Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Von der Reeperbahn zur Hightech-Produktion - BIBB modernisiert Ausbildungsberuf Seiler/Seilerin

12.06.2008
Fallschirmspringer vertrauen auf die Qualität von Stricken und Seilen, wenn sie sich in die Tiefe stürzen; Touristen, die per Seilbahn auf den Berggipfel fahren, liefern ihr Schicksal den Fähigkeiten dieses Berufsstandes aus; strapazierfähige Netze schützen unsere Fahrbahnen vor Steinschlägen oder kommen als Tor-Netze wie jetzt bei der Fußball-Europameisterschaft zum Einsatz.

Ob als Mikrofaserseil, Abschlepp- oder Aufzugsseil oder als Schiffstau - Seile, Taue und Trossen spielen in unserem Alltag eine größere Rolle als man denkt.

Oft genug hängen von ihrer Tragfähigkeit Menschenleben ab. Damit wir alle auf die verschlungenen und verknoteten Fasern und Drähte vertrauen können, verarbeiten Seiler und Seilerinnen diese zu Produkten, die allerhöchsten Sicherheitsstandards entsprechen müssen. Die Einsatzbereiche sind vielfältig: Freizeit und Sport, Hebetechnik, Transport, Bauindustrie, Schifffahrt und Fischerei, Brückenbau oder Luft-, Raumfahrt- und Medizintechnik.

Um den gestiegenen Anforderungen im Beruf und der technologischen Entwicklung bei neuen Materialien, Fertigungstechniken oder neuen Einsatzgebieten gerecht zu werden, hat das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) im Auftrag der Bundesregierung die seit 1984 geltende Ausbildungsordnung zum Seiler/zur Seilerin überarbeitet. An der Modernisierung der Ausbildungsinhalte wirkten Sachverständige sowie Vertreter und Vertreterinnen von Arbeitgeber- und Arbeitnehmerorganisationen maßgeblich mit. Die neue Ausbildungsordnung tritt am 1. August 2008 in Kraft.

... mehr zu:
»Seil »Seilerin

Seiler und Seilerinnen stellen während ihrer dreijährigen Ausbildung Seile und Netze aus Naturfasern, Chemiefasern und Draht her. Dabei sind höchste Haltbarkeit und äußerste Präzision gefragt. Dies geschieht heutzutage auf oder mit modernsten Produktionsanlagen.

Früher hingegen wurden Seile mit der Hand "geschlagen" - zum Beispiel auf der Reeperbahn, die ihren Namen (reep = Seil, Tau oder Trosse) hierher hat. Doch auch heute noch kommen handwerkliche Techniken wie das "Spleißen", d.h. Verbinden von Seilenden, zum Einsatz.

Ausbildungsinhalte des Seilers/der Seilerin sind unter anderem:

o die Anwendung verschiedener Seilverbindungstechniken,
o das Anfertigen und Einsetzen von Einrichtungen, die die Verbindung
zwischen einem Tragmittel und einer Last herstellen
(z. B. Seile, Ketten oder Hebebänder),
o das Montieren von Seilen und Netzen sowie
o die Prüfung der Produkte unter Einhaltung höchster Qualitäts- und
Sicherheitsvorschriften.
Neu ist nach der jetzigen Modernisierung des Berufes, dass die Auszubildenden aufgrund der unterschiedlichen Spezialisierungsbereiche der Betriebe und Unternehmen im dritten Ausbildungsjahr zwischen den Schwerpunkten Seilherstellung, Seilkonfektion und Netzkonfektion wählen können. Bei der "Konfektion" werden einzelne Seil- oder Netzelemente und Zubehörteile zu einem Gesamtprodukt zusammengeführt, z. B. bei der "Affenschaukel" für den Spielplatz oder bei Schleppnetzen für die Fischerei.

Die Steigerung der Ausbildungszahlen in den vergangenen Jahren zeigt, dass die Branche gut ausgebildete und qualifizierte Fachkräfte dringend benötigt. Der Beruf Seiler/Seilerin bietet daher gute Zukunftsperspektiven.

Inhaltliche Auskünfte im BIBB erteilt:
Christiane Reuter, Tel.: 0228 / 107-2225; E-Mail: reuter@bibb.de

Andreas Pieper | idw
Weitere Informationen:
http://www.bibb.de/de/26171.htm
http://www.bv-seiler.de

Weitere Berichte zu: Seil Seilerin

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Bildung Wissenschaft:

nachricht Spannende Experimente mit Astro-Alex im All
04.06.2018 | Deutsche Physikalische Gesellschaft (DPG)

nachricht Jeder Zweite nimmt mindestens einmal im Jahr an einer Weiterbildung teil
24.05.2018 | Deutsches Institut für Erwachsenenbildung - Leibniz-Zentrum für Lebenslanges Lernen e. V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Im Focus: Overdosing on Calcium

Nano crystals impact stem cell fate during bone formation

Scientists from the University of Freiburg and the University of Basel identified a master regulator for bone regeneration. Prasad Shastri, Professor of...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung

19.06.2018 | Veranstaltungen

LymphomKompetenz KOMPAKT: Neues vom EHA2018

19.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Breitbandservices von DNS:NET erweitert

20.06.2018 | Unternehmensmeldung

Mit Parasiten infizierte Stichlinge beeinflussen Verhalten gesunder Artgenossen

20.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics