Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Bundesweit einmalig: Im Wintersemester 2010/2011 startet Masterstudiengang „Blinden- und Sehbehindertenpädagogik"

04.05.2010
Im Wintersemester 2010/2011 startet an der Philipps-Universität erstmalig der berufsbegleitende Masterstudiengang „Blinden- und Sehbehindertenpädagogik (M.A.)“.

Das bundesweit einmalige Weiterbildungs-Angebot soll die Studierenden dazu qualifizieren, die Teilhabe von blinden und sehbehinderten Menschen an Prozessen der Bildung und Erziehung in verschiedenen Handlungsfeldern förderlich mitzugestalten. Bewerbungen sind noch bis zum 31. Mai 2010 möglich.

Der Fachbereich Erziehungswissenschaften reagiert auf die im März 2009 ratifizierte UN-Konvention über die Rechte behinderter Menschen und kommt dem daraus resultierenden steigenden Bedarf an qualifizierten Lehrkräften zur individuellen Förderung zeitnah mit seinem neuen Weiterbildungsmaster entgegen.

Das Studienangebot ist in enger Kooperation zwischen der Philipps-Universität und der in Marburg ansässigen Deutschen Blindenstudienanstalt e.V. (blista) entwickelt worden. „Ja, was Professor Seitter mit seinem Team in dieser Zeit geleistet hat, ist schon sensationell, das hätte ich in meinen kühnsten Träumen nicht zu hoffen gewagt“, freut sich „blista“-Direktor Claus Duncker. Er betont die außerordentlich gute Zusammenarbeit zwischen allen Beteiligten der Philipps-Universität, des hessischen Wissenschafts- und Kultusministeriums und der „blista“. Somit konnte der Erlass zur Anerkennung durch das Hessische Kultusministerium (HKM) noch vor Studienbeginn erreicht werden. Zurzeit laufen noch Gespräche zu einer möglichen finanziellen Unterstützung der hessischen Lehrerinnen und Lehrer mit dem HKM.

Das berufsbegleitende Studium richtet sich an Lehrkräfte, die eine sonderpädagogische Qualifikation oder eine Lehrbefähigung im Bereich Blinden- und Sehbehindertenpädagogik benötigen. Mit der sich in der Akkreditierung befindlichen Weiterbildung sollen auch pädagogische Fachkräfte, die in diesem pädagogisch-relevanten Bereich tätig sind oder sein wollen, angesprochen werden.

Vom Wintersemester 2010 an können sich bis zu 20 besonders qualifizierte Weiterbildungsstudierende erstmals mit den einschlägigen nationalen und internationalen Konzepten und Theorien zur Blinden- und Sehbehinderten-Pädagogik im Kontext der allgemeinen Behindertenpädagogik und der Geschichte des Faches auseinandersetzen. Darüber hinaus werden Basiswissen und Grundkenntnisse in Orientierung und Mobilität, Punktschriftsystemen, Alltagspraktische Fähigkeiten, Mediengestaltung sowie Grundlagen der Ophthalmologie, der Physiologischen Optik, der barrierefreien Gestaltung der räumlichen Umwelt sowie zu spezifischen Hilfsmittel vermittelt. Zusätzlich werden Beratungsmodelle sowie die Zusammenarbeit mit einschlägigen Organisationen thematisiert. Spezielle didaktische und methodische Interventionen auf Grundlage des fachspezifischen Wissens werden zudem einen hohen Stellenwert in der Weiterbildung der Fach- und Lehrkräfte einnehmen.

Der Weiterbildungsstudiengang richtet sich an Berufstätige und ist somit in seiner zeitlichen und didaktischen Gestaltung auf die speziellen Belange dieser Zielgruppe ausgerichtet. Bei der inhaltlichen Konzeption sind Lehrende aus den verschiedenen Fachgebieten beteiligt, zum Beispiel Professor Dr. Degenhardt von der Universität Hamburg. Unterrichtet wird der Studiengang durch renommierte Fachexperten aus der Wissenschaft sowie der Blinden- und Sehbehindertenpraxis.

Weitere Informationen:
Ansprechpartner: Professor Dr. Wolfgang Seitter,
Projektleitung
Tel.: 06421 28-23022
E-mail: seitter@staff.uni-marburg.de
Sekretariat: Ilonca Merte
E-Mail: mertei@staff.uni-marburg.de
Zugangsvoraussetzungen, Studienzeiten und Kosten:
http://www.uni-marburg.de/fb21/studium/studiengaenge/wb-bsp

Johannes Scholten | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-marburg.de
http://www.uni-marburg.de/fb21/studium/studiengaenge/wb-bsp

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Bei Celisca entsteht das Labor der Zukunft
19.12.2016 | Universität Rostock

nachricht Bildung 4.0: Die Welt des digitalen Lernens: Smartphones und Virtual Reality im Unterricht
14.12.2016 | Fachhochschule St. Pölten

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise