Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Schüler wollen mehr über Artenvielfalt erfahren

15.06.2007
Bundesumweltministerium stellt 14.000 weiterführenden Schulen Bildungsmaterial zur Verfügung

Jugendliche wollen im Schulunterricht mehr über die Vielfalt der Tier- und Pflanzenarten erfahren. Das geht aus einer repräsentativen Umfrage hervor, die das Meinungsforschungsinstitut forsa im Auftrag des Bundesumweltministeriums durchgeführt hat. Um die Lehrerinnen und Lehrer bei der Vermittlung dieses wichtigen Themas zu unterstützen, hat das Bundesumweltministerium Unterrichtsmaterialien zum Thema „Biologische Vielfalt“ erstellt. Sie werden in den nächsten Tagen an alle 14.000 weiterführenden Schulen in Deutschland verschickt. Das Themenpaket ist Teil der Kampagne zur Biodiversität, die das Bundesumweltministerium im Vorfeld der UN-Naturschutzkonferenz 2008 in Bonn gestartet hat.

Die weit überwiegende Mehrheit der 1.000 befragten Jugendlichen im Alter von 12 bis 16 Jahren (87 Prozent) findet, dass im Schulunterricht mehr darüber gesprochen werden sollte, warum viele Tiere und Pflanzen vom Aussterben bedroht sind und wie man die Tier- und Pflanzenarten besser schützen kann. Schülerinnen und Schüler, die in großen Städten wohnen, haben ein überdurchschnittliches Interesse an dem Thema. 53 Prozent der Befragten halten das allmähliche Verschwinden der Regenwälder für das größte Problem des Umweltschutzes. Damit wird diesem zentralen Aspekt der Artenschutzpolitik ein noch höherer Stellenwert eingeräumt als dem in den Medien ungleich präsenteren Thema Klimawandel.

Dazu Bundesumweltminister Sigmar Gabriel: „Weltweit drohen aus dem riesigen Netz des Lebens 15.000 Tier- und Pflanzenarten zu verschwinden. Wir löschen die Datenbank der Natur in einer nie gekannten Geschwindigkeit. Damit vernichten wir das Kapital unseres Planeten und so die Grundlage unseres Lebens und unserer Wirtschaft. Die fortgesetzte Zerstörung der biologischen Vielfalt muss mit der gleichen Priorität bekämpft werden wie der Klimawandel, denn beides ist eng miteinander verknüpft. Schon in der Schule müssen junge Menschen diese Zusammenhänge verstehen lernen. Dass das Interesse auf Seiten der Schüler vorhanden ist, zeigt unsere Umfrage. Mit unseren Materialien wollen wir die Lehrerinnen und Lehrer bei ihrer wichtigen Arbeit unterstützen.“

In dem Materialpaket für den Schulunterricht wird die biologische Vielfalt aus ganz unterschiedli-chen Perspektiven beleuchtet. Die technische Umsetzung natürlicher Vorbilder durch die Bionik wird dabei ebenso behandelt wie der Beitrag von Biosphärenreservaten und Nationalparks für den Schutz der biologischen Vielfalt in Deutschland. In einem Rollenspiel zur weltweiten Arten-vielfalt können die Schülerinnen und Schüler die Konflikte um die Nutzung natürlicher Ressourcen nachvollziehen. „Nach der erfolgreichen Bildungs-Kooperation mit dem WWF im Zusammenhang mit dem Film von Al Gore, freue ich mich, dass wir auch beim Thema Biologische Vielfalt den WWF als Partner gewinnen konnten“, sagte Bundesumweltminister Sigmar Gabriel bei der Vor-stellung der Materialien.

Der Bildungsservice des Bundesumweltministeriums ist von der UNESCO als offizielles Projekt der UN-Weltdekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ ausgezeichnet worden. Die praxiserprob-ten Materialien für den naturwissenschaftlich-technischen und fächerübergreifenden Unterricht können im Internet unter www.bmu.de/bildungsservice kostenlos abgerufen werden.

Bereits erschienen und ebenfalls kostenlos verfügbar sind Materialien zu den Themen erneuerba-re Energien, Klimaschutz und Klimapolitik, Umwelt und Gesundheit, Wasser im 21. Jahrhundert sowie Flächenverbrauch.

Weitere Informationen zu der forsa-Umfrage stehen im Internet unter www.bmu.de/39523

Michael Schroeren | BMU-Pressereferat
Weitere Informationen:
http://www.bmu.de/39523
http:// www.bmu.de/bildungsservice

Weitere Berichte zu: Bundesumweltministerium Pflanzenart

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Bei Celisca entsteht das Labor der Zukunft
19.12.2016 | Universität Rostock

nachricht Bildung 4.0: Die Welt des digitalen Lernens: Smartphones und Virtual Reality im Unterricht
14.12.2016 | Fachhochschule St. Pölten

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik