nervenzellen.

Für die Labortests als Grundlage benutzt worden war ein Tiermodell, das Genmutationen eines Amyloid-Prekursor-Proteins darstellt, welches wiederum diese Krankheit verursacht. "Dabei hat sich gezeigt, dass ein Gehirnschlag die Entstehung von Beta-Amyloid auslösen kann", unterstreicht Origlia.

Rezeptor-Molekül Rage stimuliert

Zudem stellte sich heraus, dass das verstärkte Auftreten von Beta-Amyloid das zur Familie der Immunglobuline gehörende Rezeptor-Molekül Rage stimuliert. Dadurch werden nicht nur die Nervenzellen, sondern auch die im menschlichen Gehirn angesiedelten Immunzellen beeinträchtigt. Das hat zur Folge, dass eine für das Nachlassen der Funktionstüchtigkeit verantwortliche Entzündung entsteht.

Die Forschungsarbeit in Pisa bietet neue Ansätze fur die Entwicklung von molekulär zielgerichteten Therapien, die die bei Alzheimer typischen degenerativen Vorgänge aufhalten oder mildern können. Außerdem hat sich gezeigt, dass eine Blockierung des Rage-Rezeptors und der bei der Entzündung beteiligten Moleküle wie beispielsweise das Interleuchin 1beta die schädlichen Auswirkungen eines Schlaganfalls begrenzen kann.

Die multisdisziplinäre Untersuchung war in enger Zusammenarbeit mit Wissenschaftlern der Università dell' Aquila http://univaq.it durchgeführt worden. Einzelheiten wurden im "Journal of Neurosciences" http://jneurosci.org veröffentlicht.

Harald Jung | pressetext.redaktion

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks
17.02.2017 | Max-Planck-Institut für molekulare Biomedizin, Münster

nachricht Der Entropie auf der Spur
17.02.2017 | Empa - Eidgenössische Materialprüfungs- und Forschungsanstalt

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung