Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

SchülerInnen als NachwuchsforscherInnen an der Urknallmaschine

28.02.2011
Teilchenphysiker der TU Dresden leitet internationales Schülerforschungsprogramm

Raus aus dem Klassenzimmer und rein in die Forschung: Vom 4. bis zum 26. März 2011 öffnen Forschungseinrichtungen rund um den Globus ihre Türen und laden Schülerinnen und Schüler ein, sich einen Tag lang als Teilchenphysiker zu versuchen.

Mehr als 8.000 Jugendliche werden Daten vom weltgrößten Teilchenbeschleuniger am CERN in Genf – dem Large Hadron Collider (LHC) – analysieren. „Dieses Jahr erwartet die Jugendlichen eine besondere Herausforderung: Zum ersten Mal können sie mit echten Daten vom LHC arbeiten, die erst vor wenigen Monaten aufgezeichnet wurden“, betont Prof. Dr. Michael Kobel von der TU Dresden, Leiter des Programms. Drei Experimente am Teilchenbeschleuniger – ATLAS, CMS und ALICE – haben Daten für das internationale Schülerforschungsprogramm zur Verfügung gestellt. Die Schülerinnen und Schüler können beispielsweise das Z-Boson vermessen, die Struktur des Protons ergründen, Teilchen mit so genannter „Strangeness“ oder das Higgs-Teilchen aufspüren.

Die Teilnehmer des Programms International Hands on Particle Physics Masterclasses arbeiten einen Tag lang wie echte Teilchenphysiker. „Diese Schülerforschungstage sind eine einzigartige Gelegenheit, Seite an Seite mit Wissenschaftlern Originaldaten auszuwerten und einen authentischen Eindruck von der modernen Forschung zu erhalten“, so Michael Kobel. Einführende Vorträge vermitteln den Schülerinnen und Schülern die nötigen Vorkenntnisse. Danach führen die Jugendlichen Messungen mit Daten durch, die von Kollisionen der Teilchen stammen, die in den kilometerlangen unterirdischen Röhren des LHC mit nahezu Lichtgeschwindigkeit zirkulieren. Ihre Messergebnisse diskutieren die Nachwuchs-Wissenschaftler in einer Video-Konferenzschaltung mit Teilnehmern aus anderen Ländern und erleben damit eine wichtige Facette der Forschung: die unter Teilchenphysikern übliche internationale Zusammenarbeit. Die Dresdner werden sich dabei unter anderem mit SchülerInnen aus Orsay (Frankreich), Rehovot (Israel) und Bologna (Italien) zusammentun.

100 Universitäten und Forschungsinstitute in 23 Ländern nehmen – zentral koordiniert von Uta Bilow an der TU Dresden - an den International Hands on Particle Physics Masterclasses teil. Über ein Tochterprogramm sind weitere 30 Institute in den USA dabei. In Deutschland öffnen 18 Einrichtungen ihre Türen für mehr als 1.100 Jugendliche. Zum Schülerforschungstag in Dresden am 14. März haben sich 100 Teilnehmer aus der Region angemeldet. Am 12. März werden an der TU Dresden außerdem 20 Lehrkräfte erwartet, die ebenfalls Messungen mit LHC-Daten durchführen können und darüber hinaus Anregungen und Material für die Unterrichtsgestaltung erhalten. Alle Veranstaltungen in Deutschland finden statt in Kooperation mit dem Netzwerk Teilchenwelt, das ebenfalls von Michael Kobel geleitet wird. Wer sich als Jugendliche/r oder als Lehrkraft über die Teilnahme an den Forschungstagen hinaus in der Teilchenphysik engagieren möchte, findet im Netzwerk Teilchenwelt verschiedene Möglichkeiten, von der aktiven Mitarbeit als Tutor bis hin zu Workshops am CERN.

Informationen für Journalisten:
www.physicsmasterclasses.org (Homepage)
www.physicsmasterclasses.org/index.php?cat=schedule (Zeitplan)
www.teilchenwelt.de (Netzwerk Teilchenwelt)
Kontakt:
Prof. Dr. Michael Kobel, Technische Universität Dresden
Tel. 0351 463-39880
kobel@physik.tu-dresden.de
Dr. Uta Bilow, Technische Universität Dresden
Tel. 0351 463-32956
uta.bilow@physik.tu-dresden.de

Kim-Astrid Magister | Technische Universität Dresden
Weitere Informationen:
http://www.tu-dresden.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Bei Celisca entsteht das Labor der Zukunft
19.12.2016 | Universität Rostock

nachricht Bildung 4.0: Die Welt des digitalen Lernens: Smartphones und Virtual Reality im Unterricht
14.12.2016 | Fachhochschule St. Pölten

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie