Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Hessens Hochschulen für angewandte Wissenschaften erfolgreich in der Forschung zum demografischen Wandel

23.04.2009
Die Fachhochschule Frankfurt am Main, die Hochschule Fulda und die Fachhochschule Wiesbaden haben in der Förderlinie "Soziale Innovationen für die Lebensqualität im Alter" (SILQUA) Drittmittel in Höhe von 1,21 Millionen Euro eingeworben, die sich auf drei Einzelprojekte und ein Verbundprojekt an den drei Hochschulen verteilen.

Im Rahmen der SILQUA-Förderlinie hat das BMBF insgesamt 22 Projekte mit einer Gesamtsumme von 5,1 Millionen Euro bewilligt. Davon entfallen 1,21 Millionen Euro auf die drei Hochschulen in Frankfurt am Main, Fulda und Wiesbaden. Die drei Hochschulen haben damit knapp ein Viertel der Bewilligungen und des gesamten Fördervolumens erhalten.

Prof. Dr. Maria Overbeck-Larisch, Präsidentin der Konferenz der Hessischen Fachhochschulpräsidien (KHF): "Der Erfolg der drei Fachhochschulen ist ein schönes Beispiel für eine gelungene Profilbildung und die Stärke der hessischen Hochschulen für angewandte Wissenschaften in der praxisorientierten Forschung. Mit der Forschungskampagne 'Forschung für die Praxis' werden wir die fünf staatlichen Hochschulen für angewandte Wissenschaften in Hessen weiterhin auf diesem erfolgreichen Weg begleiten".

Die bewilligten Projekte im Einzelnen:

Prof. Dr. Monika Alisch, Hochschule Fulda & Prof. Dr. Michael May, Fachhochschule Wiesbaden (Verbundprojekt): "Ältere MigrantInnen im Quartier - Stützung und Initiierung von Netzwerken der Selbstorganisation und Selbsthilfe (AmiQuSINNS)", Gesamtfördersumme: 492.000 Euro, Laufzeit: 1. März 2009 bis 29. Februar 2012.

Prof. Dr. Doris Bredthauer, Fachhochschule Frankfurt am Main (Einzelprojekt): "Sicherheit und Lebensqualität in der häuslichen Versorgung von älteren Menschen mit Hilfe- und Pflegebedarf", Fördersumme: 236.000 Euro, Laufzeit: 1. Mai 2009 bis 30. April 2012.

Prof. Dr. Henny Annette Grewe, Hochschule Fulda (Einzelprojekt): "Vernetzung ambulanter und stationärer Pflege zur Reduktion arzneimittel(mit)bedingter Morbidität bei alten und hochbetagten Menschen in der Region Nordhessen", Fördersumme: 252.000 Euro, Laufzeit: 1. März 2009 bis 29. Februar 2012.

Prof. Dr. Ilka Quindeau, Fachhochschule Frankfurt am Main/Forschungszentrum Demografischer Wandel (FZDW) (Einzelprojekt): "Untersuchung zu Traumata im Alter", Fördersumme: 230.000 Euro, Laufzeit: 1. Mai 2009 bis 30. April 2012.

SILQUA ist Teil des Programms "Forschung an Fachhochschulen" des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und gilt als zukunftsweisender Ansatz an der Schnittstelle zwischen Altersforschung (Stichwort: demografischer Wandel) und sozialen Dienstleistungen. Die Zusammenarbeit der Fachhochschulen mit Praxispartnern aus dem Bereich der sozialen Dienstleistungen, Verbänden, Selbsthilfeorganisationen und Kommunen sichert einen erfolgreichen und schnellen Transfer der Forschungsergebnisse. Hiervon profitieren die berufliche Praxis und Weiterbildung sowie die Lehre an den Fachhochschulen gleichermaßen.

Der Erfolg der drei Fachhochschulen Frankfurt, Fulda und Wiesbaden in SILQUA ist nur ein Beispiel für erfolgreiche Forschung für die Praxis an den fünf staatlichen Hochschulen für angewandte Wissenschaften in Hessen. Das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst und die KHF stärken mit der Forschungskampagne "Forschung für die Praxis" die fünf Hochschulen in ihrer Rolle als Spezialisten für Forschung und Entwicklung.

Ansprechpartner:
Peter Sulzbach und Tobias Semmet
Projektbüro "Forschung für die Praxis"
Abt. Forschung Weiterbildung Transfer (FWbT)
Fachhochschule Frankfurt am Main -
University of Applied Sciences
Nibelungenplatz 1
60318 Frankfurt am Main
Tel.: 069/1533-2160 / -3193
E-Mail: sulzbach@fwbt.fh-frankfurt.de; semmet@fwbt.fh-frankfurt.de

| idw
Weitere Informationen:
http://www.forschung-fuer-die-Praxis.de
http://www.h-da.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Weiterbildung – für die Arbeitswelt von morgen unerlässlich!
15.02.2018 | Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB)

nachricht Roboter als Förderer frühkindlicher Bildung – Neues Forschungsprojekt an der Uni Paderborn
07.02.2018 | Universität Paderborn

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Good vibrations feel the force

Eine Gruppe von Forschern um Andrea Cavalleri am Max-Planck-Institut für Struktur und Dynamik der Materie (MPSD) in Hamburg hat eine Methode demonstriert, die es erlaubt die interatomaren Kräfte eines Festkörpers detailliert auszumessen. Ihr Artikel Probing the Interatomic Potential of Solids by Strong-Field Nonlinear Phononics, nun online in Nature veröffentlich, erläutert, wie Terahertz-Laserpulse die Atome eines Festkörpers zu extrem hohen Auslenkungen treiben können.

Die zeitaufgelöste Messung der sehr unkonventionellen atomaren Bewegungen, die einer Anregung mit extrem starken Lichtpulsen folgen, ermöglichte es der...

Im Focus: Good vibrations feel the force

A group of researchers led by Andrea Cavalleri at the Max Planck Institute for Structure and Dynamics of Matter (MPSD) in Hamburg has demonstrated a new method enabling precise measurements of the interatomic forces that hold crystalline solids together. The paper Probing the Interatomic Potential of Solids by Strong-Field Nonlinear Phononics, published online in Nature, explains how a terahertz-frequency laser pulse can drive very large deformations of the crystal.

By measuring the highly unusual atomic trajectories under extreme electromagnetic transients, the MPSD group could reconstruct how rigid the atomic bonds are...

Im Focus: Verlässliche Quantencomputer entwickeln

Internationalem Forschungsteam gelingt wichtiger Schritt auf dem Weg zur Lösung von Zertifizierungsproblemen

Quantencomputer sollen künftig algorithmische Probleme lösen, die selbst die größten klassischen Superrechner überfordern. Doch wie lässt sich prüfen, dass der...

Im Focus: Developing reliable quantum computers

International research team makes important step on the path to solving certification problems

Quantum computers may one day solve algorithmic problems which even the biggest supercomputers today can’t manage. But how do you test a quantum computer to...

Im Focus: Innovation im Leichtbaubereich: Belastbares Sandwich aus Aramid und Carbon

Die Entwicklung von Leichtbaustrukturen ist eines der zentralen Zukunftsthemen unserer Gesellschaft. Besonders in der Luftfahrtindustrie und in anderen Transportbereichen sind Leichtbaustrukturen gefragt. Sie ermöglichen Energieeinsparungen und reduzieren den Ressourcenverbrauch bei Treibstoffen und Material. Zum Einsatz kommen dabei Verbundmaterialien in der so genannten Sandwich-Bauweise. Diese bestehen aus zwei dünnen, steifen und hochfesten Deckschichten mit einer dazwischen liegenden dicken, vergleichsweise leichten und weichen Mittelschicht, dem Sandwich-Kern.

Aramidpapier ist ein etabliertes Material für solche Sandwichkerne. Sein mechanisches Strukturversagen ist jedoch noch unzureichend erforscht: Bislang fehlten...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Von festen Körpern und Philosophen

23.02.2018 | Veranstaltungen

Spannungsfeld Elektromobilität

23.02.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2018

21.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Von festen Körpern und Philosophen

23.02.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Good vibrations feel the force

23.02.2018 | Physik Astronomie

Empa zeigt «Tankstelle der Zukunft»

23.02.2018 | Messenachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics