Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

„Heiße“ Elektronik vereinfacht Automobilbau

10.03.2004


Mit hüllenlosen Halbleitern trotzt die Hochtemperatur-elektronik von Siemens VDO auch schwierigen Einbaubedingungen. Inzwischen ist die zweite Generation im weltweit ersten serienmäßigen Siebengang-Automatikgetriebe von Mercedes Benz im Einsatz.


Siemens hat eine Steuerungselektronik für Automatikgetriebe entwickelt, die dazu beiträgt, Autos kompakter und zuverlässiger zu konstruieren. Produkte der so genannten Hochtemperaturelektronik werden von der Automobilindustrie verstärkt nachgefragt, da sie auch dort eingesetzt werden können, wo herkömmliche Komponenten versagen. Hochtemperaturelektronik hält Temperaturen von bis zu 140 Grad Celsius stand, während die übliche Belastungsgrenze bei 125 Grad liegt. Obwohl dieser Unterschied auf den ersten Blick nicht gravierend ist, ergeben sich daraus in der Praxis handfeste Vorteile.


Bislang musste etwa die Steuerung eines Automatikgetriebes entweder im Fahrzeuginneren oder im Motorraum untergebracht werden. Dies erfordert jedoch den Einbau meterlanger Kabelstränge, die nicht nur das Gewicht erhöhen und wertvollen Platz rauben, sondern auch anfällig für Verschleiß oder Marderverbiss sind. Die Steuerungselektronik des Automobilzulieferers Siemens VDO hingegen wird direkt in die Getriebebox integriert. Dort muss sie nicht nur den hohen Temperaturen, sondern auch starken Vibrationen und dem chemisch aggressiven Schmieröl trotzen. Möglich wird dies durch extrem robuste Materialien. Die Halbleiter bestehen aus Silizium und verzichten – wie sonst üblich – auf eine Hülle aus Plastik, denn Kunststoff wird mit der Zeit porös und brüchig und droht bei Temperaturen über 125 Grad zu schmelzen. Außerdem wird die Elektronik nicht verlötet, sondern mit einem Spezialklebstoff direkt auf einer Trägerplatte aus Aluminium befestigt. Ein weiterer Vorteil: Ohne den zusätzlichen Plastikmantel benötigen die „hüllenlosen“ Halbleiter weniger Platz und ermöglichen so eine kompaktere Bauweise des Getriebes.

Die Hochtemperaturelektronik ist bereits seit einigen Jahren in der A-Klasse von Mercedes-Benz im Einsatz. Eine weiterentwickelte zweite Generation befindet sich im weltweit ersten Siebengang-Automatikgetriebe der Welt, die ebenfalls von Mercedes-Benz gebaut wird.

Dr. Norbert Aschenbrenner | SiemensTechnikkommunikation
Weitere Informationen:
http://www.siemensvdo.de

Weitere Berichte zu: Automobilbau Hochtemperaturelektronik Mercedes-Benz

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Automotive:

nachricht Das erste fliegende Auto kommt 2018
13.02.2017 | PAL-V International B.V.

nachricht Wenn der Autopilot aussteigt - Verbundprojekt verbessert Kommunikation zwischen Mensch und Technik
07.02.2017 | Universität Ulm

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Automotive >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie