Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

BIBB vertieft Zusammenarbeit mit ungarischem Berufsbildungsinstitut

26.04.2007
Das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) - Kompetenzzentrum für die Erforschung und Weiterentwicklung der beruflichen Aus- und Weiterbildung in Deutschland - schärft sein internationales Profil und erweitert seine europäischen Kompetenzen. Am 25. April verlängerte das BIBB die bereits seit 1993 bestehende Kooperationsvereinbarung mit dem Nationalinstitut für Berufsbildung und Erwachsenenbildung (NSZFI) in Budapest und passte deren Inhalte den veränderten Rahmenbedingungen und aktuellen Herausforderungen an.
Die beiden Institutsleiter, Manfred Kremer (BIBB) und László Nagy (NSZFI), unterzeichneten die neue Vereinbarung am Rande eines Treffens in Bonn.
Manfred Kremer, Präsident des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB):
"Der Erfahrungsaustausch innerhalb der EU gewinnt angesichts der wachsenden Herausforderungen der Internationalisierung auch und insbesondere im Bereich der beruflichen Bildung immer mehr an Bedeutung. Dabei gilt unser besonderes Interesse den kürzlich der EU beigetretenen Ländern. In den letzten Jahren hat die Modernisierung des ungarischen Berufsbildungssystems große Fortschritte gemacht. In der Kooperation mit unserem langjährigen ungarischen Partner sieht das BIBB große Chancen, die aktuellen Aufgaben gemeinsam bewältigen zu können."

László Nagy, Direktor des Nationalinstituts für Berufsbildung und Erwachsenenbildung (NSZFI):

"Zwischen BIBB und NSZFI besteht seit vielen Jahren eine intensive Zusammenarbeit im Bereich der Erarbeitung von Ausbildungsordnungen, Ausbildungsprogrammen und Prüfungsanforderungen, bei der Neubelebung der dualen Berufsausbildung sowie auf dem Gebiet der Berufsbildung von benachteiligten Jugendlichen. Nach dem EU-Beitritt Ungarns sind Informationsaustausch und Kooperation noch wichtiger geworden, da die Wettbewerbsfähigkeit in einem offenen Wirtschaftsraum von der Qualität des Fachwissens abhängt. Deshalb möchten wir die Kooperation ausbauen, um die Flexibilität und Effektivität der Berufsbildung und die Übereinstimmung zwischen Wirtschaft und Berufsbildung in Ungarn zu stärken."

Schwerpunkte der künftigen Zusammenarbeit sind:

- Inhalte und Methoden von Prüfungen in der beruflichen Bildung,
- Berufsvorbereitung junger Menschen,
- flexible Aus- und Weiterbildungskonzepte,
- Untersuchungen zum Fachkräftebedarf der Wirtschaft sowie zum Verbleib von Absolventen und Absolventinnen in der beruflichen Bildung.

Ein Austausch von Wissenschaftlern und Wissenschaftlerinnen auf diesen Gebieten ist vorgesehen.

Das Bundesinstitut für Berufsbildung ist Partner in einem weltweiten Netzwerk und unterhält zurzeit 20 Kooperationsabkommen mit Berufsbildungseinrichtungen innerhalb und außerhalb Europas.

Weitere Informationen unter http://www.bibb.de/de/26172.htm

Bilder von der Vertragsunterzeichnung stehen im Internetangebot des BIBB zur Verfügung unter http://www.bibb.de/de/27398.htm

Inhaltliche Auskünfte erteilt:
Hans J. Kissling, Tel.: 0228 / 107-2002, E-Mail: kissling@bibb.de
Kontaktadresse des NSZFI:
1087 Budapest, Berzsenyi u. 6.
Tel.: 0036 1 210 1065
Fax: 0036 1 210 1063
E-Mail: info@nszi.hu

Andreas Pieper | idw
Weitere Informationen:
http://www.nszi.hu
http://www.nive.hu
http://www.bibb.de/de/26172.htm

Weitere Berichte zu: Budapest Erwachsenenbildung NSZFI Nationalinstitut

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Neues Computerprogramm hilft bei Lese-Rechtschreibschwierigkeiten
13.11.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

nachricht Schulraum in Stuttgart mit VLC-Technologie vom Fraunhofer HHI eröffnet
03.11.2017 | Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik, Heinrich-Hertz-Institut, HHI

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Metamaterial mit Dreheffekt

Mit 3D-Druckern für den Mikrobereich ist es Forschern des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) gelungen ein Metamaterial aus würfelförmigen Bausteinen zu schaffen, das auf Druckkräfte mit einer Rotation antwortet. Üblicherweise gelingt dies nur mit Hilfe einer Übersetzung wie zum Beispiel einer Kurbelwelle. Das ausgeklügelte Design aus Streben und Ringstrukturen, sowie die zu Grunde liegende Mathematik stellen die Wissenschaftler in der aktuellen Ausgabe der renommierten Fachzeitschrift Science vor.

„Übt man Kraft von oben auf einen Materialblock aus, dann deformiert sich dieser in unterschiedlicher Weise. Er kann sich ausbuchten, zusammenstauchen oder...

Im Focus: Proton-Rekord: Magnetisches Moment mit höchster Genauigkeit gemessen

Hochpräzise Messung des g-Faktors elf Mal genauer als bisher – Ergebnisse zeigen große Übereinstimmung zwischen Protonen und Antiprotonen

Das magnetische Moment eines einzelnen Protons ist unvorstellbar klein, aber es kann dennoch gemessen werden. Vor über zehn Jahren wurde für diese Messung der...

Im Focus: New proton record: Researchers measure magnetic moment with greatest possible precision

High-precision measurement of the g-factor eleven times more precise than before / Results indicate a strong similarity between protons and antiprotons

The magnetic moment of an individual proton is inconceivably small, but can still be quantified. The basis for undertaking this measurement was laid over ten...

Im Focus: Reibungswärme treibt hydrothermale Aktivität auf Enceladus an

Computersimulation zeigt, wie der Eismond Wasser in einem porösen Gesteinskern aufheizt

Wärme aus der Reibung von Gestein, ausgelöst durch starke Gezeitenkräfte, könnte der „Motor“ für die hydrothermale Aktivität auf dem Saturnmond Enceladus sein....

Im Focus: Frictional Heat Powers Hydrothermal Activity on Enceladus

Computer simulation shows how the icy moon heats water in a porous rock core

Heat from the friction of rocks caused by tidal forces could be the “engine” for the hydrothermal activity on Saturn's moon Enceladus. This presupposes that...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mathematiker-Jahrestagung DMV + GDM: 5. bis 9. März 2018 an Uni Paderborn - Über 1.000 Teilnehmer

24.11.2017 | Veranstaltungen

Forschungsschwerpunkt „Smarte Systeme für Mensch und Maschine“ gegründet

24.11.2017 | Veranstaltungen

Schonender Hüftgelenkersatz bei jungen Patienten - Schlüssellochchirurgie und weniger Abrieb

24.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Mathematiker-Jahrestagung DMV + GDM: 5. bis 9. März 2018 an Uni Paderborn - Über 1.000 Teilnehmer

24.11.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Maschinen über die eigene Handfläche steuern: Nachwuchspreis für Medieninformatik-Student

24.11.2017 | Förderungen Preise

Treibjagd in der Petrischale

24.11.2017 | Biowissenschaften Chemie