Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Über 600 Unterzeichner für "Schule machen!" / Positive Resonanz auf Bündnis für Bildung

27.12.2004


Seit dem Start der Initiative "Schule machen" haben sich mehr als 600 Wissenschaftler, Persönlichkeiten aus Medien und Kultur, Stiftungen sowie Lehrer, Eltern und Schüler dem neuen Bündnis für die Bildung angeschlossen.

Über www.schulemachen.de kommen täglich neue Unterzeichner hinzu. So unterstützt eine Lehrerin aus Mecklenburg-Vorpommern den Aufruf, "weil ich Mutter von sieben Kindern [bin], fast alle schulpflichtig. Erschreckend für mich ist immer wieder, wie vielseitig interessiert meine Kinder ihren Schul(leidens)weg beginnen und wie desinteressiert und abgestumpft sie schon am Ende der 5. Klasse sind."

Die erste Aktion im Rahmen des Bündnisses stieß auf große Resonanz: 30 CinemaxX -Kinos zeigten kostenlos den Dokumentarfilm "Treibhäuser der Zukunft - wie in Deutschland Schulen gelingen" und über 3000 Interessierte kamen am 3. Adventssonntag in die Filmtheater. Fast überall löste der Film bewegte Diskussionen aus, auch darüber, wie man die eigene Schule verändern kann. Es wurden Pläne gemacht, weitere lokale Filmvorführungen mit anschließender Diskussion selbst zu organisieren. Auch das ist ein Stück zivilgesellschaftlichen Engagements für Bildung.



Bei Schülerinnen und Schülern kamen Film und Initiative ebenfalls gut an. Marcel Wodniock, Geschäftsführer des Schülerunternehmens an der Fürst-Pückler-Schule, möchte alle Schulen in Cottbus und Umgebung zu einer Filmvorstellung von "Treibhäuser der Zukunft" einladen. Die Schülerfirma aus Cottbus betreibt ein eigenes Kino. Es ist neben einem Offkino das einzige in der City der 100.000 Einwohnerstadt.

"Schule machen! Ein neues Bündnis für die Bildung ", initiiert von der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung, startete am 9. Dezember. In einem gemeinsamen Aufruf wird dafür plädiert, Schule und Lernen neu zu denken. Zu den Erstunterzeichnern gehören u.a. Christina Rau, Lothar Späth und Gesine Schwan, Maybrit Illner und Sabine Christiansen, Vertreter der Eltern, der Lehrer sowie der Schüler. Auch sowohl der bisherige als auch der aktuelle nationale Koordinator der PISA-Studie, Jürgen Baumert und Manfred Prenzel sind dabei.

Sabine Käferstein | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.dkjs.de
http://www.schulemachen.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht MINT Nachwuchsbarometer 2017: Digitale Bildung in Deutschland braucht ein Update
22.06.2017 | acatech - Deutsche Akademie der Technikwissenschaften

nachricht Die Verbindung macht’s
24.03.2017 | Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Der schärfste Laserstrahl der Welt

Physikalisch-Technische Bundesanstalt entwickelt einen Laser mit nur 10 mHz Linienbreite

So nah an den idealen Laser kam bisher noch keiner: In der Theorie hat ein Laser zwar genau eine einzige Farbe (Frequenz bzw. Wellenlänge). In Wirklichkeit...

Im Focus: Wellen schlagen

Computerwissenschaftler verwenden die Theorie von Wellenpaketen, um realistische und detaillierte Simulationen von Wasserwellen in Echtzeit zu erstellen. Ihre Ergebnisse werden auf der diesjährigen SIGGRAPH Konferenz vorgestellt.

Denkt man an einen See, einen Fluss oder an das Meer, so sieht man vor sich, wie sich das Wasser kräuselt, wie Wellen gegen die Felsen schlagen, wie Bugwellen...

Im Focus: Making Waves

Computer scientists use wave packet theory to develop realistic, detailed water wave simulations in real time. Their results will be presented at this year’s SIGGRAPH conference.

Think about the last time you were at a lake, river, or the ocean. Remember the ripples of the water, the waves crashing against the rocks, the wake following...

Im Focus: Schnelles und umweltschonendes Laserstrukturieren von Werkzeugen zur Folienherstellung

Kosteneffizienz und hohe Produktivität ohne dabei die Umwelt zu belasten: Im EU-Projekt »PoLaRoll« entwickelt das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT aus Aachen gemeinsam mit dem Oberhausener Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheit- und Energietechnik UMSICHT und sechs Industriepartnern ein Modul zur direkten Laser-Mikrostrukturierung in einem Rolle-zu-Rolle-Verfahren. Ziel ist es, mit Hilfe dieses Systems eine siebartige Metallfolie als Demonstrator zu fertigen, die zum Sonnenschutz von Glasfassaden verwendet wird: Durch ihre besondere Geometrie wird die Sonneneinstrahlung reduziert, woraus sich ein verminderter Energieaufwand für Kühlung und Belüftung ergibt.

Das Fraunhofer IPT ist im Projekt »PoLaRoll« für die Prozessentwicklung der Laserstrukturierung sowie für die Mess- und Systemtechnik zuständig. Von den...

Im Focus: Das Auto lernt vorauszudenken

Ein neues Christian Doppler Labor an der TU Wien beschäftigt sich mit der Regelung und Überwachung von Antriebssystemen – mit Unterstützung des Wissenschaftsministeriums und von AVL List.

Wer ein Auto fährt, trifft ständig Entscheidungen: Man gibt Gas, bremst und dreht am Lenkrad. Doch zusätzlich muss auch das Fahrzeug selbst ununterbrochen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Marine Pilze – hervorragende Quellen für neue marine Wirkstoffe?

28.06.2017 | Veranstaltungen

Willkommen an Bord!

28.06.2017 | Veranstaltungen

Internationale Fachkonferenz IEEE ICDCM - Lokale Gleichstromnetze bereichern die Energieversorgung

27.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der schärfste Laserstrahl der Welt

29.06.2017 | Physik Astronomie

Maßgeschneiderte Nanopartikel gegen Krebs gesucht

29.06.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wolken über der Wetterküche: Die Azoren im Fokus eines internationalen Forschungsteams

29.06.2017 | Geowissenschaften