Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Kooperation mit Hochschule für Design in Mailand: Audi fördert Studiengang "Transportation Design"

12.09.2005


  • Thema: Kreative Ideen zum Thema Avant 30 Plätze für talentierten Designer-Nachwuchs
  • Walter de’Silva und Marco Bonetto betreuen die Arbeiten
  • Bewerbung bis 15. September

Audi unterstützt den Aufbaustudiengang "Transportation Design" an der renommierten italienischen Hochschule für Design, Scuola Politecnica di Design, Mailand. Vom 20. Oktober 2005 bis Juni 2006 haben 30 Studenten aus aller Welt die Möglichkeit, ihre Kreativität zum Thema "Symphony No. 1 Avant" unter Beweis zu stellen. Der bisherige Erfolg des Audi Avant bestätigt die Design Philosophie von Audi - seine Zukunft können talentierte Nachwuchsdesigner mit ihren Ideen im kommenden Wintersemester mitgestalten. Betreut werden die Studenten von Walter de’Silva, Leiter Design Markengruppe Audi, und Marco Bonetto, Leiter Transportation Design Department der Mailänder Hochschule. Der Kurs richtet sich an bereits graduierte Studenten, die im Rahmen des Projektes wertvolle praktische Erfahrungen sammeln und eine künstlerische Zusatzqualifizierung erlangen können. Audi stellt der Hochschule für die Umsetzung des Projektes einen fünfstelligen Betrag zur Verfügung.

... mehr zu:
»Design

"Dieses Projekt bietet eine hervorragende Möglichkeit, frisches Wissen mit langjähriger Expertise zu kombinieren. Durch die Kooperation mit der Hochschule wollen wir den kulturellen Austausch auch in kreativer Hinsicht fördern. Den Ideen sind dabei keine Grenzen gesetzt. Durch die Zusammenarbeit will Audi das Thema ’Avant’ weiterdenken und sich dabei von jungen Nachwuchsdesignern inspirieren lassen", so Walter de’Silva. Auf der anderen Seite können junge Designer neue Erfahrungen sammeln: das ganzheitliche Design eines Autos von ersten Skizzen über das Aufbereiten von Daten bis hin zur Erstellung eines 1:4 Modells.

Der Kurs ist ein Aufbaustudiengang mit dem Abschluss "Master Degree".


Die Projektarbeit findet Vollzeit und vor Ort an der Hochschule in Mailand statt. Am Ende des Semesters stellen die Studenten ihre vollständigen Designkonzepte vor, aus den besten Arbeiten werden 1:4 Modelle gefertigt.

Die Bewerbungsfrist läuft noch bis zum 15. September. Junge Designer können sich mit Lebenslauf, Portfolio und Motivationsschreiben (Betreff: "Audi Scholarship") direkt bewerben bei: admission@scuoladesign.com. Audi wird vier ausgewählte Designtalente mit zwei Voll- und zwei Teilstipendien fördern.

Dies ist bereits das zweite Projekt mit der renommierten Designschule in Italien. Im vergangenen Jahr haben 20 Studenten den Mythos des 1986 kreierten Lamborghini Espada neu aufleben lassen. Unter der Leitung von Walter de’Silva und Marco Bonetto wurden innerhalb von neun Monaten vollständige Design Konzepte entwickelt und abschließend der Fachpresse und Designern präsentiert.

Die Scuola Politecnica di Design wurde 1954 gegründet und war die erste italienische Schule für Design. Inzwischen hat sie sich zu einer der führenden Schulen für visuelles und Industrie-Design in Italien entwickelt. Mit Sitz in Mailand bietet die Hochschule ausgewählte Studiengänge aus den Bereichen Interior, Industrial, Transportation and Car, Visual und Web Design an.

Dr. Ute Röding | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.audi.de

Weitere Berichte zu: Design

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Weiterbildung – für die Arbeitswelt von morgen unerlässlich!
15.02.2018 | Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB)

nachricht Roboter als Förderer frühkindlicher Bildung – Neues Forschungsprojekt an der Uni Paderborn
07.02.2018 | Universität Paderborn

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Eine Frage der Dynamik

Die meisten Ionenkanäle lassen nur eine ganz bestimmte Sorte von Ionen passieren, zum Beispiel Natrium- oder Kaliumionen. Daneben gibt es jedoch eine Reihe von Kanälen, die für beide Ionensorten durchlässig sind. Wie den Eiweißmolekülen das gelingt, hat jetzt ein Team um die Wissenschaftlerin Han Sun (FMP) und die Arbeitsgruppe von Adam Lange (FMP) herausgefunden. Solche nicht-selektiven Kanäle besäßen anders als die selektiven eine dynamische Struktur ihres Selektivitätsfilters, berichten die FMP-Forscher im Fachblatt Nature Communications. Dieser Filter könne zwei unterschiedliche Formen ausbilden, die jeweils nur eine der beiden Ionensorten passieren lassen.

Ionenkanäle sind für den Organismus von herausragender Bedeutung. Wenn zum Beispiel Sinnesreize wahrgenommen, ans Gehirn weitergeleitet und dort verarbeitet...

Im Focus: In best circles: First integrated circuit from self-assembled polymer

For the first time, a team of researchers at the Max-Planck Institute (MPI) for Polymer Research in Mainz, Germany, has succeeded in making an integrated circuit (IC) from just a monolayer of a semiconducting polymer via a bottom-up, self-assembly approach.

In the self-assembly process, the semiconducting polymer arranges itself into an ordered monolayer in a transistor. The transistors are binary switches used...

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Aachener Optiktage: Expertenwissen in zwei Konferenzen für die Glas- und Kunststoffoptikfertigung

19.02.2018 | Veranstaltungen

Konferenz "Die Mobilität von morgen gestalten"

19.02.2018 | Veranstaltungen

Von Bitcoins bis zur Genomchirurgie

19.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Die Zukunft wird gedruckt

19.02.2018 | Architektur Bauwesen

Fraunhofer HHI präsentiert neueste VR- und 5G-Technologien auf dem Mobile World Congress

19.02.2018 | Messenachrichten

Stabile Gashydrate lösen Hangrutschung aus

19.02.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics