Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Trend zum Studium setzt sich fort

09.02.2004


Bulmahn: "Studium für alle unabhängig vom Geldbeutel der Eltern möglich"



Das Studium ist für die jungen Menschen in Deutschland in den vergangenen Jahren wieder deutlich attraktiver geworden. Nach einem Bericht des Hochschul-Informations-Systems (HIS) betrug der Anteil der Studienberechtigten des Jahrgangs 2002, der bereits ein Studium aufgenommen oder sicher geplant hatte, 73 Prozent. Damit habe die Studierquote seit 1990 zum ersten Mal wieder zugenommen (plus 7 Prozentpunkte im Vergleich zu 1999), teilte das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) am Montag in Berlin mit. Bundesministerin Edelgard Bulmahn sieht darin einen Erfolg der Politik der Bundesregierung. "Mit der BAFöG-Reform haben wir jungen Menschen aus wirtschaftlich schwächeren Familien das Studium ermöglicht."

... mehr zu:
»HIS


Erfreulich sei auch die überdurchschnittlich hohe Steigerungsrate der Studierfreudigkeit bei Frauen. Zudem gebe es ein deutliches Potenzial für die neu strukturierten Bachelor- und Master-Studiengänge. "Das große Interesse an den reformierten Studiengängen zeigt, wie wichtig und richtig der Bologna-Prozess für eine international ausgerichtete Neuordnung unserer Studienstruktur ist," sagte Bulmahn.

Die Ministerin will den Ausbau des BA und MA-Angebotes weiter voran treiben. Außerdem müssten die Studienbedingungen verbessert und die hohe Abbrecherquote verringert werden, sagte Bulmahn: "Wir brauchen in Deutschland immer mehr gut ausgebildete Fachkräfte, um im internationalen Wettbewerb mithalten zu können."

Die HIS-Studie "Studienberechtigte 2002 ein halbes Jahr nach Schulabgang" zeigt ein anhaltendes Interesse der Studienberechtigten an den Wirtschaftswissenschaften. Sie sind mit konstant hohem Anteil (10 Prozent aller Studienberechtigten im Jahr 2002) die beliebteste Fachrichtung. Ihnen folgen die Lehramtsstudiengänge mit 9 Prozent, wobei sich hier nach einem Rückgang im Lauf der neunziger Jahre bis auf 5 Prozent der Studienberechtigten 1999 nun eine klare Trendumkehr einstellt.

HIS befragte im Auftrag des BMBF seit 1976 regelmäßig Studienberechtigte zu ihrem Studien- und Berufsausbildungswahlverhalten. Die Befunde werden differenziert nach Geschlecht, Herkunft aus alten und neuen Ländern, sowie nach dem Bundesland des Erwerbs der Hochschulreife dargestellt und mit den Ergebnissen der früher untersuchten Jahrgänge (1990, 1994, 1996 und 1999) verglichen.

Gedruckte Exemplare des Berichts können direkt bei der HIS GmbH, Goseriede 9, 30159 Hannover, E-Mail: gray@his.de bezogen werden.

Silvia von Einsiedel | idw
Weitere Informationen:
http://www.his.de/Service/Publikationen/Kia

Weitere Berichte zu: HIS

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Wie ein Roboter Kita-Kindern Sprachen beibringt
14.07.2017 | Universität Bielefeld

nachricht MINT Nachwuchsbarometer 2017: Digitale Bildung in Deutschland braucht ein Update
22.06.2017 | acatech - Deutsche Akademie der Technikwissenschaften

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Physiker designen ultrascharfe Pulse

Quantenphysiker um Oriol Romero-Isart haben einen einfachen Aufbau entworfen, mit dem theoretisch beliebig stark fokussierte elektromagnetische Felder erzeugt werden können. Anwendung finden könnte das neue Verfahren zum Beispiel in der Mikroskopie oder für besonders empfindliche Sensoren.

Mikrowellen, Wärmestrahlung, Licht und Röntgenstrahlung sind Beispiele für elektromagnetische Wellen. Für viele Anwendungen ist es notwendig, diese Strahlung...

Im Focus: Physicists Design Ultrafocused Pulses

Physicists working with researcher Oriol Romero-Isart devised a new simple scheme to theoretically generate arbitrarily short and focused electromagnetic fields. This new tool could be used for precise sensing and in microscopy.

Microwaves, heat radiation, light and X-radiation are examples for electromagnetic waves. Many applications require to focus the electromagnetic fields to...

Im Focus: Navigationssystem der Hirnzellen entschlüsselt

Das menschliche Gehirn besteht aus etwa hundert Milliarden Nervenzellen. Informationen zwischen ihnen werden über ein komplexes Netzwerk aus Nervenfasern übermittelt. Verdrahtet werden die meisten dieser Verbindungen vor der Geburt nach einem genetischen Bauplan, also ohne dass äußere Einflüsse eine Rolle spielen. Mehr darüber, wie das Navigationssystem funktioniert, das die Axone beim Wachstum leitet, haben jetzt Forscher des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) herausgefunden. Das berichten sie im Fachmagazin eLife.

Die Gesamtlänge des Nervenfasernetzes im Gehirn beträgt etwa 500.000 Kilometer, mehr als die Entfernung zwischen Erde und Mond. Damit es beim Verdrahten der...

Im Focus: Kohlenstoff-Nanoröhrchen verwandeln Strom in leuchtende Quasiteilchen

Starke Licht-Materie-Kopplung in diesen halbleitenden Röhrchen könnte zu elektrisch gepumpten Lasern führen

Auch durch Anregung mit Strom ist die Erzeugung von leuchtenden Quasiteilchen aus Licht und Materie in halbleitenden Kohlenstoff-Nanoröhrchen möglich....

Im Focus: Carbon Nanotubes Turn Electrical Current into Light-emitting Quasi-particles

Strong light-matter coupling in these semiconducting tubes may hold the key to electrically pumped lasers

Light-matter quasi-particles can be generated electrically in semiconducting carbon nanotubes. Material scientists and physicists from Heidelberg University...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

10. Uelzener Forum: Demografischer Wandel und Digitalisierung

26.07.2017 | Veranstaltungen

Clash of Realities 2017: Anmeldung jetzt möglich. Internationale Konferenz an der TH Köln

26.07.2017 | Veranstaltungen

2. Spitzentreffen »Industrie 4.0 live«

25.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Basis für neue medikamentöse Therapie bei Demenz

27.07.2017 | Biowissenschaften Chemie

Aus Potenzial Erfolge machen: 30 Rittaler schließen Nachqualifizierung erfolgreich ab

27.07.2017 | Unternehmensmeldung

Biochemiker entschlüsseln Zusammenspiel von Enzym-Domänen während der Katalyse

27.07.2017 | Biowissenschaften Chemie