Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Gesteigertes Fahrerlebnis durch Johnson Controls Connected Center Stack mit bislang unerreichter Konnektivität

26.01.2011
Auf moderne Verbraucherwünsche abgestimmtes Funktionsprofil der integrierten Mittelkonsole ermöglicht einzigartiges Bedienerlebnis

Johnson Controls ist ein führender Anbieter von Konnektivitätsprodukte für die Automobilbranche. Bei der North American International Auto Show 2011 in Detroit stellte das Unternehmen seine jüngste Neuentwicklung vor - die integrierte Mittelkonsole. Dieses Produkt ermöglicht Verbrauchern, Unterhaltungselektronik und externe Geräte an ihr Fahrzeug anzuschließen.


Connected Center Stack
Die elektronisch integrierte Mittelkonsole \"Connected Center Stack\" von Johnson Controls bietet einzigartige, auf den Verbraucher abgestimmte Möglichkeiten der Mensch-Maschine-Interaktion und ermöglicht den Anschluss von mobilen und externen Geräten.
Foto: Johnson Controls

"Die sogenannte Connected Center Stack - oder auch elektronisch integrierte Mittelkonsole - ist ein Beispiel für unsere Kompetenz in den Bereichen Spracherkennung, Mensch-Maschine-Schnittstelle und Integration im Fahrzeuginterieur", erläutert Jeff De Best, Global Vice President und General Manager Electronics bei Johnson Controls Automotive Experience.

"Unser Ziel ist es, Konnektivitätslösungen zu schaffen, die den Fahrzeugbau mit dem schnellen Wandel in der Unterhaltungselektronik Schritt halten lassen."

Die elektronisch integrierte Mittelkonsole bietet einzigartige, auf den Verbraucher abgestimmte Möglichkeiten der Mensch-Maschine-Interaktion und ermöglicht vor allem den Anschluss von mobilen und externen Geräten. Somit kann der Verbraucher bequem auf Unterhaltungsangebote sowie soziale und standortbezogene Dienste zugreifen.

Zu den Funktionen von Johnson Controls Connected Center Stack gehören Spracherkennung auf höchstem Niveau, freihändiges Telefonieren einschließlich sprachgesteuerten Wählens, Telefonbuch-Downloads und Bildtransfers von Kontaktpersonen sowie Text- und E-Mail-Verkehr mit Text-to-Speech-Funktion. Auch für die Musikwiedergabe via USB, Bluetooth-Audio-Streaming für MP3-Player, Flash-Geräte und Mobiltelefone sowie den Zugang zu populären Telefonanwendungen wie Pandora Internet Music ist gesorgt. Mit der Phone-HMI-Replication-Funktion kann im Nokia-Terminal-Mode der Inhalt des Mobiltelefondisplays auf dem Fahrzeugdisplay angezeigt werden. Über die von Johnson Controls entwickelten Telefonanwendungen können Benutzer Fahrzeuginformationen abrufen, die Fahrzeugsoftware aktualisieren oder das Fahrzeug wiederfinden. Die elektronisch integrierte Mittelkonsole bietet ferner eine erweiterungsfähige Architektur für Softwareupdates und neue Softwareanwendungen, ein GPS-System und standortbezogene Dienste.

In den letzten beiden Jahrzehnten hat sich Johnson Controls dank seiner Erfahrung im Bereich der mobilen Konnektivität eine Führungsposition als Telematik-Anbieter erarbeitet. So ist Johnson Controls dank QNX-Technologie und Echtzeit-Betriebssystemen in der Lage, seinen Kunden skalierbare Infotainment-, Konnektivitäts- und Telematik-Lösungen anzubieten, darunter Bluetooth-Hands-free-Systeme in der Basisversion bis hin zu Infotainment-Systemen mit Konnektivitäts-, Multimedia- und HMI-Funktionen.

Darüber hinaus entwickelt Johnson Controls in Zusammenarbeit mit VoiceBox Technologies Systeme für sicheres Suchen, Navigieren und Aufrufen von Informationen durch den Fahrer während der Fahrt.

Mit der Technologie von VoiceBox Technologies zur Erkennung gesprochener Sprache kann der Benutzer Sprachbefehle auch im Kontext einer normalen Unterhaltung verwenden. Außerdem arbeitet das Unternehmen mit Pandora zusammen, um dessen Dienste über Sprachsteuerung und visuelle Benutzeroberflächen im Fahrzeug verfügbar zu machen. Mit über 75 Millionen registrierten Hörern ist Pandora der führende Internetradiosender.

Johnson Controls Connected Center Stack steht für den Einbau in Fahrzeuge ab dem Modellbaujahr 2014 zur Verfügung. Als Zulieferer zahlreicher namhafter Automobilhersteller vertreibt das Unternehmen bereits heute weltweit führende Konnektivitätsprodukte.

Für weitere Informationen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung:

Johnson Controls GmbH
Automotive Experience
Industriestraße 20-30
51399 Burscheid
Ulrich Andree
Tel.: +49 2174 65-4343
Fax: +49 2174 65-3219
E-Mail: ulrich.andree@jci.com
Johnson Controls ist ein weltweit führendes Technologie- und Industrieunternehmen mit einem breitgefächerten Angebot und Kunden in über 150 Ländern. Mit unseren 137.000 Mitarbeitern stellen wir hochwertige Produkte her und leisten mit unserem Service und unseren Lösungen einen wichtigen Beitrag zur Optimierung der Energie- und Gesamteffizienz von Gebäuden. Blei-Säure-Autobatterien, innovative Batterien für Hybrid- und Elektrofahrzeuge sowie Innenraumsysteme für die Automobilindustrie ergänzen unser Portfolio. Schon 1885 begann unser Engagement für Nachhaltigkeit - mit der Erfindung des ersten elektrischen Raumthermostats. Durch unsere Wachstumsstrategien und den Ausbau von Marktanteilen schaffen wir Werte für unsere Anteilseigner und sichern den Erfolg unserer Kunden.

Johnson Controls Automotive Experience ist weltweit führend bei Autositzen, Dachhimmelsystemen, Türverkleidungen, Instrumententafeln und Elektroniksystemen. Mit unseren Produkten und Technologien sowie moderner Fertigungskompetenz unterstützen wir alle großen Automobilhersteller bei der Differenzierung ihrer Fahrzeuge. Mit mehr als 200 Standorten auf der ganzen Welt sind wir dort vertreten, wo unsere Kunden uns brauchen. Vom Einzelbauteil bis hin zum kompletten Innenraum - Komfort und Design unserer Produkte begeistern die Konsumenten. Dank unserer weltweiten Kapazitäten rüsten wir pro Jahr mehr als 30 Millionen Fahrzeuge aus.

Ulrich Andree | Johnson Controls GmbH
Weitere Informationen:
http://www.jci.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Automotive:

nachricht Informatiker der Saar-Uni verhindern Auto-Fernsteuerung durch Hacker
03.11.2016 | Universität des Saarlandes

nachricht Gewichtseinsparung durch lasergestützte Materialbearbeitung im Automobilbau
07.10.2016 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Automotive >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Greifswalder Forscher dringen mit superauflösendem Mikroskop in zellulären Mikrokosmos ein

Das Institut für Anatomie und Zellbiologie weiht am Montag, 05.12.2016, mit einem wissenschaftlichen Symposium das erste Superresolution-Mikroskop in Greifswald ein. Das Forschungsmikroskop wurde von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und dem Land Mecklenburg-Vorpommern finanziert. Nun können die Greifswalder Wissenschaftler Strukturen bis zu einer Größe von einigen Millionstel Millimetern mittels Laserlicht sichtbar machen.

Weit über hundert Jahre lang galt die von Ernst Abbe 1873 publizierte Theorie zur Auflösungsgrenze von Lichtmikroskopen als ein in Stein gemeißeltes Gesetz....

Im Focus: Durchbruch in der Diabetesforschung: Pankreaszellen produzieren Insulin durch Malariamedikament

Artemisinine, eine zugelassene Wirkstoffgruppe gegen Malaria, wandelt Glukagon-produzierende Alpha-Zellen der Bauchspeicheldrüse (Pankreas) in insulinproduzierende Zellen um – genau die Zellen, die bei Typ-1-Diabetes geschädigt sind. Das haben Forscher des CeMM Forschungszentrum für Molekulare Medizin der Österreichischen Akademie der Wissenschaften im Rahmen einer internationalen Zusammenarbeit mit modernsten Einzelzell-Analysen herausgefunden. Ihre bahnbrechenden Ergebnisse werden in Cell publiziert und liefern eine vielversprechende Grundlage für neue Therapien gegen Typ-1 Diabetes.

Seit einigen Jahren hatten sich Forscher an diesem Kunstgriff versucht, der eine simple und elegante Heilung des Typ-1 Diabetes versprach: Die vom eigenen...

Im Focus: Makromoleküle: Mit Licht zu Präzisionspolymeren

Chemikern am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist es gelungen, den Aufbau von Präzisionspolymeren durch lichtgetriebene chemische Reaktionen gezielt zu steuern. Das Verfahren ermöglicht die genaue, geplante Platzierung der Kettengliedern, den Monomeren, entlang von Polymerketten einheitlicher Länge. Die präzise aufgebauten Makromoleküle bilden festgelegte Eigenschaften aus und eignen sich möglicherweise als Informationsspeicher oder synthetische Biomoleküle. Über die neuartige Synthesereaktion berichten die Wissenschaftler nun in der Open Access Publikation Nature Communications. (DOI: 10.1038/NCOMMS13672)

Chemische Reaktionen lassen sich durch Einwirken von Licht bei Zimmertemperatur auslösen. Die Forscher am KIT nutzen diesen Effekt, um unter Licht die...

Im Focus: Neuer Sensor: Was im Inneren von Schneelawinen vor sich geht

Ein neuer Radarsensor erlaubt Einblicke in die inneren Vorgänge von Schneelawinen. Entwickelt haben ihn Ingenieure der Ruhr-Universität Bochum (RUB) um Dr. Christoph Baer und Timo Jaeschke gemeinsam mit Kollegen aus Innsbruck und Davos. Das Messsystem ist bereits an einem Testhang im Wallis installiert, wo das Schweizer Institut für Schnee- und Lawinenforschung im Winter 2016/17 Messungen damit durchführen möchte.

Die erhobenen Daten sollen in Simulationen einfließen, die das komplexe Geschehen im Inneren von Lawinen detailliert nachbilden. „Was genau passiert, wenn sich...

Im Focus: Neuer Rekord an BESSY II: 10 Millionen Ionen erstmals bis auf 7,4 Kelvin gekühlt

Magnetische Grundzustände von Nickel2-Ionen spektroskopisch ermittelt

Ein internationales Team aus Deutschland, Schweden und Japan hat einen neuen Temperaturrekord für sogenannte Quadrupol-Ionenfallen erreicht, in denen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

01.12.2016 | Veranstaltungen

Die Perspektiven der Genom-Editierung in der Landwirtschaft

01.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Parkinson-Krankheit und Dystonien: DFG-Forschergruppe eingerichtet

02.12.2016 | Förderungen Preise

Smart Data Transformation – Surfing the Big Wave

02.12.2016 | Studien Analysen

Nach der Befruchtung übernimmt die Eizelle die Führungsrolle

02.12.2016 | Biowissenschaften Chemie