Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Ran an den Rechner und raus in den Natur!

16.06.2009
Die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) finanziert den Einsatz einer TU-Lernsoftware an deutschen und tschechischen Schulen

Der bisherige Erfolg der vom Institut für Bodenkunde und Standortslehre der TU Dresden entwickelten Software "Pimp your landscape" hat die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) jüngst bewogen, eine Anpassung für die Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) zu finanzieren.

"KIDS" (Kommunikation für ein nachhaltiges Umweltmanagement - ein internetbasiertes Landnutzungsmanagementspiel) heißt das neue Produkt und soll nun Kindern in Deutschland und Tschechien spielerisch beibringen, wie Nachhaltigkeit in der Region und auf Landschaftsebene funktioniert.

Bis Juli 2010 fördert die Stiftung das Bildungsprojekt mit rund 125.000 Euro. Als Zielgruppe sind vorerst Schüler der Altersklasse von 9 bis 12 Jahren vorgesehen. Partner im Projekt sind die Firma PiSolution (Leipzig), die Technische Universität Liberec (Tschechische Republik), das Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (Müncheberg) und das Umweltforschungszentrum Leipzig-Halle.

"Die Software "Pimp your landscape" visualisiert die komplexen Zusammenhänge in Ökosystemen und deren Belastbarkeit durch Veränderungen der Umwelt. Das Programm regt so auf spielerischem Weg das Denken in übergreifenden Zusammenhängen an", erläutert die Projektleiterin Christine Fürst. Zusätzlich zum Einsatz im Unterricht wird die Software für den Einsatz in zwei Umweltbildungszentren in Ostritz / St. Marienthal und Liberec fit gemacht: Hier lernen Schülergruppen am Computer und draußen in der Natur Nachhaltigkeitskonzepte kennen. Kartier- und Bestimmungsübungen ergänzen das spielerisch am Rechner erworbene Wissen um die Sensibilität des Systems Landschaft gegenüber planerischen Eingriffen.

Mit dem Projekt haben die Tharandter Forstwissenschaftler ein ursprünglich rein wissenschaftlich angelegtes Instrument einer deutlich breiteren Verwendung zugeführt und gleichzeitig aktuelles Forschungswissen an das Unterrichtsgeschehen angebunden. Vier Schulen aus Deutschland und Tschechien arbeiten bereits mit "Pimp your Landscape"; weitere Schulen aus dem Schkola-Netzwerk werden die Anwendergruppe erweitern. Eine angepasste Version des Spiels soll ab 2010 sogar im Vergnügungspark in Belantis (Leipzig) Schülern nicht nur Spaß, sondern auch spannende Erlebnisse bieten.

Informationen für Journalisten:
Christine Fürst, Tel. 035203 38-31378, E-Mail: fuerst@forst.tu-dresden.de

Kim-Astrid Magister | idw
Weitere Informationen:
http://www.letsmap.de
http://www.tu-dresden.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Bei Celisca entsteht das Labor der Zukunft
19.12.2016 | Universität Rostock

nachricht Bildung 4.0: Die Welt des digitalen Lernens: Smartphones und Virtual Reality im Unterricht
14.12.2016 | Fachhochschule St. Pölten

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie