Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

RUB-Bauingenieure mit Profilschärfe: Perspektiven im unterirdischen Bauen

31.07.2002


Die neue ICE-Verbindung Frankfurt-Köln mit einem Tunnelanteil von über 20 Prozent (fast 50 km) verdeutlicht, welch hervorragende Zukunftsperspektiven junge Bauingenieure im unterirdischen Bauen haben. Solche Hochgeschwindigkeitsstrecken werden Schule machen, daher sind Experten auf diesem Gebiet gefragter denn je. Mit einem neuen Entwicklungsplan schärft die Fakultät für Bauingenieurwesen der RUB nun ihr Profil als eine der international führenden Lehr- und Forschungsanstalten im Tunnelbau. Mit dem erfolgreichen Start der neuen Studienrichtung "Geotechnik und Tunnelbau" haben die Bauingenieure in Bochum ihr Lehrangebot entsprechend verstärkt.



Zuverlässiger Vortrieb aus Bochum

... mehr zu:
»RUB »Tunnel »Tunnelbau


Studierende erhalten in Bochum nicht nur eine praxisnahe Ausbildung für den Bau unterirdischer Infrastruktur. Sie erwerben am Lehrstuhl für Bauverfahrenstechnik, Tunnelbau und Baubetrieb (Prof. Dr.-Ing. Bernhard Maidl) auch Kenntnisse über die aktuellen Entwicklungen in der Tunnelbautechnik, insbesondere im maschinellen Tunnelbau, wie sie beispielsweise beim Bau der ICE-Hochgeschwindigkeitsstrecke eingesetzt wurde. Bochumer Entwicklungen, z. B. neue Mess- und Regelsysteme, erlauben einen zuverlässigeren Vortrieb auch bei schwierigsten Bodenverhältnissen.

Planen am Computer ...

Den Vortrieb von Tunneln planen Studierende am Lehrstuhl für Statik und Dynamik (Prof. Dr. techn. Günther Meschke) mit einem neu entwickelten Simulationsprogramm bereits vorab: So lassen sich beispielsweise die zu erwartenden Schäden an der oberirdischen Bebauung prognostizieren. Das neu angebotene Seminar "Simulation im Tunnelbau" vermittelt Studierenden die entsprechenden Fähigkeiten im Bereich "Virtual Tunneling".

... und Verkehrsprobleme lösen

Die zukünftigen Bauingenieure können auch an neuen, zukunftsweisenden Konzepten für den unterirdischen Transport von Gütern mit Hilfe automatisierter System (CargoCap) mitwirken, die die Arbeitsgruppe für Leitungsbau (Prof. Dr.-Ing. Dietrich Stein) derzeit entwickelt. Diese Technologie könnte der Schlüssel für die Lösung der Verkehrsprobleme des Ruhrgebiets sein (s. RUB-Presseinformation Nr. 209, 26.7.2002).

Zusatzqualifikation "Sicherheit in Tunneln"

Die Zusatzqualifikation zur Sicherheitsfachkraft im Bereich "Sicherheit in Tunneln" rundet das Bochumer Angebot für die Bauingenieure ab. Wie wichtig eine solche Qualifikation ist, haben in letzter Zeit mehrere tragische Brandkatastrophen in Tunneln gezeigt.

Weitere Informationen

Prof. Dr. techn. Günther Meschke, Lehrstuhl für Statik und Dynamik, Fakultät für Bauingenieurwesen der RUB, Tel. 0234/32-29051, Fax: 0234/32-14149, E-Mail: guenther.meschke@ruhr-uni-bochum.de

Dr. Josef König | idw
Weitere Informationen:
http://www.ruhr-uni-bochum.de/fbi/

Weitere Berichte zu: RUB Tunnel Tunnelbau

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Datenbrille und Co.: TU Kaiserslautern entwickelt alternative Prüfungsformate fürs Studium
02.02.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

nachricht Projekt DISTELL erforscht digitale Hochschulbildung
26.01.2017 | Hochschule Esslingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie