Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Pflanzlich verstärkte Autoreifen in Sicht

27.07.2009
Zusatz von mikrokristalliner Zellulose verspricht hochwertige Produkte

Untersuchungen der Oregon State University (OSU) zufolge eignet sich mikrokristalline Zellulose (MCC) bestens als stabilisierender Füllstoff in der Autoreifenproduktion. Die befassten Wissenschafter haben den Gummi verstärkenden Füllstoff Kieselerde teilweise mit MCC ersetzt.

In mehreren Testverfahren hat sich abgezeichnet, dass die durch Beimischung des aus Pflanzenfasern herstellbaren Materials produzierten Reifen in qualitativer Hinsicht mit marktüblichen Produkten mehr als nur mithalten können. "Die ersten Resultate sind so vielversprechend, dass dies zu einer neuen Ära in der Produktion von Autoreifen führen könnte", sagt Kaichang Li, Professor für Holz- und Ingenieurswissenschaften an der OSU.

Ein Ziel ist die Senkung des Rollwiderstands durch Materialverbesserungen, was zu einem geringeren Kraftstoffverbrauch führt. Etwa ein Fünftel des Verbrauchs von Kraftfahrzeugen ginge direkt auf das Phänomen des Rollwiderstands zurück, heißt es unter Experten. Vor Jahren ersetzten Reifenproduzenten zu diesem Zweck Kohlenschwarz, einen industriell hergestellten Ruß, der bei der Verbrennung von schweren Petroleumprodukten entsteht und den Reifen ihre schwarze Farbe verleiht, zum Teil mit silikatischen Füllstoffen wie Kieselerde. Der Rollwiderstand ließe sich durch die Beimengung von MCC weiter verringern. Obendrein sei weniger Energie nötig, um das Materialgemisch aus Gummi, Kieselerde und MCC zu verbinden, so die Wissenschafter aus dem amerikanischen Nordwesten, deren Zellulosereifen obendrein verbesserte Werte für Hitzebeständigkeit und Spannkraft aufweisen würden.

Auch ein zentraler Faktor für die Beurteilung von Reifenperformanz ist die Traktion, also die Fähigkeit eines Automobils Antriebskraft in Vortrieb bzw. Beschleunigung umzusetzen. Die mit zwölf Prozent MCC angereicherten Reifen sollen auf nassem Untergrund vergleichbare Werte erzielt, sich als ebenso widerstandsfähig erwiesen und bei warmen Wetter zu einem geringeren Kraftstoffverbrauch als traditionelle Produkte geführt haben.

MCC kann aus Pflanzenfasern gewonnener Zellulose durch Hydrolyse kostengünstig hergestellt werden. Dabei wird die Pflanzen-Zellulose mit verdünnter Salzsäure bei Temperaturen von über 100 Grad von nicht-kristallinen Zellulose-Anteilen befreit. Mikrokristalline Zellulose weist als besonders reiner Stoff eine extrem geordnete Molekularstruktur auf. Von Seiten der Universität von Oregon wird jedoch betont, dass weit mehr an Forschung nötig sei, um die Langlebigkeit so produzierter Fahrzeugreifen zu prüfen.

Nikolaus Summer | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://oregonstate.edu

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Automotive:

nachricht Mehr Flexibilität in der Produktion durch selbstfahrende Transportfahrzeuge
27.11.2017 | Technologie Lizenz-Büro (TLB) der Baden-Württembergischen Hochschulen GmbH

nachricht Leichtbauteile für die Automobilindustrie schnell und günstig fertigen
16.11.2017 | IPH - Institut für Integrierte Produktion Hannover gGmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Automotive >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Event News

See, understand and experience the work of the future

11.12.2017 | Event News

Innovative strategies to tackle parasitic worms

08.12.2017 | Event News

AKL’18: The opportunities and challenges of digitalization in the laser industry

07.12.2017 | Event News

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik