Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Patentführerschein um Sondergebiete erweitert

05.12.2006
Software, Biotechnologie & medizinische Verfahren

Woran scheitert die Patentfähigkeit von Computerprogrammen? Wann sind biologische Verfahren technisch, wann medizinische Verfahren gewerblich?

Spezielle Fragen zum Patentrecht beantwortet das neue Zusatzkapitel „Sondergebiete des Patentrechts“ der virtuellen Fortbildung „Patentführerschein“. Entwickelt wurde der Online-Lehrgang von PROvendis, Patentvermarktungsagentur der Hochschulen des Landes NRW, gemeinsam mit dem Institut für Informations-, Telekommunikations- und Medienrecht (ITM) der Universität Münster. Ab sofort ist das Kapitel 5 zu den Sondergebieten online unter www.patentfuehrerschein.de.

Ziel der kostenlosen Fortbildung Patentführerschein ist es, wissenschaftlichen Angestellten an Hochschulen einen Überblick zu verschaffen über die Grundzüge des Patentrechts und des Arbeitnehmererfindungsgesetzes an Hochschulen. In neun Kapiteln werden die wesentlichen praxisrelevanten Fragen – auch für Nichtjuristen – verständlich dargestellt. Mit einem Zeitaufwand von nur 30 bis 40 Stunden können sich die Teilnehmer der Fortbildung grundlegende Kenntnisse aneignen über die rechtlichen Möglichkeiten, Forschungsergebnisse abzusichern und zu verwerten. Außerdem werden Ihnen die wichtigsten Fallstricke bei der Patentverwertung aufgezeigt. Nach bestandener Online-Prüfung erhalten die Absolventen ein Zertifikat.

Mit dem Kursangebot soll ferner die Zusammenarbeit zwischen Hochschule und Wirtschaft gefördert werden. Die Sensibilisierung für die speziellen Vorschriften bei Hochschulerfindungen soll helfen, bei zukünftigen Forschungs- und Kooperationsverträgen zwischen Hochschule und Wirtschaft eine für beide Seiten zufrieden stellende Lösung zu finden. Gleichzeitig wollen PROvendis und ITM Unternehmen auf das natur- und ingenieurwissenschaftliche Potenzial der nordrhein-westfälischen Hochschulen aufmerksam machen.

PROvendis GmbH

Die PROvendis GmbH bietet Unternehmen geprüfte und schutz-rechtlich gesicherte Innovationen aus 23 Hochschulen Nordrhein-Westfalens an. Mit 20.000 von ihr betreuten patentrelevanten Wissenschaftlern ist die Patentvermarktungsagentur eine der größten Europas. Kernfunktion des Unternehmens ist die Vermarktung von Erfindungen. Die Aufgaben von PROvendis beginnen mit der Beratung von Hochschulerfindern und umfassen die Bewertung von Innovationen bis hin zur Patentierung und Vermarktung.

ITM

Am Institut für Informations-, Telekommunikations- und Medienrecht (ITM) der Universität Münster wird das Recht der „neuen Medien“ wissenschaftlich und praktisch untersucht. Die zivilrechtliche Abteilung unter Leitung von Prof. Hoeren beschäftigt sich mit sämtlichen Problemen der elektronischen Datenverarbeitung inklusive dem Gewerblichen Rechtsschutz. Dabei gehen die Forschungsprojekte des ITM auch über Fragestellungen des Patentrechts hinaus und betreffen z.B. auch das Urheber-, Wettbewerbs-, Kartell- und Markenrecht.

PROvendis GmbH - Pressemitteilung 06-12 vom 05.12.2006
Katja Stiegel
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ruf: 0208-94105 24
Fax: 0208-94105 50
E-Mail: presse@provendis.info

Katja Stiegel | PROvendis GmbH
Weitere Informationen:
http://www.patentfuehrerschein.de
http://www.provendis.info

Weitere Berichte zu: Fortbildung ITM Patentführerschein Patentrecht Vermarktung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Bei Celisca entsteht das Labor der Zukunft
19.12.2016 | Universität Rostock

nachricht Bildung 4.0: Die Welt des digitalen Lernens: Smartphones und Virtual Reality im Unterricht
14.12.2016 | Fachhochschule St. Pölten

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Ein neuer Index zur Diagnose einer nichtalkoholischen Fettlebererkrankung

20.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das Cockpit für Kühlgeräte

20.01.2017 | Energie und Elektrotechnik

Der Hausschwamm als Chemiker

20.01.2017 | Biowissenschaften Chemie