Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Design Manager – Ein neues Berufsbild für kreative Führungskräfte von morgen

27.02.2014

Ab dem Wintersemester 2014/15 werden an der EBC Hochschule in Kooperation mit dem Institute of Design Nachwuchsführungskräfte für Markenunternehmen und Werbeagenturen ausgebildet. Der siebensemestrige Studiengang Design Management vermittelt kreative, kommunikationsdesignspezifische Inhalte gepaart mit betriebswirtschaftlichem Fachwissen im Bereich Marketing und Unternehmensführung.

In Marketingabteilungen von Unternehmen und in Kreativteams von Agenturen besteht ein großer Bedarf an kreativen Generalisten, die Produkt- und Kommunikationsdesign ebenso beherrschen wie die strategische und operative Ausgestaltung des Marketingmix. Bisher bestand oft nur die Wahl zwischen Betriebswirten mit Marketingschwerpunkt und Kommunikationsdesignern.

Der Bachelorstudiengang Design Management kombiniert erstmalig beide Fachrichtungen und deckt somit den Bedarf der Unternehmen und Agenturen ab. Die Studierenden erlernen die Fähigkeit, die Bedürfnisse des Verbrauchers und die Anforderungen des Anwenders zu erkennen, um mit speziellen Methoden wie Design Thinking Konzepte zu entwickeln und umzusetzen, welche auf den Kundennutzen ausgerichtet sind. Silke Borchat, Chief Design Managerin von Beiersdorf, bewertet die Chancen von studierten Design Managern auf dem Arbeitsmarkt als sehr positiv: „Die Industrie erkennt zunehmen den Mehrwert von Design. Design Manager sorgen für die Brücke zwischen Marketing, Forschung und Technik.“

Das Curriculum des Studiengangs sieht vor, dass die Studierenden in sieben Semestern 210 ECTS(European Credit Transfer System)-Punkte durch einen ausgewogenen Mix an betriebswirtschaftlichen und gestalterischen Studieninhalten sowie durch Praxisphasen erzielen können. Durch das Studium sind sie dazu befähigt, nach dem Beruf nicht nur direkt eine Führungsposition in Unternehmen oder Agenturen wahrzunehmen, sondern auch ein Masterprogramm anzuschließen. Ergänzend haben die Studierenden die Möglichkeit, eine zusätzliche Prüfung zum Kommunikationsdesigner am Institute of Design abzulegen.

Die EBC Hochschule und das Institute of Design, beide ansässig in der Esplanade in Hamburg, kooperieren zum ersten Mal miteinander und sehen in dem innovativen Studiengang ein großes Potenzial. Johann Stooß, Kanzler der EBC Hochschule, und Rolf A. Jeissing, Gründer des Institute of Design, sind sich einig: „Der Mix aus betriebswirtschaftlichen und designorientierten Fächern macht das neue Studienangebot besonders attraktiv und einzigartig“.

Über die EBC Hochschule: 

Die EBC Hochschule ist eine private Hochschule mit den Standorten Hamburg, Berlin, Düsseldorf und Stuttgart und bietet wirtschaftswissenschaftliche Studiengänge mit hohem Sprach- und Praxisanteil. Kurze Studienzeiten, Fremdsprachen, integrierte Praktika und Auslandssemester führen zu internationalen und staatlich anerkannten Abschlüssen, die die idealen Voraussetzungen für einen erfolgreichen Berufsstart schaffen. Mehr Informationen unter www.ebc-hochschule.de

Über das Institute of Design:

Das Institute of Design (IN.D) mit den Standorten Hamburg, Düsseldorf und Berlin ist eine der renommiertesten Designschulen Deutschlands. Seit 30 Jahren gehören die Absolventen des staatlich anerkannten Instituts zur internationalen, kreativen Design-Elite. IN.D’ler beherrschen den Balanceakt zwischen spielerischer, oft wilder Kreativität und handwerklich perfekten Umsetzungen. Mit über 400 Studenten ist das IN.D als private Institution eine der größten seiner Art. Dieser Erfolg basiert auf dem ständig weiterentwickelten Lehrprogramm, intensivem Coaching und individueller Förderung durch hochkarätige Dozenten aus der Praxis. Mehr Informationen unter www.ingd.de.

Weitere Informationen:

http://www.ebc-hochschule.de/de/studium/bachelorstudiengaenge/design-management....

Anette Fuhr | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Digitales Know-how für den Mittelstand: Uni Bayreuth entwickelt neuartiges Weiterbildungsprogramm
28.09.2017 | Universität Bayreuth

nachricht Physik-Didaktiker aus Münster entwickeln Lehrmaterial zu Quantenphänomenen
22.09.2017 | Westfälische Wilhelms-Universität Münster

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: 65 neue genetische Risikomarker für Brustkrebs entdeckt

Manche Familien sind häufiger von Brustkrebs betroffen als andere. Dies kann bislang nur teilweise durch genetische Risikomarker erklärt werden. In einem weltweiten Verbund haben Forscher nun 65 weitere Erbgutvarianten identifiziert, die zum Brustkrebsrisiko beitragen. Die Studie, an der auch Wissenschaftler vom Deutschen Krebsforschungszentrum und dem Universitätsklinikum Heidelberg beteiligt waren, wurde in der Fachzeitschrift Nature veröffentlicht. Die Forscher erwarten, dass die Ergebnisse dazu beitragen, Screeningprogramme und die Früherkennung von Brustkrebs zu verbessern.

Seit Angelina Jolies medienwirksamer Entscheidung, sich vorbeugend die Brüste entfernen zu lassen, ist der genetische Hintergrund von Brustkrebs auch einer...

Im Focus: Salmonellen als Medikament gegen Tumore

HZI-Forscher entwickeln Bakterienstamm, der in der Krebstherapie eingesetzt werden kann

Salmonellen sind gefährliche Krankheitserreger, die über verdorbene Lebensmittel in den Körper gelangen und schwere Infektionen verursachen können. Jedoch ist...

Im Focus: Salmonella as a tumour medication

HZI researchers developed a bacterial strain that can be used in cancer therapy

Salmonellae are dangerous pathogens that enter the body via contaminated food and can cause severe infections. But these bacteria are also known to target...

Im Focus: Hochfeldmagnet am BER II: Einblick in eine versteckte Ordnung

Seit dreißig Jahren gibt eine bestimmte Uranverbindung der Forschung Rätsel auf. Obwohl die Kristallstruktur einfach ist, versteht niemand, was beim Abkühlen unter eine bestimmte Temperatur genau passiert. Offenbar entsteht eine so genannte „versteckte Ordnung“, deren Natur völlig unklar ist. Nun haben Physiker erstmals diese versteckte Ordnung näher charakterisiert und auf mikroskopischer Skala untersucht. Dazu nutzten sie den Hochfeldmagneten am HZB, der Neutronenexperimente unter extrem hohen magnetischen Feldern ermöglicht.

Kristalle aus den Elementen Uran, Ruthenium, Rhodium und Silizium haben eine geometrisch einfache Struktur und sollten keine Geheimnisse mehr bergen. Doch das...

Im Focus: Schmetterlingsflügel inspiriert Photovoltaik: Absorption lässt sich um bis zu 200 Prozent steigern

Sonnenlicht, das von Solarzellen reflektiert wird, geht als ungenutzte Energie verloren. Die Flügel des Schmetterlings „Gewöhnliche Rose“ (Pachliopta aristolochiae) zeichnen sich durch Nanostrukturen aus, kleinste Löcher, die Licht über ein breites Spektrum deutlich besser absorbieren als glatte Oberflächen. Forschern am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist es nun gelungen, diese Nanostrukturen auf Solarzellen zu übertragen und deren Licht-Absorptionsrate so um bis zu 200 Prozent zu steigern. Ihre Ergebnisse veröffentlichten die Wissenschaftler nun im Fachmagazin Science Advances. DOI: 10.1126/sciadv.1700232

„Der von uns untersuchte Schmetterling hat eine augenscheinliche Besonderheit: Er ist extrem dunkelschwarz. Das liegt daran, dass er für eine optimale...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Konferenz IT-Security Community Xchange (IT-SECX) am 10. November 2017

23.10.2017 | Veranstaltungen

Die Zukunft der Luftfracht

23.10.2017 | Veranstaltungen

Ehrung des Autors Herbert W. Franke mit dem Kurd-Laßwitz-Sonderpreis 2017

23.10.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Boost für Lipidforschung: Grazer Forscher erleichtern Lipidanalyse

24.10.2017 | Biowissenschaften Chemie

Bildung von Magma-Ozeanen auf Exoplaneten erforscht

24.10.2017 | Physik Astronomie

Magma sucht sich nach Flankenkollaps neue Wege

23.10.2017 | Geowissenschaften