Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Automobilzulieferer in der Klemme

24.03.2004


Auf den wachsenden Druck der Automobilindustrie reagieren viele Zulieferer mit Produktionsverlagerungen ins Ausland. Doch nicht für jedes Unternehmen sollte diese Strategie erste Wahl sein, empfiehlt das Fraunhofer ISI.


Deutschlands Automobilzulieferer stecken in der Klemme: Der Preisdruck führt zu geringen Renditen, die zur Zukunftssicherung über Forschung und Entwicklung kaum ausreichen. Andererseits erwarten die Automobilhersteller, dass sich ihre Zulieferer verstärkt als Entwicklungspartner engagieren. Das Fraunhofer-Institut für Systemtechnik und Innovationsforschung in Karlsruhe hat in einem von der Hans-Böckler-Stiftung geförderten Projekt untersucht, mit welchen Strategien die Unternehmen diesem Dilemma entkommen wollen. Dazu wurden Angaben von 182 deutschen Automobilzulieferfirmen analysiert.
Ein vieldiskutierter Ausweg sind Produktionsverlagerungen ins Ausland. Doch diese sind hauptsächlich für Systemlieferanten geeignet, die ganze Baugruppen direkt an die Automobilhersteller liefern. Diese so genannten first tier supplier müssen weltweit in der Nähe ihrer Kunden produzieren oder wollen neue Märkte erschließen - Strategien, bei denen ein Engagement im Ausland wichtig ist. Fast die Hälfte dieser Unternehmen hat daher schon eine Auslandsproduktion aufgebaut.

Anders sieht es bei Unternehmen im zweiten Glied aus, die einzelne Komponenten für die Systemlieferanten herstellen. Diese second tier supplier produzieren momentan erst zu 29 Prozent auch im Ausland, allerdings aus anderen Motiven: Ihnen geht es vor allem um die Reduzierung von Personalkosten. Doch diese Strategie steht häufig im Widerspruch zu dem in dieser Gruppe mehrheitlich verfolgten Ziel, sich durch die Qualität der Produkte von der Konkurrenz abzuheben. Da bei den kostengetriebenen Auslandsverlagerungen in der Automobilzulieferindustrie die Modernisierungspotenziale im Inland bislang erst unterdurchschnittlich erschlossen wurden, empfiehlt Projektleiter Gunter Lay diesen Betrieben, erst alle Potenziale am deutschen Standort auszuschöpfen, bevor über eine Produktionsverlagerung nachgedacht wird. Die Entscheidung für eine kostengetriebene Verlagerung sollte schließlich zur Strategie des Unternehmens passen. Andernfalls besteht die große Gefahr, dass die Zahl enttäuschter Rückverlagerer weiter anwächst.

Für Fragen zur Studie: Dr. Gunter Lay, Tel. 0721-6809-300, E-Mail: g.lay@isi.fraunhofer.de

Bernd Müller | idw
Weitere Informationen:
http://www.boeckler.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Automotive:

nachricht IHP-Forschungsteam verbessert Zuverlässigkeit beim automatisierten Fahren
22.02.2017 | IHP - Leibniz-Institut für innovative Mikroelektronik

nachricht Das erste fliegende Auto kommt 2018
13.02.2017 | PAL-V International B.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Automotive >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Poseidon goes Politics – Wer oder was regiert die Ozeane?

27.02.2017 | Veranstaltungen

Fachtagung Rapid Prototyping 2017 – Innovationen in Entwicklung und Produktion

27.02.2017 | Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Herz-Untersuchung: Kontrastmittel sparen mit dem Mini-Teilchenbeschleuniger

27.02.2017 | Medizintechnik

Neue Maßstäbe für eine bessere Wasserqualität in Europa

27.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wenn der Schmerz keine Worte findet - Künstliche Intelligenz zur automatisierten Schmerzerkennung

27.02.2017 | Medizintechnik